Neue Rezepte

Teilen Sie Ihre Kalorien: Eine App, die Ihrer Gesundheit hilft und den Welthunger beendet

Teilen Sie Ihre Kalorien: Eine App, die Ihrer Gesundheit hilft und den Welthunger beendet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  1. Heim
  2. Kochen

9. Januar 2014

Von

Lebensmitteltank

Share Your Calories ist eine neue App, die sich mit Stop Hunger Now zusammengetan hat, um deine Gesundheit zu verbessern und den Welthunger mit einem Klick zu stoppen.


Die 10 besten Ernährungs-Apps, laut registrierten Ernährungsberatern

Aufwachen? ✔️ Ins Fitnessstudio gehen? ✔️ Diese Arbeitspräsentation zerquetschen? ✔️ . und das ist nur der Anfang deines Tages.

Bei so vielen Dingen auf Ihrem Teller ist es keine leichte Aufgabe, sich an gesunde Essgewohnheiten ohne Assistenz zu halten. Tatsächlich kann es sich an manchen Tagen unmöglich anfühlen, wage ich es zu sagen. (Denken Sie: die Kombination aus halb Proteinriegel, halb Bananen, die Sie zum "Mittagessen" hatten.)

Sicher, in einer perfekten Welt würde der nächste Satz in etwa lauten: "Eintreten: ein 24-7 (kostenlos!) Ernährungsberater, der immer an Ihrer Seite ist, um diese gesunden Gewohnheiten zu beachten", aber leider bin ich hier, um bieten keine solche Magie. Davon abgesehen, was kommt eigentlich als nächstes ist eine knappe Sekunde.

Machen Sie mit: Ernährungs-Apps! Die 24-7 (kostengünstig, wenn nicht sogar kostenlos!) Programme, die Ihnen praktisch eine RD in die Hand geben und noch mehr, das Einhalten Ihrer Ernährungsziele zum Kinderspiel machen.

„Diese Apps können Benutzern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale hervorzuheben, wie beispielsweise zu viel Zucker oder zu wenig Protein“, sagt Eliza Savage, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin bei Middleburg Nutrition in New York City. "Außerdem sind sie zugänglich, diskret und bieten Verantwortlichkeit und Struktur."

Aber sie kommen mit einer Warnung, insbesondere wenn es um Apps zum Kalorienzählen geht: Vermeiden Sie es, zu fixiert zu werden. Wenn Sie jeden Tag zu sehr von bestimmten Zahlen besessen werden, können Sie das Gesamtbild der Ernährung aus den Augen verlieren und zu Essstörungen beitragen, erklärt Savage.

Sind Sie bereit, wie ein Gesundheitsprofi zu essen und zu trinken? Laden Sie so schnell wie möglich eine dieser von Ernährungswissenschaftlern genehmigten Apps herunter.

Längst vorbei sind die Tage der geschriebenen Essenszeitschriften &mdashall, was Sie jetzt tun müssen, ist ein Foto von Ihrem Teller über You Ate, eine Lieblings-App für Savage, zu machen. „Anstatt Zeit und Kopfraum mit der Eingabe jedes letzten Bissens zu verschwenden, können Sie sich mit dieser visuellen Journaling-App auch darauf konzentrieren, wie sich Lebensmittel fühlen, und nicht gewichtsbezogene Gesundheitsziele zu erreichen“, sagt Rachael Hartley, RD, Ernährungsberaterin und Ernährungstherapeutin in Columbia, South Carolina. Außerdem wird die Wartezeit zwischen Mahlzeiten und Snacks bestimmt, was hilfreich ist, wenn Sie sich daran gewöhnen möchten, den ganzen Tag über regelmäßig zu essen, fügt Hartley hinzu.

Rise Up ist großartig für jeden, der versucht, eine gesündere Beziehung zum Essen aufzubauen und besser zu verstehen, wie Emotionen das Essverhalten beeinflussen, so Hartley. Wie? Sie können nicht nur verfolgen, wie Sie sich während der Mahlzeiten fühlen, sondern Sie können auch PDFs Ihres Protokolls und Ihrer Notizen exportieren, um Muster im Laufe der Zeit zu erkennen und/oder mit einem Gesundheitsdienstleister zu teilen.

Es ist nicht zu leugnen: Zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gehört häufig das Kochen zu Hause. Aber ein DIY-Dinner nach einem langen Tag ist nicht immer einfach. Hier kommt Yummly oder der selbsternannte "Smart Cooking Sidekick" ins Spiel. Mit dieser von Hartley empfohlenen App können Sie Millionen von Rezepten von Ihren Lieblings-Food-Sites wie Smitten Kitchen erstellen und anhand des Rezepts eine Einkaufsliste erstellen eine Rezeptbox, um zu einem späteren Zeitpunkt einfach auf Ihre Lieblingsfunde zugreifen zu können. Yummly ermöglicht es Ihnen auch, Nahrungsmittelallergien, Einschränkungen, Geschmäcker und Vorlieben zu notieren, sodass Sie das richtige Essen leicht finden können, wenn Sie beispielsweise schwanger sind.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal davon gehört, und das aus gutem Grund: Es verfügt über eine umfangreiche Lebensmitteldatenbank, einen Barcode-Scanner, der das Protokollieren von Lebensmitteln stressfrei macht, einen Rezept-Importer zum Hinzufügen der Nährwertinformationen für selbst zubereitete Mahlzeiten und vieles mehr ( ernsthaft, wie Tonnen mehr). Es macht also Sinn, warum MyFitnessPal für Experten wie Sammi Brondo, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin in New York City, die erste Wahl ist, die empfiehlt, die empfohlene Kalorienzufuhr der App nicht zu streng zu befolgen. Recht einfach? "Hunger geht über Zahlen hinaus", sagt sie. 🙌🏻

Fakt: Frisches Essen ist das beste Essen. Die Produkte der Saison sind nicht nur schmackhafter, sondern auch billiger und behalten ihren Nährwert, erklärt Brondo. Aber unbeholfen in der Obst- und Gemüseabteilung zu verweilen, während Sie versuchen herauszufinden, welches die besten Herbstfrüchte und -gemüse sind? Danke, als nächstes. Hilfe ist jedoch hier und ihr Name ist Harvest. "Diese App ist, in Brondos Worten, "eine erstaunliche Ressource", da sie Ihnen, basierend auf Ihrem Standort, jeden Monat sagt, welche Produkte Saison haben.

Wenn Sie jemand sind, der immer nach nachhaltigen Essoptionen sucht (tbh, wie Sie sein sollten), empfiehlt Hartley, Seafood Watch, stat. Es zeigt Ihnen die beste Auswahl und gute Alternativen für nachhaltige Meeresfrüchte auf dem Markt und in Restaurants. Noch ein Bonus? Über die App können Sie Restaurants und Geschäfte in der Nähe finden, die ozeanfreundliche Meeresfrüchte servieren.

Nur weil Sie wissen, dass es extrem wichtig ist, hydratisiert zu bleiben, bedeutet das nicht, dass Sie immer daran denken, dass Sie auch nur weiter tuckern möchten. Waterlogged hilft Ihnen dabei, indem Sie den ganzen Tag über Trinkerinnerungen einstellen können. Sie können diese Erinnerungen auch an den Tag anpassen (denken Sie daran: wenn die Temperaturen höher sind oder Sie mehr als gewöhnlich trainieren).

Wenn Sie einer von Millionen von Menschen mit Reizdarmsyndrom oder IBS (*hebt die Hand*) sind, dann sind Sie wahrscheinlich mit einer FODMAP-Diät vertraut. Aber nur für alle Fälle hier eine kurze Auffrischung: Eine FODMAP-Diät beinhaltet im Wesentlichen, dass Sie Lebensmittel mit bestimmten kurzkettigen Kohlenhydraten (oder FODMAPs) vermeiden. Aber weil das Herausfinden dieser Speisen kein Spaziergang im Park ist, haben die Schöpfer der eigentlichen Diät (kluge Leute von der Monash University) eine App entwickelt, um es einfacher zu machen. „Diese App zeigt, welche Lebensmittel einen hohen und einen niedrigen FODMAP-Gehalt aufweisen, bietet Rezepte und ein Ernährungstagebuch“, sagt Brondo. "Es gibt sogar eine Ressource, um einen auf RDS spezialisierten Ernährungsberater zu finden."

Nehmen Sie sich vor Ihrem nächsten Marktbesuch einen Moment Zeit, um die App herunterzuladen, die Savage als "so hilfreich beim Einkaufen" beschreibt. Durch die Bewertung von Produkten auf einer Skala von A (am besten) bis D basierend auf Zutaten und Nährwert macht es Fooducate einfach, Nährwertkennzeichnungen zu übersetzen und die gesündesten Produkte auszuwählen. "Es ist wie ein Ernährungsberater, der Sie zum Einkaufen führt", sagt Savage.

Veganer, freut euch! Diese benutzerfreundliche App ist eine wirklich gute Möglichkeit, A+ Rezepte auf pflanzlicher Basis zu erhalten, die frische Produkte, unverarbeitetes Getreide, gesunde Fette, Hülsenfrüchte und Gewürze verwenden. Auch ideal, wenn Sie gluten- und/oder milchfrei sind, Live Up! hat Filter, damit Sie Ihr neues Lieblingsessen noch einfacher finden. In Brondos Worten? "Es ist im Grunde ein Kochbuch auf Ihrem Handy!"


Die 10 besten Ernährungs-Apps, laut registrierten Ernährungsberatern

Aufwachen? ✔️ Ins Fitnessstudio gehen? ✔️ Diese Arbeitspräsentation zerquetschen? ✔️ . und das ist nur der Anfang deines Tages.

Bei so vielen Dingen auf Ihrem Teller ist es keine leichte Aufgabe, sich an gesunde Essgewohnheiten ohne Assistenz zu halten. Tatsächlich kann es sich an manchen Tagen unmöglich anfühlen, wage ich es zu sagen. (Denken Sie: diese halb Proteinriegel, halb Bananen-Kombination, die Sie zum "Mittagessen" hatten.)

Sicher, in einer perfekten Welt würde der nächste Satz in etwa lauten: "Eintreten: ein 24-7 (kostenlos!) Ernährungsberater, der immer an Ihrer Seite ist, um diese gesunden Gewohnheiten zu beachten", aber leider bin ich hier, um bieten keine solche Magie. Davon abgesehen, was kommt eigentlich als nächstes ist eine knappe Sekunde.

Machen Sie mit: Ernährungs-Apps! Die 24-7 (kostengünstig, wenn nicht sogar kostenlos!) Programme, die Ihnen praktisch eine RD in die Hand geben und noch mehr, das Einhalten Ihrer Ernährungsziele zum Kinderspiel machen.

„Diese Apps können Benutzern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale hervorzuheben, wie z. B. zu viel Zucker oder zu wenig Protein“, sagt Eliza Savage, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin bei Middleburg Nutrition in New York City. "Außerdem sind sie zugänglich, diskret und bieten Verantwortlichkeit und Struktur."

Aber sie kommen mit einer Warnung, insbesondere wenn es um Apps zum Kalorienzählen geht: Vermeiden Sie es, zu fixiert zu werden. Wenn Sie jeden Tag zu sehr von bestimmten Zahlen besessen werden, können Sie das Gesamtbild der Ernährung aus den Augen verlieren und zu Essstörungen beitragen, erklärt Savage.

Sind Sie bereit, wie ein Gesundheitsprofi zu essen und zu trinken? Laden Sie so schnell wie möglich eine dieser von Ernährungswissenschaftlern genehmigten Apps herunter.

Längst vorbei sind die Tage der geschriebenen Essenszeitschriften &mdashall Sie jetzt tun müssen, um ein Foto von Ihrem Teller über You Ate, eine Lieblings-App für Savage, zu machen. „Anstatt Zeit und Kopfraum mit der Eingabe jedes letzten Bissens zu verschwenden, können Sie sich mit dieser visuellen Journaling-App auch darauf konzentrieren, wie sich Lebensmittel fühlen, und nicht gewichtsbezogene Gesundheitsziele zu erreichen“, sagt Rachael Hartley, RD, Ernährungsberaterin und Ernährungstherapeutin in Columbia, South Carolina. Außerdem wird die Wartezeit zwischen Mahlzeiten und Snacks bestimmt, was hilfreich ist, wenn Sie sich daran gewöhnen möchten, den ganzen Tag über regelmäßig zu essen, fügt Hartley hinzu.

Rise Up ist großartig für jeden, der versucht, eine gesündere Beziehung zum Essen aufzubauen und besser zu verstehen, wie Emotionen das Essverhalten beeinflussen, so Hartley. Wie? Sie können nicht nur verfolgen, wie Sie sich während der Mahlzeiten fühlen, sondern Sie können auch PDFs Ihres Protokolls und Ihrer Notizen exportieren, um Muster im Laufe der Zeit zu erkennen und/oder mit einem Gesundheitsdienstleister zu teilen.

Es ist nicht zu leugnen: Zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gehört häufig das Kochen zu Hause. Aber ein DIY-Dinner nach einem langen Tag ist nicht immer einfach. Hier kommt Yummly oder der selbsternannte "Smart Cooking Sidekick" ins Spiel. Mit dieser von Hartley empfohlenen App können Sie Millionen von Rezepten von Ihren Lieblings-Food-Sites wie Smitten Kitchen erstellen und anhand des Rezepts eine Einkaufsliste erstellen eine Rezeptbox, um zu einem späteren Zeitpunkt einfach auf Ihre Lieblingsfunde zugreifen zu können. Yummly ermöglicht es Ihnen auch, Nahrungsmittelallergien, Einschränkungen, Geschmäcker und Vorlieben zu notieren, sodass Sie das richtige Essen leicht finden können, wenn Sie beispielsweise schwanger sind.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal davon gehört, und das aus gutem Grund: Es verfügt über eine umfangreiche Lebensmitteldatenbank, einen Barcode-Scanner, der das Protokollieren von Lebensmitteln stressfrei macht, einen Rezept-Importer zum Hinzufügen der Nährwertinformationen für von Grund auf neu zubereitete Mahlzeiten und vieles mehr ( ernsthaft, wie Tonnen mehr). Es macht also Sinn, warum MyFitnessPal für Experten wie Sammi Brondo, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin in New York City, die erste Wahl ist, die empfiehlt, die empfohlene Kalorienzufuhr der App nicht zu streng zu befolgen. Recht einfach? "Hunger geht über Zahlen hinaus", sagt sie. 🙌🏻

Fakt: Frisches Essen ist das beste Essen. Die Produkte der Saison sind nicht nur schmackhafter, sondern auch billiger und behalten ihren Nährwert, erklärt Brondo. Aber unbeholfen in der Obst- und Gemüseabteilung zu verweilen, während Sie versuchen herauszufinden, welches die besten Herbstfrüchte und -gemüse sind? Danke, als nächstes. Hilfe ist jedoch hier und ihr Name ist Harvest. "Diese App ist, in Brondos Worten, "eine erstaunliche Ressource", da sie Ihnen, basierend auf Ihrem Standort, jeden Monat sagt, welche Produkte Saison haben.

Wenn Sie jemand sind, der immer nach nachhaltigen Essoptionen sucht (tbh, wie Sie sein sollten), empfiehlt Hartley, Seafood Watch, stat. Es zeigt Ihnen die beste Auswahl und gute Alternativen für nachhaltige Meeresfrüchte auf dem Markt und in Restaurants. Noch ein Bonus? Über die App können Sie Restaurants und Geschäfte in der Nähe finden, die ozeanfreundliche Meeresfrüchte servieren.

Nur weil Sie wissen, dass es extrem wichtig ist, hydratisiert zu bleiben, bedeutet das nicht, dass Sie immer daran denken, dass Sie auch nur weiter tuckern möchten. Waterlogged hilft Ihnen dabei, indem Sie den ganzen Tag über Trinkerinnerungen einstellen können. Sie können diese Erinnerungen auch an den Tag anpassen (denken Sie daran: wenn die Temperaturen höher sind oder Sie mehr als gewöhnlich trainieren).

Wenn Sie einer von Millionen von Menschen mit Reizdarmsyndrom oder IBS (*hebt die Hand*) sind, dann sind Sie wahrscheinlich mit einer FODMAP-Diät vertraut. Aber nur für alle Fälle hier eine kurze Auffrischung: Eine FODMAP-Diät beinhaltet im Wesentlichen, dass Sie Lebensmittel mit bestimmten kurzkettigen Kohlenhydraten (oder FODMAPs) vermeiden. Aber weil das Herausfinden dieser Speisen kein Spaziergang im Park ist, haben die Schöpfer der eigentlichen Diät (kluge Leute von der Monash University) eine App entwickelt, um es einfacher zu machen. „Diese App zeigt, welche Lebensmittel einen hohen und einen niedrigen FODMAP-Gehalt aufweisen, bietet Rezepte und ein Ernährungstagebuch“, sagt Brondo. "Es gibt sogar eine Ressource, um einen auf RDS spezialisierten Ernährungsberater zu finden."

Nehmen Sie sich vor Ihrem nächsten Marktbesuch einen Moment Zeit, um die App herunterzuladen, die Savage als "so hilfreich beim Einkaufen" beschreibt. Durch die Bewertung von Produkten auf einer Skala von A (am besten) bis D basierend auf Zutaten und Nährwert macht es Fooducate einfach, Nährwertkennzeichnungen zu übersetzen und die gesündesten Produkte auszuwählen. "Es ist wie ein Ernährungsberater, der Sie zum Einkaufen führt", sagt Savage.

Veganer, freut euch! Diese benutzerfreundliche App ist eine wirklich gute Möglichkeit, A+ Rezepte auf pflanzlicher Basis zu erhalten, die frische Produkte, unverarbeitetes Getreide, gesunde Fette, Hülsenfrüchte und Gewürze verwenden. Auch ideal, wenn Sie gluten- und/oder milchfrei sind, Live Up! hat Filter, damit Sie Ihr neues Lieblingsessen noch einfacher finden. In Brondos Worten? "Es ist im Grunde ein Kochbuch auf Ihrem Handy!"


Die 10 besten Ernährungs-Apps, laut registrierten Ernährungsberatern

Aufwachen? ✔️ Ins Fitnessstudio gehen? ✔️ Diese Arbeitspräsentation zerquetschen? ✔️ . und das ist nur der Anfang deines Tages.

Bei so vielen Dingen auf Ihrem Teller ist es keine leichte Aufgabe, sich an gesunde Essgewohnheiten ohne Assistenz zu halten. Tatsächlich kann es sich an manchen Tagen unmöglich anfühlen, wage ich es zu sagen. (Denken Sie: diese halb Proteinriegel, halb Bananen-Kombination, die Sie zum "Mittagessen" hatten.)

Sicher, in einer perfekten Welt würde der nächste Satz ungefähr so ​​lauten wie: "Eintreten: ein 24-7 (kostenloser!) Ernährungsberater, der immer an Ihrer Seite ist, um diese gesunden Gewohnheiten zu beachten", aber leider bin ich hier, um bieten keine solche Magie. Davon abgesehen, was kommt eigentlich als nächstes ist eine knappe Sekunde.

Machen Sie mit: Ernährungs-Apps! Die 24-7 (kostengünstig, wenn nicht sogar kostenlos!) Programme, die Ihnen praktisch eine RD in die Hand geben und noch mehr, das Einhalten Ihrer Ernährungsziele zum Kinderspiel machen.

„Diese Apps können Benutzern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale hervorzuheben, wie beispielsweise zu viel Zucker oder zu wenig Protein“, sagt Eliza Savage, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin bei Middleburg Nutrition in New York City. "Außerdem sind sie zugänglich, diskret und bieten Verantwortlichkeit und Struktur."

Aber sie kommen mit einer Warnung, insbesondere wenn es um Apps zum Kalorienzählen geht: Vermeiden Sie es, zu fixiert zu werden. Wenn Sie jeden Tag zu sehr von bestimmten Zahlen besessen werden, können Sie das Gesamtbild der Ernährung aus den Augen verlieren und zu Essstörungen beitragen, erklärt Savage.

Sind Sie bereit, wie ein Gesundheitsprofi zu essen und zu trinken? Laden Sie so schnell wie möglich eine dieser von Ernährungswissenschaftlern genehmigten Apps herunter.

Längst vorbei sind die Tage der geschriebenen Essenszeitschriften &mdashall Sie jetzt tun müssen, um ein Foto von Ihrem Teller über You Ate, eine Lieblings-App für Savage, zu machen. „Anstatt Zeit und Kopfraum mit der Eingabe jedes letzten Bissens zu verschwenden, können Sie sich mit dieser visuellen Journaling-App auch darauf konzentrieren, wie sich Lebensmittel fühlen, und nicht gewichtsbezogene Gesundheitsziele zu erreichen“, sagt Rachael Hartley, RD, Ernährungsberaterin und Ernährungstherapeutin in Columbia, South Carolina. Außerdem wird die Wartezeit zwischen Mahlzeiten und Snacks bestimmt, was hilfreich ist, wenn Sie sich daran gewöhnen möchten, den ganzen Tag über regelmäßig zu essen, fügt Hartley hinzu.

Rise Up ist großartig für jeden, der versucht, eine gesündere Beziehung zum Essen aufzubauen und besser zu verstehen, wie Emotionen das Essverhalten beeinflussen, so Hartley. Wie? Sie können nicht nur verfolgen, wie Sie sich während der Mahlzeiten fühlen, sondern Sie können auch PDFs Ihres Protokolls und Ihrer Notizen exportieren, um Muster im Laufe der Zeit zu erkennen und/oder mit einem Gesundheitsdienstleister zu teilen.

Es ist nicht zu leugnen: Zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gehört häufig das Kochen zu Hause. Aber ein DIY-Dinner nach einem langen Tag ist nicht immer einfach. Hier kommt Yummly oder der selbsternannte "Smart Cooking Sidekick" ins Spiel. Mit dieser von Hartley empfohlenen App können Sie Millionen von Rezepten von Ihren Lieblings-Food-Sites wie Smitten Kitchen erstellen und eine Einkaufsliste basierend auf dem Rezept erstellen eine Rezeptbox, um zu einem späteren Zeitpunkt einfach auf Ihre Lieblingsfunde zugreifen zu können. Yummly ermöglicht es Ihnen auch, Nahrungsmittelallergien, Einschränkungen, Geschmäcker und Vorlieben zu notieren, sodass Sie das richtige Essen leicht finden können, wenn Sie beispielsweise schwanger sind.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal davon gehört, und das aus gutem Grund: Es verfügt über eine umfangreiche Lebensmitteldatenbank, einen Barcode-Scanner, der das Protokollieren von Lebensmitteln stressfrei macht, einen Rezept-Importer zum Hinzufügen der Nährwertinformationen für von Grund auf neu zubereitete Mahlzeiten und vieles mehr ( ernsthaft, wie Tonnen mehr). Es macht also Sinn, warum MyFitnessPal für Experten wie Sammi Brondo, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin in New York City, die erste Wahl ist, die empfiehlt, die empfohlene Kalorienzufuhr der App nicht zu streng zu befolgen. Recht einfach? "Hunger geht über Zahlen hinaus", sagt sie. 🙌🏻

Fakt: Frisches Essen ist das beste Essen. Saisonale Produkte sind nicht nur schmackhafter, sondern auch billiger und behalten ihren Nährwert, erklärt Brondo. Aber unbeholfen in der Obst- und Gemüseabteilung zu verweilen, während Sie versuchen herauszufinden, welches die besten Herbstfrüchte und -gemüse sind? Danke, als nächstes. Hilfe ist jedoch hier und ihr Name ist Harvest. "Diese App ist, in Brondos Worten, "eine erstaunliche Ressource", da sie Ihnen, basierend auf Ihrem Standort, jeden Monat sagt, welche Produkte Saison haben.

Wenn Sie jemand sind, der immer nach nachhaltigen Essoptionen sucht (tbh, wie Sie sein sollten), empfiehlt Hartley, Seafood Watch, stat. Es zeigt Ihnen die beste Auswahl und gute Alternativen für nachhaltige Meeresfrüchte auf dem Markt und in Restaurants. Noch ein Bonus? Über die App können Sie Restaurants und Geschäfte in der Nähe finden, die ozeanfreundliche Meeresfrüchte servieren.

Nur weil Sie wissen, dass es extrem wichtig ist, hydratisiert zu bleiben, bedeutet das nicht, dass Sie immer daran denken, dass Sie auch nur weiter tuckern möchten. Waterlogged hilft Ihnen dabei, indem Sie den ganzen Tag über Trinkerinnerungen einstellen können. Sie können diese Erinnerungen auch an den Tag anpassen (denken Sie daran: wenn die Temperaturen höher sind oder Sie mehr als gewöhnlich trainieren).

Wenn Sie einer von Millionen von Menschen mit Reizdarmsyndrom oder IBS (*hebt die Hand*) sind, dann sind Sie wahrscheinlich mit einer FODMAP-Diät vertraut. Aber nur für alle Fälle hier eine kurze Auffrischung: Eine FODMAP-Diät beinhaltet im Wesentlichen, dass Sie Lebensmittel mit bestimmten kurzkettigen Kohlenhydraten (oder FODMAPs) vermeiden. Aber weil das Herausfinden dieser Speisen kein Spaziergang im Park ist, haben die Schöpfer der eigentlichen Diät (kluge Leute von der Monash University) eine App entwickelt, um es einfacher zu machen. „Diese App zeigt, welche Lebensmittel einen hohen und einen niedrigen FODMAP-Gehalt aufweisen, bietet Rezepte und ein Ernährungstagebuch“, sagt Brondo. "Es gibt sogar eine Ressource, um einen auf RDS spezialisierten Ernährungsberater zu finden."

Nehmen Sie sich vor Ihrem nächsten Marktbesuch einen Moment Zeit, um die App herunterzuladen, die Savage als "so hilfreich beim Einkaufen" beschreibt. Durch die Bewertung von Produkten auf einer Skala von A (am besten) bis D basierend auf Zutaten und Nährwert macht es Fooducate einfach, Nährwertkennzeichnungen zu übersetzen und die gesündesten Produkte auszuwählen. "Es ist wie ein Ernährungsberater, der Sie zum Einkaufen führt", sagt Savage.

Veganer, freut euch! Diese benutzerfreundliche App ist eine wirklich gute Möglichkeit, A+ Rezepte auf pflanzlicher Basis zu erhalten, die frische Produkte, unverarbeitetes Getreide, gesunde Fette, Hülsenfrüchte und Gewürze verwenden. Auch ideal, wenn Sie gluten- und/oder milchfrei sind, Live Up! hat Filter, damit Sie Ihr neues Lieblingsessen noch einfacher finden. In Brondos Worten? "Es ist im Grunde ein Kochbuch auf Ihrem Handy!"


Die 10 besten Ernährungs-Apps, laut registrierten Ernährungsberatern

Aufwachen? ✔️ Ins Fitnessstudio gehen? ✔️ Diese Arbeitspräsentation zerquetschen? ✔️ . und das ist nur der Anfang deines Tages.

Bei so vielen Dingen auf Ihrem Teller ist es keine leichte Aufgabe, sich an gesunde Essgewohnheiten ohne Assistenz zu halten. Tatsächlich kann es sich an manchen Tagen unmöglich anfühlen, wage ich es zu sagen. (Denken Sie: die Kombination aus halb Proteinriegel, halb Bananen, die Sie zum "Mittagessen" hatten.)

Sicher, in einer perfekten Welt würde der nächste Satz in etwa lauten: "Eintreten: ein 24-7 (kostenlos!) Ernährungsberater, der immer an Ihrer Seite ist, um diese gesunden Gewohnheiten zu beachten", aber leider bin ich hier, um bieten keine solche Magie. Davon abgesehen, was kommt eigentlich als nächstes ist eine knappe Sekunde.

Machen Sie mit: Ernährungs-Apps! Die 24-7 (kostengünstig, wenn nicht sogar kostenlos!) Programme, die Ihnen praktisch eine RD in die Hand geben und noch mehr, das Einhalten Ihrer Ernährungsziele zum Kinderspiel machen.

„Diese Apps können Benutzern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale hervorzuheben, wie z. B. zu viel Zucker oder zu wenig Protein“, sagt Eliza Savage, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin bei Middleburg Nutrition in New York City. "Außerdem sind sie zugänglich, diskret und bieten Verantwortlichkeit und Struktur."

Aber sie kommen mit einer Warnung, insbesondere wenn es um Apps zum Kalorienzählen geht: Vermeiden Sie es, zu fixiert zu werden. Wenn Sie jeden Tag zu sehr von bestimmten Zahlen besessen werden, können Sie das Gesamtbild der Ernährung aus den Augen verlieren und zu Essstörungen beitragen, erklärt Savage.

Sind Sie bereit, wie ein Gesundheitsprofi zu essen und zu trinken? Laden Sie so schnell wie möglich eine dieser von Ernährungswissenschaftlern genehmigten Apps herunter.

Längst vorbei sind die Tage der geschriebenen Essenszeitschriften &mdashall Sie jetzt tun müssen, um ein Foto von Ihrem Teller über You Ate, eine Lieblings-App für Savage, zu machen. „Anstatt Zeit und Kopfraum mit der Eingabe jedes letzten Bissens zu verschwenden, können Sie sich mit dieser visuellen Journaling-App auch darauf konzentrieren, wie sich Lebensmittel fühlen, und nicht gewichtsbezogene Gesundheitsziele zu erreichen“, sagt Rachael Hartley, RD, Ernährungsberaterin und Ernährungstherapeutin in Columbia, South Carolina. Außerdem wird die Wartezeit zwischen Mahlzeiten und Snacks bestimmt, was hilfreich ist, wenn Sie sich daran gewöhnen möchten, den ganzen Tag über regelmäßig zu essen, fügt Hartley hinzu.

Rise Up ist großartig für jeden, der versucht, eine gesündere Beziehung zum Essen aufzubauen und besser zu verstehen, wie Emotionen das Essverhalten beeinflussen, so Hartley. Wie? Sie können nicht nur verfolgen, wie Sie sich während der Mahlzeiten fühlen, sondern Sie können auch PDFs Ihres Protokolls und Ihrer Notizen exportieren, um Muster im Laufe der Zeit zu erkennen und/oder mit einem Gesundheitsdienstleister zu teilen.

Es ist nicht zu leugnen: Zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gehört häufig das Kochen zu Hause. Aber ein DIY-Dinner nach einem langen Tag ist nicht immer einfach. Hier kommt Yummly oder der selbsternannte "Smart Cooking Sidekick" ins Spiel. Mit dieser von Hartley empfohlenen App können Sie Millionen von Rezepten von Ihren Lieblings-Food-Sites wie Smitten Kitchen erstellen und anhand des Rezepts eine Einkaufsliste erstellen eine Rezeptbox, um zu einem späteren Zeitpunkt einfach auf Ihre Lieblingsfunde zugreifen zu können. Yummly ermöglicht es Ihnen auch, Nahrungsmittelallergien, Einschränkungen, Geschmäcker und Vorlieben zu notieren, sodass Sie das richtige Essen leicht finden können, wenn Sie beispielsweise schwanger sind.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal davon gehört, und das aus gutem Grund: Es verfügt über eine umfangreiche Lebensmitteldatenbank, einen Barcode-Scanner, der das Protokollieren von Lebensmitteln stressfrei macht, einen Rezept-Importer zum Hinzufügen der Nährwertinformationen für selbst zubereitete Mahlzeiten und vieles mehr ( ernsthaft, wie Tonnen mehr). Es macht also Sinn, warum MyFitnessPal für Experten wie Sammi Brondo, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin in New York City, die erste Wahl ist, die empfiehlt, die empfohlene Kalorienzufuhr der App nicht zu streng zu befolgen. Recht einfach? "Hunger geht über Zahlen hinaus", sagt sie. 🙌🏻

Fakt: Frisches Essen ist das beste Essen. Die Produkte der Saison sind nicht nur schmackhafter, sondern auch billiger und behalten ihren Nährwert, erklärt Brondo. Aber unbeholfen in der Obst- und Gemüseabteilung zu verweilen, während Sie versuchen herauszufinden, welches die besten Herbstfrüchte und -gemüse sind? Danke, als nächstes. Hilfe ist jedoch hier und ihr Name ist Harvest. "Diese App ist, in Brondos Worten, "eine erstaunliche Ressource", da sie Ihnen, basierend auf Ihrem Standort, jeden Monat sagt, welche Produkte Saison haben.

Wenn Sie jemand sind, der immer nach nachhaltigen Essoptionen sucht (tbh, wie Sie sein sollten), empfiehlt Hartley, Seafood Watch, stat. Es zeigt Ihnen die beste Auswahl und gute Alternativen für nachhaltige Meeresfrüchte auf dem Markt und in Restaurants. Noch ein Bonus? Über die App können Sie Restaurants und Geschäfte in der Nähe finden, die ozeanfreundliche Meeresfrüchte servieren.

Nur weil Sie wissen, dass es extrem wichtig ist, hydratisiert zu bleiben, bedeutet das nicht, dass Sie immer daran denken, dass Sie auch nur weiter tuckern möchten. Waterlogged hilft Ihnen dabei, indem Sie den ganzen Tag über Trinkerinnerungen einstellen können. Sie können diese Erinnerungen auch an den Tag anpassen (denken Sie daran: wenn die Temperaturen höher sind oder Sie mehr als gewöhnlich trainieren).

Wenn Sie einer von Millionen von Menschen mit Reizdarmsyndrom oder IBS (*hebt die Hand*) sind, dann sind Sie wahrscheinlich mit einer FODMAP-Diät vertraut. Aber nur für alle Fälle hier eine kurze Auffrischung: Eine FODMAP-Diät beinhaltet im Wesentlichen, dass Sie Lebensmittel mit bestimmten kurzkettigen Kohlenhydraten (oder FODMAPs) vermeiden. Aber weil das Herausfinden dieser Speisen kein Spaziergang im Park ist, haben die Schöpfer der eigentlichen Diät (kluge Leute von der Monash University) eine App entwickelt, um es einfacher zu machen. „Diese App zeigt, welche Lebensmittel einen hohen und einen niedrigen FODMAP-Gehalt aufweisen, bietet Rezepte und ein Ernährungstagebuch“, sagt Brondo. "Es gibt sogar eine Ressource, um einen auf RDS spezialisierten Ernährungsberater zu finden."

Nehmen Sie sich vor Ihrem nächsten Marktbesuch einen Moment Zeit, um die App herunterzuladen, die Savage als "so hilfreich beim Einkaufen" beschreibt. Durch die Bewertung von Produkten auf einer Skala von A (am besten) bis D basierend auf Zutaten und Nährwert macht es Fooducate einfach, Nährwertkennzeichnungen zu übersetzen und die gesündesten Produkte auszuwählen. "Es ist wie ein Ernährungsberater, der Sie zum Einkaufen führt", sagt Savage.

Veganer, freut euch! Diese benutzerfreundliche App ist eine wirklich gute Möglichkeit, A+ Rezepte auf pflanzlicher Basis zu erhalten, die frische Produkte, unverarbeitetes Getreide, gesunde Fette, Hülsenfrüchte und Gewürze verwenden. Auch ideal, wenn Sie gluten- und/oder milchfrei sind, Live Up! hat Filter, damit Sie Ihr neues Lieblingsessen noch einfacher finden. In Brondos Worten? "Es ist im Grunde ein Kochbuch auf Ihrem Handy!"


Die 10 besten Ernährungs-Apps, laut registrierten Ernährungsberatern

Aufwachen? ✔️ Ins Fitnessstudio gehen? ✔️ Diese Arbeitspräsentation zerquetschen? ✔️ . und das ist nur der Anfang deines Tages.

Bei so vielen Dingen auf Ihrem Teller ist es keine leichte Aufgabe, sich an gesunde Essgewohnheiten ohne Assistenz zu halten. Tatsächlich kann es sich an manchen Tagen unmöglich anfühlen, wage ich es zu sagen. (Denken Sie: die Kombination aus halb Proteinriegel, halb Bananen, die Sie zum "Mittagessen" hatten.)

Sicher, in einer perfekten Welt würde der nächste Satz in etwa lauten: "Eintreten: ein 24-7 (kostenlos!) Ernährungsberater, der immer an Ihrer Seite ist, um diese gesunden Gewohnheiten zu beachten", aber leider bin ich hier, um bieten keine solche Magie. Davon abgesehen, was kommt eigentlich als nächstes ist eine knappe Sekunde.

Machen Sie mit: Ernährungs-Apps! Die 24-7 (kostengünstig, wenn nicht sogar kostenlos!) Programme, die Ihnen praktisch eine RD in die Hand geben und noch mehr, das Einhalten Ihrer Ernährungsziele zum Kinderspiel machen.

„Diese Apps können Benutzern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Verbesserungspotenziale hervorzuheben, wie beispielsweise zu viel Zucker oder zu wenig Protein“, sagt Eliza Savage, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin bei Middleburg Nutrition in New York City. "Außerdem sind sie zugänglich, diskret und bieten Verantwortlichkeit und Struktur."

Aber sie kommen mit einer Warnung, insbesondere wenn es um Apps zum Kalorienzählen geht: Vermeiden Sie es, zu fixiert zu werden. Wenn Sie jeden Tag zu sehr von bestimmten Zahlen besessen werden, können Sie das Gesamtbild der Ernährung aus den Augen verlieren und zu Essstörungen beitragen, erklärt Savage.

Sind Sie bereit, wie ein Gesundheitsprofi zu essen und zu trinken? Laden Sie so schnell wie möglich eine dieser von Ernährungswissenschaftlern genehmigten Apps herunter.

Längst vorbei sind die Tage der geschriebenen Essenszeitschriften &mdashall Sie jetzt tun müssen, um ein Foto von Ihrem Teller über You Ate, eine Lieblings-App für Savage, zu machen. „Anstatt Zeit und Kopfraum mit der Eingabe jedes letzten Bissens zu verschwenden, können Sie sich mit dieser visuellen Journaling-App auch darauf konzentrieren, wie sich Lebensmittel fühlen, und nicht gewichtsbezogene Gesundheitsziele zu erreichen“, sagt Rachael Hartley, RD, Ernährungsberaterin und Ernährungstherapeutin in Columbia, South Carolina. Außerdem wird die Wartezeit zwischen Mahlzeiten und Snacks bestimmt, was hilfreich ist, wenn Sie sich daran gewöhnen möchten, den ganzen Tag über regelmäßig zu essen, fügt Hartley hinzu.

Rise Up ist großartig für jeden, der versucht, eine gesündere Beziehung zum Essen aufzubauen und besser zu verstehen, wie Emotionen das Essverhalten beeinflussen, so Hartley. Wie? Sie können nicht nur verfolgen, wie Sie sich während der Mahlzeiten fühlen, sondern Sie können auch PDFs Ihres Protokolls und Ihrer Notizen exportieren, um Muster im Laufe der Zeit zu erkennen und/oder mit einem Gesundheitsdienstleister zu teilen.

Es ist nicht zu leugnen: Zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gehört häufig das Kochen zu Hause. Aber ein DIY-Dinner nach einem langen Tag ist nicht immer einfach. Hier kommt Yummly oder der selbsternannte "Smart Cooking Sidekick" ins Spiel. Mit dieser von Hartley empfohlenen App können Sie Millionen von Rezepten von Ihren Lieblings-Food-Sites wie Smitten Kitchen erstellen und anhand des Rezepts eine Einkaufsliste erstellen eine Rezeptbox, um zu einem späteren Zeitpunkt ganz einfach auf Ihre Lieblingsfunde zugreifen zu können. Yummly ermöglicht es Ihnen auch, Nahrungsmittelallergien, Einschränkungen, Geschmäcker und Vorlieben zu notieren, sodass Sie das richtige Essen leicht finden können, wenn Sie beispielsweise schwanger sind.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal davon gehört, und das aus gutem Grund: Es verfügt über eine umfangreiche Lebensmitteldatenbank, einen Barcode-Scanner, der das Protokollieren von Lebensmitteln stressfrei macht, einen Rezept-Importer zum Hinzufügen der Nährwertinformationen für selbst zubereitete Mahlzeiten und vieles mehr ( ernsthaft, wie Tonnen mehr). Es macht also Sinn, warum MyFitnessPal für Experten wie Sammi Brondo, RD, eine registrierte Ernährungsberaterin in New York City, die erste Wahl ist, die empfiehlt, die empfohlene Kalorienzufuhr der App nicht zu streng zu befolgen. Recht einfach? "Hunger geht über Zahlen hinaus", sagt sie. 🙌🏻

Fakt: Frisches Essen ist das beste Essen. Saisonale Produkte sind nicht nur schmackhafter, sondern auch billiger und behalten ihren Nährwert, erklärt Brondo. Aber unbeholfen in der Obst- und Gemüseabteilung zu verweilen, während Sie versuchen herauszufinden, welches die besten Herbstfrüchte und -gemüse sind? Danke, als nächstes. Hilfe ist jedoch hier und ihr Name ist Harvest. "Diese App ist, in Brondos Worten, "eine erstaunliche Ressource", da sie Ihnen, basierend auf Ihrem Standort, jeden Monat sagt, welche Produkte Saison haben.

Wenn Sie jemand sind, der immer nach nachhaltigen Essoptionen sucht (tbh, wie Sie sein sollten), empfiehlt Hartley, Seafood Watch, stat. Es zeigt Ihnen die beste Auswahl und gute Alternativen für nachhaltige Meeresfrüchte auf dem Markt und in Restaurants. Noch ein Bonus? Über die App können Sie Restaurants und Geschäfte in der Nähe finden, die ozeanfreundliche Meeresfrüchte servieren.

Nur weil Sie wissen, dass es extrem wichtig ist, hydratisiert zu bleiben, bedeutet das nicht, dass Sie immer daran denken, dass Sie auch nur weiter tuckern möchten. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"


The 10 Best Nutrition Apps, According To Registered Dietitians

Wake up? ✔️ Go to the gym? ✔️ Crush that work presentation? ✔️ . and that's just the beginning of your day.

With so many things on your plate, sticking to healthy eating habits sans-assistance is no easy feat. In fact, some days it can feel, dare I say it, impossible. (Think: that half protein bar, half banana combo you had for "lunch.")

Sure, in a perfect world the next sentence would read something along the lines of, "Enter: a 24-7 (free!) nutritionist who's always by your side to help heed those healthy habits," but, alas, I am here to offer no such magic. That being said, what actually comes next ist a close second.

Enter: nutrition apps! The 24-7 (inexpensive, if not free!) programs that practically put an RD in the palm of your hand and, even more, make sticking to your nutrition goals a breeze.

"These apps can help users make informed choices and highlight areas for improvement, such as too much sugar or not enough protein," says Eliza Savage, RD, a registered dietitian at Middleburg Nutrition in New York City. "Plus, they're accessible, discreet, and provide accountability and structure."

But they do come with a warning, especially when it comes to calorie-counting apps: avoid getting too fixated. Becoming overly obsessed with specific numbers each day can lead you to lose sight of the overall nutrition picture and contribute to disordered eating, Savage explains.

Ready to start eating and drinking like a health pro? Download one of these nutritionist-approved apps ASAP.

Long gone are the days of written food journals&mdashall you have to do now is snap a pic of your plate via You Ate, a fave app for Savage. "Rather than wasting time and headspace inputting every last bite of food, this visual journaling app allows you to also focus on how foods make you feel and create non-weight related health goals," says Rachael Hartley, RD, a dietitian and nutrition therapist in Columbia, South Carolina. Plus, it times how long you wait between meals and snacks, which is helpful if you're trying to get in the habit of eating regularly throughout the day, Hartley adds.

Rise Up is great for anyone and everyone trying to build a healthier relationship with food, and better understand how emotions impact eating behaviors, according to Hartley. How? It not only lets you track how you're feeling around mealtime but it also allows you to export PDFs of your log and notes so you can identify patterns over time and/or share with a healthcare provider.

There's no denying it: A huuuuuge part of eating and living healthy is frequently cooking at home. But DIY-ing dinner after a long day isn't always easy. That's where Yummly, or the self-proclaimed "smart cooking sidekick," comes in. Offering millions of recipes from your go-to food sites like Smitten Kitchen, this Hartley-recommended app lets you make a shopping list based off the recipe and create a recipe box to easily access your fave finds at a later date. Yummly also allows you to note food allergies, restrictions, tastes, and preferences, making it an easy way to find the right food if you're, say, pregnant.

Odds are you've heard of this one before and with good reason: It has an extensive food database, barcode scanner that makes logging food stress-free, recipe importer for adding the nutrition info for meals made from scratch, and so much more (seriously, like Tonnen more). So it makes sense why MyFitnessPal is a top choice for experts like Sammi Brondo, RD, a registered dietitian in New York City, who recommends that you don't follow the app's recommended calorie allowance too strictly. Quite simply? "Hunger goes beyond numbers," she says. 🙌🏻

Fact: Fresh food is the best food. Not only is in-season produce tastier but it's also cheaper and retains more of its nutritional value, Brondo explains. But awkwardly lingering in the produce section as you try to figure out which are the best fall fruits and veggies? Thank you, next. Help is here however and it's name is Harvest. "This app is, in Brondo's words, "an amazing resource," as it tells you what produce is in season each month based on your location&mdashespecially crucial if plants are a huge part of your diet (looking at you, vegetarians!).

If you're someone who's always seeking out sustainable eating options (tbh, as you should be), Hartley recommends downloading Seafood Watch, stat. It shows you the best choices and good alternatives for sustainable seafood at the market and restaurants. Another bonus? Through the app, you can find nearby eateries and businesses that serve ocean-friendly seafood.

Just because you know that staying hydrated is extremely important doesn't mean you always remember to&mdashor even want to&mdashkeep on chugging. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"


The 10 Best Nutrition Apps, According To Registered Dietitians

Wake up? ✔️ Go to the gym? ✔️ Crush that work presentation? ✔️ . and that's just the beginning of your day.

With so many things on your plate, sticking to healthy eating habits sans-assistance is no easy feat. In fact, some days it can feel, dare I say it, impossible. (Think: that half protein bar, half banana combo you had for "lunch.")

Sure, in a perfect world the next sentence would read something along the lines of, "Enter: a 24-7 (free!) nutritionist who's always by your side to help heed those healthy habits," but, alas, I am here to offer no such magic. That being said, what actually comes next ist a close second.

Enter: nutrition apps! The 24-7 (inexpensive, if not free!) programs that practically put an RD in the palm of your hand and, even more, make sticking to your nutrition goals a breeze.

"These apps can help users make informed choices and highlight areas for improvement, such as too much sugar or not enough protein," says Eliza Savage, RD, a registered dietitian at Middleburg Nutrition in New York City. "Plus, they're accessible, discreet, and provide accountability and structure."

But they do come with a warning, especially when it comes to calorie-counting apps: avoid getting too fixated. Becoming overly obsessed with specific numbers each day can lead you to lose sight of the overall nutrition picture and contribute to disordered eating, Savage explains.

Ready to start eating and drinking like a health pro? Download one of these nutritionist-approved apps ASAP.

Long gone are the days of written food journals&mdashall you have to do now is snap a pic of your plate via You Ate, a fave app for Savage. "Rather than wasting time and headspace inputting every last bite of food, this visual journaling app allows you to also focus on how foods make you feel and create non-weight related health goals," says Rachael Hartley, RD, a dietitian and nutrition therapist in Columbia, South Carolina. Plus, it times how long you wait between meals and snacks, which is helpful if you're trying to get in the habit of eating regularly throughout the day, Hartley adds.

Rise Up is great for anyone and everyone trying to build a healthier relationship with food, and better understand how emotions impact eating behaviors, according to Hartley. How? It not only lets you track how you're feeling around mealtime but it also allows you to export PDFs of your log and notes so you can identify patterns over time and/or share with a healthcare provider.

There's no denying it: A huuuuuge part of eating and living healthy is frequently cooking at home. But DIY-ing dinner after a long day isn't always easy. That's where Yummly, or the self-proclaimed "smart cooking sidekick," comes in. Offering millions of recipes from your go-to food sites like Smitten Kitchen, this Hartley-recommended app lets you make a shopping list based off the recipe and create a recipe box to easily access your fave finds at a later date. Yummly also allows you to note food allergies, restrictions, tastes, and preferences, making it an easy way to find the right food if you're, say, pregnant.

Odds are you've heard of this one before and with good reason: It has an extensive food database, barcode scanner that makes logging food stress-free, recipe importer for adding the nutrition info for meals made from scratch, and so much more (seriously, like Tonnen more). So it makes sense why MyFitnessPal is a top choice for experts like Sammi Brondo, RD, a registered dietitian in New York City, who recommends that you don't follow the app's recommended calorie allowance too strictly. Quite simply? "Hunger goes beyond numbers," she says. 🙌🏻

Fact: Fresh food is the best food. Not only is in-season produce tastier but it's also cheaper and retains more of its nutritional value, Brondo explains. But awkwardly lingering in the produce section as you try to figure out which are the best fall fruits and veggies? Thank you, next. Help is here however and it's name is Harvest. "This app is, in Brondo's words, "an amazing resource," as it tells you what produce is in season each month based on your location&mdashespecially crucial if plants are a huge part of your diet (looking at you, vegetarians!).

If you're someone who's always seeking out sustainable eating options (tbh, as you should be), Hartley recommends downloading Seafood Watch, stat. It shows you the best choices and good alternatives for sustainable seafood at the market and restaurants. Another bonus? Through the app, you can find nearby eateries and businesses that serve ocean-friendly seafood.

Just because you know that staying hydrated is extremely important doesn't mean you always remember to&mdashor even want to&mdashkeep on chugging. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"


The 10 Best Nutrition Apps, According To Registered Dietitians

Wake up? ✔️ Go to the gym? ✔️ Crush that work presentation? ✔️ . and that's just the beginning of your day.

With so many things on your plate, sticking to healthy eating habits sans-assistance is no easy feat. In fact, some days it can feel, dare I say it, impossible. (Think: that half protein bar, half banana combo you had for "lunch.")

Sure, in a perfect world the next sentence would read something along the lines of, "Enter: a 24-7 (free!) nutritionist who's always by your side to help heed those healthy habits," but, alas, I am here to offer no such magic. That being said, what actually comes next ist a close second.

Enter: nutrition apps! The 24-7 (inexpensive, if not free!) programs that practically put an RD in the palm of your hand and, even more, make sticking to your nutrition goals a breeze.

"These apps can help users make informed choices and highlight areas for improvement, such as too much sugar or not enough protein," says Eliza Savage, RD, a registered dietitian at Middleburg Nutrition in New York City. "Plus, they're accessible, discreet, and provide accountability and structure."

But they do come with a warning, especially when it comes to calorie-counting apps: avoid getting too fixated. Becoming overly obsessed with specific numbers each day can lead you to lose sight of the overall nutrition picture and contribute to disordered eating, Savage explains.

Ready to start eating and drinking like a health pro? Download one of these nutritionist-approved apps ASAP.

Long gone are the days of written food journals&mdashall you have to do now is snap a pic of your plate via You Ate, a fave app for Savage. "Rather than wasting time and headspace inputting every last bite of food, this visual journaling app allows you to also focus on how foods make you feel and create non-weight related health goals," says Rachael Hartley, RD, a dietitian and nutrition therapist in Columbia, South Carolina. Plus, it times how long you wait between meals and snacks, which is helpful if you're trying to get in the habit of eating regularly throughout the day, Hartley adds.

Rise Up is great for anyone and everyone trying to build a healthier relationship with food, and better understand how emotions impact eating behaviors, according to Hartley. How? It not only lets you track how you're feeling around mealtime but it also allows you to export PDFs of your log and notes so you can identify patterns over time and/or share with a healthcare provider.

There's no denying it: A huuuuuge part of eating and living healthy is frequently cooking at home. But DIY-ing dinner after a long day isn't always easy. That's where Yummly, or the self-proclaimed "smart cooking sidekick," comes in. Offering millions of recipes from your go-to food sites like Smitten Kitchen, this Hartley-recommended app lets you make a shopping list based off the recipe and create a recipe box to easily access your fave finds at a later date. Yummly also allows you to note food allergies, restrictions, tastes, and preferences, making it an easy way to find the right food if you're, say, pregnant.

Odds are you've heard of this one before and with good reason: It has an extensive food database, barcode scanner that makes logging food stress-free, recipe importer for adding the nutrition info for meals made from scratch, and so much more (seriously, like Tonnen more). So it makes sense why MyFitnessPal is a top choice for experts like Sammi Brondo, RD, a registered dietitian in New York City, who recommends that you don't follow the app's recommended calorie allowance too strictly. Quite simply? "Hunger goes beyond numbers," she says. 🙌🏻

Fact: Fresh food is the best food. Not only is in-season produce tastier but it's also cheaper and retains more of its nutritional value, Brondo explains. But awkwardly lingering in the produce section as you try to figure out which are the best fall fruits and veggies? Thank you, next. Help is here however and it's name is Harvest. "This app is, in Brondo's words, "an amazing resource," as it tells you what produce is in season each month based on your location&mdashespecially crucial if plants are a huge part of your diet (looking at you, vegetarians!).

If you're someone who's always seeking out sustainable eating options (tbh, as you should be), Hartley recommends downloading Seafood Watch, stat. It shows you the best choices and good alternatives for sustainable seafood at the market and restaurants. Another bonus? Through the app, you can find nearby eateries and businesses that serve ocean-friendly seafood.

Just because you know that staying hydrated is extremely important doesn't mean you always remember to&mdashor even want to&mdashkeep on chugging. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"


The 10 Best Nutrition Apps, According To Registered Dietitians

Wake up? ✔️ Go to the gym? ✔️ Crush that work presentation? ✔️ . and that's just the beginning of your day.

With so many things on your plate, sticking to healthy eating habits sans-assistance is no easy feat. In fact, some days it can feel, dare I say it, impossible. (Think: that half protein bar, half banana combo you had for "lunch.")

Sure, in a perfect world the next sentence would read something along the lines of, "Enter: a 24-7 (free!) nutritionist who's always by your side to help heed those healthy habits," but, alas, I am here to offer no such magic. That being said, what actually comes next ist a close second.

Enter: nutrition apps! The 24-7 (inexpensive, if not free!) programs that practically put an RD in the palm of your hand and, even more, make sticking to your nutrition goals a breeze.

"These apps can help users make informed choices and highlight areas for improvement, such as too much sugar or not enough protein," says Eliza Savage, RD, a registered dietitian at Middleburg Nutrition in New York City. "Plus, they're accessible, discreet, and provide accountability and structure."

But they do come with a warning, especially when it comes to calorie-counting apps: avoid getting too fixated. Becoming overly obsessed with specific numbers each day can lead you to lose sight of the overall nutrition picture and contribute to disordered eating, Savage explains.

Ready to start eating and drinking like a health pro? Download one of these nutritionist-approved apps ASAP.

Long gone are the days of written food journals&mdashall you have to do now is snap a pic of your plate via You Ate, a fave app for Savage. "Rather than wasting time and headspace inputting every last bite of food, this visual journaling app allows you to also focus on how foods make you feel and create non-weight related health goals," says Rachael Hartley, RD, a dietitian and nutrition therapist in Columbia, South Carolina. Plus, it times how long you wait between meals and snacks, which is helpful if you're trying to get in the habit of eating regularly throughout the day, Hartley adds.

Rise Up is great for anyone and everyone trying to build a healthier relationship with food, and better understand how emotions impact eating behaviors, according to Hartley. How? It not only lets you track how you're feeling around mealtime but it also allows you to export PDFs of your log and notes so you can identify patterns over time and/or share with a healthcare provider.

There's no denying it: A huuuuuge part of eating and living healthy is frequently cooking at home. But DIY-ing dinner after a long day isn't always easy. That's where Yummly, or the self-proclaimed "smart cooking sidekick," comes in. Offering millions of recipes from your go-to food sites like Smitten Kitchen, this Hartley-recommended app lets you make a shopping list based off the recipe and create a recipe box to easily access your fave finds at a later date. Yummly also allows you to note food allergies, restrictions, tastes, and preferences, making it an easy way to find the right food if you're, say, pregnant.

Odds are you've heard of this one before and with good reason: It has an extensive food database, barcode scanner that makes logging food stress-free, recipe importer for adding the nutrition info for meals made from scratch, and so much more (seriously, like Tonnen more). So it makes sense why MyFitnessPal is a top choice for experts like Sammi Brondo, RD, a registered dietitian in New York City, who recommends that you don't follow the app's recommended calorie allowance too strictly. Quite simply? "Hunger goes beyond numbers," she says. 🙌🏻

Fact: Fresh food is the best food. Not only is in-season produce tastier but it's also cheaper and retains more of its nutritional value, Brondo explains. But awkwardly lingering in the produce section as you try to figure out which are the best fall fruits and veggies? Thank you, next. Help is here however and it's name is Harvest. "This app is, in Brondo's words, "an amazing resource," as it tells you what produce is in season each month based on your location&mdashespecially crucial if plants are a huge part of your diet (looking at you, vegetarians!).

If you're someone who's always seeking out sustainable eating options (tbh, as you should be), Hartley recommends downloading Seafood Watch, stat. It shows you the best choices and good alternatives for sustainable seafood at the market and restaurants. Another bonus? Through the app, you can find nearby eateries and businesses that serve ocean-friendly seafood.

Just because you know that staying hydrated is extremely important doesn't mean you always remember to&mdashor even want to&mdashkeep on chugging. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"


The 10 Best Nutrition Apps, According To Registered Dietitians

Wake up? ✔️ Go to the gym? ✔️ Crush that work presentation? ✔️ . and that's just the beginning of your day.

With so many things on your plate, sticking to healthy eating habits sans-assistance is no easy feat. In fact, some days it can feel, dare I say it, impossible. (Think: that half protein bar, half banana combo you had for "lunch.")

Sure, in a perfect world the next sentence would read something along the lines of, "Enter: a 24-7 (free!) nutritionist who's always by your side to help heed those healthy habits," but, alas, I am here to offer no such magic. That being said, what actually comes next ist a close second.

Enter: nutrition apps! The 24-7 (inexpensive, if not free!) programs that practically put an RD in the palm of your hand and, even more, make sticking to your nutrition goals a breeze.

"These apps can help users make informed choices and highlight areas for improvement, such as too much sugar or not enough protein," says Eliza Savage, RD, a registered dietitian at Middleburg Nutrition in New York City. "Plus, they're accessible, discreet, and provide accountability and structure."

But they do come with a warning, especially when it comes to calorie-counting apps: avoid getting too fixated. Becoming overly obsessed with specific numbers each day can lead you to lose sight of the overall nutrition picture and contribute to disordered eating, Savage explains.

Ready to start eating and drinking like a health pro? Download one of these nutritionist-approved apps ASAP.

Long gone are the days of written food journals&mdashall you have to do now is snap a pic of your plate via You Ate, a fave app for Savage. "Rather than wasting time and headspace inputting every last bite of food, this visual journaling app allows you to also focus on how foods make you feel and create non-weight related health goals," says Rachael Hartley, RD, a dietitian and nutrition therapist in Columbia, South Carolina. Plus, it times how long you wait between meals and snacks, which is helpful if you're trying to get in the habit of eating regularly throughout the day, Hartley adds.

Rise Up is great for anyone and everyone trying to build a healthier relationship with food, and better understand how emotions impact eating behaviors, according to Hartley. How? It not only lets you track how you're feeling around mealtime but it also allows you to export PDFs of your log and notes so you can identify patterns over time and/or share with a healthcare provider.

There's no denying it: A huuuuuge part of eating and living healthy is frequently cooking at home. But DIY-ing dinner after a long day isn't always easy. That's where Yummly, or the self-proclaimed "smart cooking sidekick," comes in. Offering millions of recipes from your go-to food sites like Smitten Kitchen, this Hartley-recommended app lets you make a shopping list based off the recipe and create a recipe box to easily access your fave finds at a later date. Yummly also allows you to note food allergies, restrictions, tastes, and preferences, making it an easy way to find the right food if you're, say, pregnant.

Odds are you've heard of this one before and with good reason: It has an extensive food database, barcode scanner that makes logging food stress-free, recipe importer for adding the nutrition info for meals made from scratch, and so much more (seriously, like Tonnen more). So it makes sense why MyFitnessPal is a top choice for experts like Sammi Brondo, RD, a registered dietitian in New York City, who recommends that you don't follow the app's recommended calorie allowance too strictly. Quite simply? "Hunger goes beyond numbers," she says. 🙌🏻

Fact: Fresh food is the best food. Not only is in-season produce tastier but it's also cheaper and retains more of its nutritional value, Brondo explains. But awkwardly lingering in the produce section as you try to figure out which are the best fall fruits and veggies? Thank you, next. Help is here however and it's name is Harvest. "This app is, in Brondo's words, "an amazing resource," as it tells you what produce is in season each month based on your location&mdashespecially crucial if plants are a huge part of your diet (looking at you, vegetarians!).

If you're someone who's always seeking out sustainable eating options (tbh, as you should be), Hartley recommends downloading Seafood Watch, stat. It shows you the best choices and good alternatives for sustainable seafood at the market and restaurants. Another bonus? Through the app, you can find nearby eateries and businesses that serve ocean-friendly seafood.

Just because you know that staying hydrated is extremely important doesn't mean you always remember to&mdashor even want to&mdashkeep on chugging. Waterlogged helps you out, by allowing you to set sipping reminders throughout the day. You can also adjust these reminders depending on the day (think: when temps are higher, or you're working out more than usual).

If you're one of the millions of people with irritable bowel syndrome or IBS (*raises hand*), then odds are you're familiar with a FODMAP diet. But just in case, here's a quick refresher: a FODMAP diet essentially involves you avoiding foods with certain short-chain carbohydrates (or FODMAPs). But because figuring out these eats is no walk in the park, the creators of the actual diet (smart folks at Monash University) went ahead and made an app to make it easier. "This app shows which foods are high- and low-FODMAP, provides recipes, and a food diary to write in," Brondo says. "It even has a resource to find a dietitian that specializes in IBS."

Before your next trip to the market, take a second to download the app Savage describes as "so helpful while grocery shopping." By rating products on a scale from A (best) to D based on ingredients and nutritional value, Fooducate makes it easy to translate nutrition labels and choose the healthiest items out there. "It's like a nutritionist taking you shopping," Savage says.

Vegans, rejoice! This user-friendly app is a really good way to get A+ plant-based recipes that use fresh produce, unprocessed grains, healthy fats, legumes, and spices. Also ideal if you're gluten- and/or dairy-free, Live Up! has filters to make finding your new fave meal even easier. In Brondo's words? "It's basically a cookbook on your phone!"



Bemerkungen:

  1. Meztikree

    Was für einen Satz ...

  2. Yateem

    Unendlich Thema

  3. Babar

    Igor zhzhot))))) und nicht Sie, der das Haus dort versehentlich in Brand gesteckt hat?

  4. Kajilkis

    Ja wirklich. Es war und mit mir. Geben Sie diese Frage ein.

  5. Aelfdane

    Ich weiß, was getan werden muss)))))

  6. Fera

    Ich bezweifel das nicht.

  7. Tarn

    OOOOOOOOOOOOO !! Das wollte ich schon lange sehen!!!!



Eine Nachricht schreiben