Neue Rezepte

Dieser sprach- und textaktivierte Grill ist die Zukunft des Outdoor-Kochens

Dieser sprach- und textaktivierte Grill ist die Zukunft des Outdoor-Kochens


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Lynx SmartGrill lernt, wie Sie Ihr Fleisch mögen, und Sie können ganz einfach mit der Technologie kommunizieren

Das Wenden von Burgern auf dem Grill wird nie wieder dasselbe sein.

Der einfache Gartengrill ist in den letzten Jahrzehnten ziemlich konstant geblieben, warum also nicht ins 21. Jahrhundert treten? Das neue SmartGrill von Lynx ist teils Roboter, teils Magerfleisch-Grillmaschine. Der SmartGrill überwacht und hält die Oberflächentemperaturen problemlos (um sicherzustellen, dass unangenehme Aufflackern Ihre Steaks nicht ruinieren), lernt über einen Lernalgorithmus, wie Griller ihr Fleisch mögen, und verfügt über eine integrierte Datenbank mit mehr als 200 Rezepten. Vor allem aber können Sie dem SmartGrill Befehle per Sprachbefehl oder Text erteilen.

Jetzt können Sie Ihre Familie mit einem einfachen „Jeeves, drei Lendensteaks bitte! Du weißt, wie ich sie mag.“ (Das heißt, wenn Sie Ihren Grill Jeeves benennen möchten.)

Wenn Sie der Meinung sind, dass der halbe Spaß am Grillen darin besteht, die Gartemperatur und -geschwindigkeit zu kontrollieren, dann stellen Sie den Grill einfach auf den manuellen Modus, wodurch er sich wie ein normaler Gasgrill verhält.

„Stellen Sie sich eine Welt vor, in der der Grill für Sie arbeitet und nicht umgekehrt“, sagt Jim Buch, CEO von Lynx Grills. „Genauso wie qualitativ hochwertiger Ton, Video oder Verarbeitungsleistung in anderen CE-Kategorien verstehen Verbraucher den Wert von Smarts und Konnektivität und erwarten intelligente Technologien in immer mehr Bereichen ihres Zuhauses, einschließlich ihrer Hinterhöfe.“


Vernetztes Kochen: Die besten smarten Küchengeräte und -geräte

Die Küche ist bereits einer der technisch fortschrittlichsten Räume in unseren Häusern, da so viele Gadgets und Spielereien bereits wertvollen Platz auf der Theke einnehmen, es ist keine Überraschung, dass die "Smart Kitchen" der langsamste Raum im Smart Home war, der sich durchsetzt.

Obwohl vernetzte Kühlschränke der Gegenstand vieler Smart-Home-Witze waren, bedeutet dies nicht, dass Sie die Idee der intelligenten Küche ablehnen sollten. Wirklich gute smarte Küchengeräte sind nicht nur smart, weil sie mit dem Internet verbunden sind, sondern smart, weil sie innovativ und hilfreich sind.

Egal, ob Sie mithilfe von KI ein besserer Koch werden, Unterhaltung bieten, während Sie in der Küche arbeiten, oder Ihre Familie organisieren und Ihre Hausarbeit reibungsloser gestalten möchten, intelligente Küchengeräte können wirklich nützlich sein.

Hier haben wir einige der besten heute verfügbaren intelligenten Küchengeräte zusammengestellt, damit Sie die richtigen vernetzten Geräte finden, wenn Sie Ihre Geräte aktualisieren möchten.


Dieser sprach- und textaktivierte Grill ist die Zukunft des Kochens im Freien - Rezepte

Das wichtigste zuerst. Gewicht hat nichts mit Kochen zu tun. Nicht auf einem Drehspieß, nicht auf einem Grill, nicht im Ofen. Nirgends. Es bedeutet nichts. Der einzige Wert, der vor dem Kochen beachtet werden muss, ist die Größe. Und weil je nach natürlicher Größe des Tieres und der…

Die Grillsaison steht vor der Tür und bevor Sie Gesellschaft zu Ihrem ersten Grillabend einladen, befolgen Sie die folgenden Schritte, um den Erfolg des Gastgebers sicherzustellen! Überprüfen Sie das Innere Ihres Grills, bevor Sie ihn anzünden, um Schmutz, Blätter und andere Dinge zu erkennen, die möglicherweise hineingelangen. Wenn es seit dem letzten Grillen geregnet oder geschneit hat,…

Die Middleby Corporation (Middleby) gab heute bekannt, dass sie die in Privatbesitz befindliche Lynx Grills, Inc. (Lynx) von Century Park Capital Partners, LLC erworben hat. Lynx Grills ist seit 2006 im Besitz von Century Park Capital Partners, LLC. William Blair & Company, L.L.C. diente als Finanzberater für…

Nach einem zweijährigen Kampf gegen eine schreckliche Gehirnkrankheit namens Multiple System Atrophy starb Kerry Simon am 11. September 2015. Wir hier bei Lynx trafen Kerry während der CES 2014 in Las Vegas und lernten ihn als coolen, liebenswürdigen und äußerst großzügiger Mensch. Unsere Herzen sind bei Kerrys Familie,…

CHICAGO (WLS) – Juli ist National Grilling Month – und jetzt ist die Zukunft des Grillens zu Hause verfügbar! Weiterlesen. http://abc7chicago.com/food/the-worlds-first-voice-activated-smart-grill/807621/

Wir lieben unser Grillen und Grillen, aber fragen Sie sich jemals, wie in anderen Ländern gegrillt wird? Wundere dich nicht mehr! Diese fantastische Infografik von Personal Creations zeigt einige der fantastischen Möglichkeiten zum Grillen da draußen. Ein schwingender Grill? Weiter lesen! Danke für den wunderbaren Inhalt von den tollen Leuten…

Lynx hat mit einigen fantastischen Köchen zusammengearbeitet und wir hatten das unglaubliche Glück, mit den großartigen Freunden Kent Rathbun und Kevin Garvin zusammenzuarbeiten. Kent lud uns ein, eine Veranstaltung in seiner Residenz in Dallas abzuhalten, und obwohl wir die Gelegenheit gerne nutzten, hatten wir keine Ahnung, wie wunderschön und gut durchdacht&8230


Kommentare

Dann hör auf zu gucken. Sunny macht die Show

Sunny macht die Show unanschaulich – sie ist ein irritierendes Schwein mit mehreren schlechten Verhaltensmerkmalen – sie musste all diese Kommentare gelesen haben. es ist ihr egal - so ist es mit Leuten wie ihr - sie ist im Grunde unzivilisiert und reizt Leute - sie wird sich nicht ändern, "weißt du was ich sage"? - Das Food Network tut seinen Zuschauern einen großen Bärendienst, indem es sie nicht entfernt.

Wissen Sie, ich würde denken, bei allem, was wir als Land durchgemacht haben, könnten wir uns über etwas anderes beschweren, als dass eine Person kocht und angeblich Rezepte gestohlen wird. Ich liebe die Show und freue mich darauf, sie bei jeder Gelegenheit zu sehen und ich freue mich darauf, Sunny früher als später wieder in der Küche zu sehen.

In der Zwischenzeit werde ich nett zu den Leuten sein. VERSUCH ES

Wenn Sie ihr Instagram mit diesen Tieren sehen, wissen Sie, dass ihr Zuhause schmutzig sein muss. Deshalb konnte sie nicht drinnen kochen. Food Network muss ein ernsthaftes Gespräch mit ihr führen!

Schreckliche Show. Der ganze Gastgeber, totales Hollywood, nichts Gutes daran. Sie stehlen die Rezepte anderer Leute und beanspruchen sie als ihre eigenen.

Laut, anstößig, unsicher, fischt nach Komplimenten, nicht im Entferntesten lustig oder talentiert. Sie muss jeden „Wettbewerb“ gegen GZ gewinnen, was nur ein Witz ist.

Weißt du was ich sage? Ich bin erstaunt, dass sie die Farce aufrechterhält, dass sie „draußen kocht, weil sie sich sozial distanziert“. Jetzt haben die Produzenten es in ein "verantwortungsvolles" Szenario von BS verwandelt, um es aufrechtzuerhalten. In ihrem Pre-Show-Live heute haben wir versehentlich einen Blick auf schmutzige Fingernägel geworfen und sie sagte, sie habe "gepflanzt". Doch es gab keine Hinweise auf diese vertrauten Albträume, die sie letztes Jahr zusammengebastelt hatte, um Gemüsepflanzen zu halten.

Wie ist sie noch im Fernsehen? Und das in mehreren Shows!

Ihr verzweifeltes Bedürfnis, besser als alle anderen zu sein, obwohl ihre Designs und „Rezepte“ so kitschig sind, wurzelt offensichtlich in massiver Unsicherheit. So viele Leute sind einfach FERTIG, aber den Produzenten ist es egal.


Das Restaurant der Zukunft 2.0: Off-Premises, Vereinfachung und die Evolution von Dine-In

Betreiber können mit einem effizienteren Modell gewinnen, das den Verbrauchern Optionen bietet, die vor COVID-19 nicht verfügbar waren.

In unserem ersten Artikel identifizierte Kinetic12, wie das „Restaurant der Zukunft“ aussehen könnte, und überprüfte 15 Komponenten, die wir als entscheidend für den zukünftigen Erfolg identifiziert haben. Wir alle verstehen jetzt, dass Post-COVID nur minimale Klarheit bietet und die Anpassungen, die an bestehenden Restaurants vorgenommen wurden, in vielen Fällen defensiv waren, aber auch eine Verbesserung der Verkäufe ermöglicht haben.

Wir haben zwar einige große positive Auswirkungen gesehen, aber wir haben auch gesehen, dass die COVID-Situation anhält. COVID ist fließend und wird nicht so schnell verschwinden. Einige Verhaltensweisen der Verbraucher haben sich dauerhaft geändert, andere befinden sich im Wandel. Was wir wissen, ist, dass die Verbraucher in Restaurants essen, mit ihren Freunden und Familien in Kontakt treten und sich dem „neuen Normalzustand“ zuwenden möchten. Es gibt Komponenten des Restaurants der Zukunft, die Standard sein müssen, und andere, die sich von anderen unterscheiden werden. Es wird auch einige geben, die Ihre Fantasie herausfordern.

Betreiber müssen sich jetzt anpassen, um in Zukunft die Kundenerwartungen zu übertreffen, den prognostizierten Umsatz zu steigern und die Kosten im Rahmen zu halten.

Wir haben unser ursprüngliches Restaurant of the Future-Diagramm genommen und einige neue Anpassungen vorgenommen. Diese Vorhersagen entwickeln sich ständig aus unserer Erfahrung, unseren Erkenntnissen und unserer „vorausschauenden“ Sichtweise. Es gibt kein richtig oder falsch und es gibt nur Ideen, mit denen jeder kurz- und langfristig sein Restaurant der Zukunft konzipieren kann.

Das Menü der Zukunft

Die Speisekarte der Zukunft muss den neuen Verhaltensweisen folgen, die die Verbraucher während COVID angenommen haben. Restaurantbesucher wollen, was „sie“ wollen – NICHT das, was das Restaurant ihnen verkaufen möchte. Aufgedunsene Menüs, die versuchen, allen alles zu bieten, werden in Zukunft nicht erfolgreich sein.

Wenn Sie einen Menüpunkt nicht ausführen können, verkaufen Sie ihn nicht. Wenn es nicht gut reist, bieten Sie es nicht an.

Restaurants müssen verstehen, was ihre „Go-to“-Produkte sind. Dies sind die wahrgenommenen Komfortnahrungsmittel, nach denen sich ihre Kunden sehnen. Variationen dieser Artikel sind eine großartige Möglichkeit, Ihre Speisekarte zu erneuern und zu erweitern. Familienessen und -pakete sind eine natürliche Ergänzung zur Werbung für diese „Go-to“-Artikel.

Sie haben möglicherweise nicht alle Antworten

Zweifellos war es vor COVID kompliziert, ein erfolgreiches Restaurant- oder Lieferantengeschäft zu führen. Sie müssen nicht alle Antworten haben. Es beginnt mit einem offenen Geist und der Bereitschaft, anderen zuzuhören, die Ideen haben, die Branchenführer bei den notwendigen Optimierungen unterstützen können, um in der sich entwickelnden neuen Normalität erfolgreich zu sein. Die Zusammenarbeit und die Suche nach Hilfe von vertrauenswürdigen Partnern und Lieferanten sind wirtschaftlich sinnvoll.

MEHR VON DEN AUTOREN:

Kontaktieren Sie Kinetic12, um mehr über unsere Restaurant of the Future Scorecard zu erfahren, die schnell die Bereiche in Ihrem Unternehmen hervorhebt, die sich ändern müssen, sich ändern sollten und warten können.

DAS RESTAURANT DER ZUKUNFT 2.0

Hier sind 10 Schwerpunktbereiche unseres aktualisierten Restaurants der Zukunft:

Flexibilität

Das Restaurant der Zukunft erfordert Flexibilität im gesamten Raum. Im Laufe des Lebens des Restaurants werden sich die Dinge ändern und darauf müssen sich die Betreiber einstellen.

Flexible Küchen. Küchen werden in Zukunft so gestaltet sein, dass sie ein qualitativ hochwertiges Menü in angemessener Größe anbieten, das innovativ ist und von den meisten Mitarbeitern im Restaurant bedient werden kann. Total Scratch Cooking wird sich mehr auf hochwertige RTI-Zutaten (ready to innovation) konzentrieren, Scratch-Starter, die zu fabelhaften, flexiblen Rezepten werden. Die Küchen werden modular sein, so dass die Stationen während bestimmter Tagesabschnitte geschlossen und bei Bedarf vollständig ersetzt werden können (z. B. Burritos zum Anbraten), wobei die Kosten für die Änderung hauptsächlich in der Ausrüstung liegen.

Flexible Sitzgelegenheiten. Die soziale Distanzierung wird weiterhin ein Faktor bleiben und die Betreiber werden die Kapazität ihrer Speisesäle maximieren wollen. Flexible Barrieren aus einem Material, ähnlich wie Kinoleinwände, die sich nach Bedarf nach oben oder unten verstellen können, können einen Tisch mit acht bis zu vier 2er oder eine beliebige Kombination nehmen. Die Sicherheit für den Kunden wird erreicht und die Umsatzmaximierung für den Betreiber ebenfalls.

Flexibel Alles. Bevor etwas mit dem Boden verschraubt wird, muss sich der Bediener sicher sein, dass „niemals“ Änderungen passieren werden. Es ist wichtig, für heute zu bauen, aber für morgen bereit zu sein. Wenn Sie flink sind und sich anpassen können und die Ausfallzeiten vermeiden, mit denen viele Bediener zu Beginn von COVID konfrontiert waren.

Off-Premise und Portabilität

Der Anteil der Off-Premises am Gesamtumsatz wird weiter wachsen. Betreiber sollten diese Änderung annehmen und nicht dagegen ankämpfen. Für viele Restaurants wurde der Außendienst zu einer defensiven Haltung, um alle möglichen Einnahmen zu erzielen. Sie haben gelernt, dass ihre Verbraucher dies als Option angenommen haben. Es soll kein Abendessen ersetzen, sondern bietet qualitativ hochwertige Optionen zur Erhöhung der Frequenz. Off-Premises hat sich vom Take-out zu einer Fülle von Optionen entwickelt, um die spezifischen Wünsche jedes Verbrauchers zu erfüllen. Das Restaurant der Zukunft wird mehr als eine dieser Off-Premise-Optionen haben:

  • Abholung am Straßenrand
  • Lieferung bis Bordsteinkante an Tische im Freien
  • Drive-Through-Abholung
  • Abholung zu Fuß
  • Lieferung

Für eine effektive Ausführung außerhalb der Geschäftsräume müssen die Menüpunkte tragbar sein, was das richtige Essen und die richtige Verpackung kombiniert. Das Servieren von Speisen, die unter dem Standard für Mahlzeiten außerhalb des Hauses liegen, ist eine Lücke, und letztendlich werden nur diejenigen in der Lage sein, dieses Geschäft aufrechtzuerhalten und auszubauen. Die Größe des Off-Premises-Menüs sollte ausreichen, um das Verlangen der Kunden zu befriedigen, aber gleichzeitig einfach genug sein, um fehlerfrei ausgeführt zu werden.

Freihändig/reibungslos

Verbraucher, Betreiber und Lieferanten drehen sich alle und werden sich weiter drehen, während sich die „neue Normalität“ entwickelt. Es beginnt damit, dass der Kunde die Möglichkeit hat, das zu bekommen, was er will, wann er es will, ohne sich um seine Sicherheit sorgen zu müssen. Alles zur Selbstbedienung kann für den Verbraucher ein Problem darstellen, und alles, was berührungslos ist, führt zu zusätzlichen Kosten für den Betreiber, aber eine bessere Effizienz senkt die Kosten. Berührungslose Getränke zur Selbstbedienung, Gewürze, Türen, Müll, Bestellung/Zahlung und vieles mehr sind hier und entwickeln sich weiter. Das wird das Restaurant der Zukunft erfordern. Herstellerpartner werden hart daran arbeiten, dieses neue „berührungslose“ Phänomen zu unterstützen, wenn sie Teil der Lösung sein wollen.

Das Restaurant der Zukunft erfordert Technologien, um das Kundenerlebnis sicherer, schneller und effizienter zu gestalten. Das Restaurant der Zukunft wird niemanden haben, der Bestellungen oder Zahlungen entgegennimmt. Der Kunde hat die Wahl, was er möchte, wann er es möchte und wie er es bezahlt.

APP und Website-Verbesserung. Die Einrichtung Ihrer APP oder Website mit der Möglichkeit, dass Kunden von zu Hause oder von einem anderen Ort aus bestellen und bezahlen können, bietet Komfort, Geschwindigkeit und Effizienz sowie höhere durchschnittliche Kontrollen für den Betreiber.

3D-Kameras zu Kiosken hinzugefügt. Touchscreen-Kioske werden zu No-Touch-Kiosken, indem Gesichtserkennung durch 3D-Kameras hinzugefügt wird.

Kioske mit QR-Codes und/oder NFC-Chips. Eine weitere Möglichkeit für reibungsloses Bestellen und Bezahlen besteht darin, QR-Codes oder Chips hinzuzufügen, um Menüs berührungslos herunterzuladen.

Sprachaktivierung. Das Restaurant der Zukunft nutzt die Sprachaktivierung für das Bestellen und Bezahlen sowie die Steuerung von Küchengeräten.

Vereinfachung/Differenzierung/Innovation

Komplexität wird im Restaurant der Zukunft keinen Wert mehr haben. Das Einrichten von Systemen, Menüs und Prozessen, die vereinfacht werden, ist die Grundlage für die Zukunft. Differenzierung wird entscheidend für den Erfolg sein, und es einfach zu halten und weiterhin innovativ zu sein, wird der Schlüssel sein, um anders zu sein.

Vereinfachung. Der Versuch, für alle alles zu sein, ist ein Rezept zum Scheitern. Die Menüentwicklung kann zum Beispiel von defensiven Bewegungen angetrieben werden, die durch den Wettbewerb ausgelöst werden. Eine einfache Menüführung führt zu einer Reduzierung der SKUs und damit zu weniger Bestellungen, Lagerhaltung, Produktion, Abfall und vor allem weniger mittelmäßigen Menüelementen, die an Ihre Gäste gehen. Das Restaurant der Zukunft erfordert Effizienz, um den Umsatz zu maximieren und die Kosten im Rahmen zu halten.

Unterscheidung. Warum kommt ein Kunde zu einem bestimmten Restaurant oder einer bestimmten Marke? Wenn das verstanden ist, passt alles andere zusammen. Emotionen aus Entscheidungen herauszunehmen und den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, erhöht das Erfolgspotenzial exponentiell. Die Idee, besser zu sein, hat keinen Wert und ist streng persönlich. Differenzierung definiert eine Marke und es können die kleinen Details sein, mit denen sich ein Kunde identifiziert.

Innovation. Große Betreiber und Lieferanten sind innovativ, aber Innovation muss nicht komplex sein. Es beginnt mit Variationen dessen, was Ihre Kunden als Ihre „Go to“-Produkte ansehen. Die Zusammenarbeit zwischen Partnern wird zu mehr Innovation führen, indem mutige Produkte in mehrere Menüpunkte integriert werden.

Unten ist Abschnitt 2 des Restaurants der Zukunft (Kontaktieren Sie Kinetic12 für Abschnitt 1):

Gemeinschaft und Veranstaltungen

Wir sehen die Zukunft der hauseigenen Gastronomie noch unklar, sagen jedoch voraus, dass das Restaurant der Zukunft nur begrenzte Sitzplätze im Innenbereich haben wird. Auf der anderen Seite sind Sitzgelegenheiten im Freien erfolgreicher. Wir sehen großes Potenzial, eine höhere Besuchsfrequenz und signifikante Einnahmen zu erzielen, indem wir ein Sitzerlebnis im Freien schaffen, das eine kleine Bühne mit Filmen, einen individuellen Entertainer, eine kulinarische Präsentation und mehr umfasst. Die Sitzgelegenheiten werden flexible Tische sein, an denen ein Tisch mit sechs oder ein Vielfaches von zwei Platz finden kann. Sie können am Tisch mit der bestätigten Tischnummer bestellen und bezahlen. Bestellungen werden über „Bestuhlung am Bordstein“ an die Tische gebracht. Berührungsloser Müll, Handwasch-/Desinfektionsstationen und mehr werden sich auf Sicherheit und Hygiene konzentrieren. Heizungen und Vernebler machen diesen Bereich fast das ganze Jahr über nutzbar.

Personal und Rollen

Mit weniger mehr erreichen, lautet das Mantra des Restaurants der Zukunft. Es darf keinen Personalüberschuss geben und das Team muss übergreifend geschult werden, um präzise und effizient arbeiten zu können. Ein großartiges Teammitglied wird basierend auf Stationszertifizierungen und seinem Produktivitätsniveau und der Einhaltung der Markenkultur belohnt. Durch den Wegfall von Bestellannahme und Zahlung wird die Bedienung einfacher. Die Gestaltung des Restaurants ermöglicht das Öffnen und Schließen der Stationen je nach Geschäftsniveau. Für jede Schicht kann ein Markenbotschafter ernannt werden, der mit Gästen und Mitarbeitern kommuniziert, für Sicherheit und Hygiene sorgt und überall dort einspringt, wo es Engpässe gibt. Sie werden in jeder Station zertifiziert.

Sicherheit und Hygiene

Sicherheit und Hygiene müssen an erster Stelle stehen, wenn ein Restaurant erfolgreich sein soll. Der Verbraucher wird es diktieren und es wird zu einem Schlüsselelement bei der Wahl eines Restaurants, unabhängig von der Qualität des Essens und des Services. Die Stationen zum Händewaschen/Desinfektionsmittel werden sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter leicht zugänglich sein. Wenn Sie alles berührungslos halten, wird die Möglichkeit von Sicherheitsproblemen begrenzt. Nachlässige Sicherheits- und Hygienevorschriften haben enorme negative Auswirkungen. Es werden Prozesse und Verfahren benötigt, die eine kulturelle Komponente beinhalten. Die Verwendung geeigneter Chemikalien und die regelmäßige Desinfektion sind von größter Bedeutung. Das Erzählen der Geschichte von Sicherheit und Hygiene wird auch ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs eines Betreibers sein.

Hinzufügen von Technologie. Es gibt jetzt eine Technologie, um das Händewaschen von Mitarbeitern sowie andere Reinigungsprozesse zu überwachen, um sicherzustellen, dass die Vorschriften eingehalten werden.

Luftfilterung. Vorgefertigte Lösungen können helfen, Probleme zu vermeiden.

3D-Kamera-Technologie. Diese Technologie kann die Anzahl der Artikel und Oberflächen reduzieren, die Kunden berühren müssen. Andere Kunden sind diejenigen, die die größten Probleme verursachen, und das Vertrauen in den Betreiber wird dadurch bestimmt, dass Probleme erkannt und behoben werden.

Maximierung des Raums/Der Fußabdruck der Zukunft

Lieferung nur "Geisterküchen" sind gerade heiß. Wir glauben, dass das Restaurant der Zukunft vielschichtig sein wird und die Größe einer Geisterküche haben kann, aber flexible Optionen bietet, die es dem Kunden ermöglichen, mehr mitzureden. Nicht jeder möchte eine Lieferung, und tatsächlich haben sich viele daran gewöhnt, Lebensmittel in Restaurantqualität zu erhalten, die sicher sind und zu einer bestimmten Zeit abgeholt werden. Footprints ermöglichen je nach Standort eine vollständige Flexibilität, die einige Sitzgelegenheiten im Freien und begrenztes Unterhaltungs- und Bargeschäft umfassen könnte.

Neue Wege zur Steigerung des Umsatzes/GuV-Managements

Die Umsatzchancen für Betreiber entwickeln sich weiter. Wo es früher Essen zum Mitnehmen oder Essen gab, gibt es eine ganz neue Welt, um den Verkauf anzukurbeln, aber es erfordert vorausschauendes Denken und die Vermeidung, zu „was war“ zurückzukehren. Die Optimierung des physischen Raums und des funktionsübergreifenden Personals im Laufe des Tages wird die größten Vorteile bringen. Off-Premises ist hier, um zu bleiben, aber es gibt Wendungen, um Off-Premises einladender zu machen. Die Lieferung bis zur Bordsteinkante an Tische im Freien ist eine gute Option. Stellen Sie sich einen Sitzbereich vor, in dem ein Film, eine kulinarische Präsentation oder ein Musiker Ihre Gäste unterhalten und sie an einem Picknicktisch mit Absperrungen sitzen und ihre Bestellung aufgeben, bezahlen und an Ihre Tischnummer liefern lassen. Reibungsloses Essen im Freien mit Unterhaltung und einer begrenzten Barkarte sowie Freisprecheinrichtungen. Im Restaurant der Zukunft steckt viel Potenzial.

Das Restaurant der Zukunft entwickelt sich weiter

Die Verbraucher wollen ausgehen und suchen nach Wegen, Kontakte zu knüpfen. Restaurants sind nach wie vor die beste Option, aber ihr Verhalten hat sich geändert, und die Betreiber müssen ihre Abläufe an diese neuen Gewohnheiten anpassen. Es gibt so viele Möglichkeiten, kreativ zu sein und mehr Kundenbindung zu entwickeln.

Sicherheit und Hygiene werden weiterhin im Vordergrund stehen, aber ein neues und aufregendes Gästeerlebnis kann generiert werden und sollte Teil der „neuen Normalität“ sein.

Das Restaurant der Zukunft wird spannend. Es wird effizienter sein und den Verbrauchern Optionen bieten, die ihnen vor der COVID-19-Erkrankung nicht zur Verfügung standen. Anders ist besser als besser und die Foodservice-Branche muss sich dem annehmen, was als nächstes kommt.

WAS NÄCHSTES: Restaurant der Zukunft 2.0 Scorecarding

Was macht man als nächstes? Anbieter und Betreiber müssen sich schon heute auf die Zukunft vorbereiten, indem sie die Entwicklung der Branche verstehen und ihre Geschäftsmodelle sofort ändern. Kinetic12 hat eine Scorecard für die Bewertung und das Verständnis des Restaurants der Zukunft erstellt und kann Ihnen dabei helfen, Ihr Managementteam durch eine Bewertung zu führen, um herauszufinden, wo Sie anfangen sollen. Wir identifizieren die Bereiche in Ihrem Unternehmen, die sich ändern müssen, sich ändern sollten und warten können.

Es ist an der Zeit, sich umzudrehen und sich auf die Chancen des Restaurants der Zukunft zu konzentrieren.

Bruce Reinstein und Tim Hand sind Partner von Kinetic12 Consulting, einem in Chicago ansässigen Foodservice- und General Management-Beratungsunternehmen. Das Unternehmen arbeitet mit führenden Foodservice-Lieferanten, -Betreibern und -Organisationen an maßgeschneiderten strategischen Initiativen und leitet mehrere kollaborative Foren und Best-Practice-Projekte. Ihre früheren Führungsrollen in Restaurantkettenbetrieben und bei Foodservice-Herstellern bieten eine ausgewogene Branchenperspektive. Kontaktieren Sie uns, um zu sprechen oder mehr über das PIVOT PLAYBOOK und den 85-seitigen umfassenden Einblick und Lösungsbericht zu den Auswirkungen von COVID auf unsere Branche zu erfahren. [email protected] oder [email protected]


10 leckere Lebensmittel, um einen Hurrikan zu überstehen

Unterstützen Sie die unabhängige Stimme von Houston und tragen Sie dazu bei, dass die Zukunft von Houston Press frei bleibt.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Golfküste wieder von einem Hurrikan bedroht wird. Dies &mdash nicht, wenn die Regale leer sind &mdash ist ein guter Zeitpunkt, um sich mit nicht verderblichen Vorräten einzudecken. Selbstverständlich evakuieren Sie, wenn Ihnen die Stadt- oder Bezirksbeamten dazu geraten.

Niemand mag die Gefahren und Schäden, die mit Hurrikanen verbunden sind, aber es macht Spaß, herauszufinden, wie man mit dem bestmöglichen Menü an verderblichen und nicht verderblichen Lebensmitteln überleben kann. Es ist nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Möglichkeit, sich wieder mit den einfacheren Lebensmitteln zu verbinden, die viele von uns als "Schlüsselkinder" aus der Speisekammer geholt haben.

Als Hurrikan Ike über Houston hinwegfegte, mussten manche Menschen zwei Wochen oder sogar länger ohne Strom leben. Aus Sicherheitsgründen ist es daher wichtig, Lebensmittel zu kaufen, die sowohl haltbar als auch so schmackhaft wie möglich sind.

In den Tagen vor dem Sturm&mdass solange Kühl- und Gefrierschrank ausreichend kalt bleiben&mdass alles Kühl- und Gefriergut durchläuft, bevor es schlecht wird. Sie können einige verderbliche Waren in Eiskisten aufbewahren, bis das Eis schmilzt. Danach, es sei denn, es gibt in der Nähe ein Geschäft, das nicht an Strom verloren hat, wird es entweder verwendet oder verloren.

Nachbarn können zusammenkommen und Blockpartys schmeißen und ihren Überschuss teilen. Eine der besten Hurrikanpartys, die ich je besucht habe, war ein Festessen einer Catererin, die ihren gefrorenen Vorrat an Gemüse, Vorspeisen und Fleisch loswerden musste. Aus geschäftlicher Sicht war es für sie scheiße (vielleicht konnte sie es als &bdquoWerbung&rdquo abschreiben?), aber für den Rest von uns war es großartig und machte das Beste aus einer schlechten Situation.

(Übrigens, besuchen Sie niemals eine Hurrikanparty, die sich nicht in der Nähe Ihres Hauses befindet, bis der Sturm vorüber ist und die Straßen geräumt sind. Sie können möglicherweise nicht zurückkehren und das wird ein besonders schlechte Situation, wenn Sie Haustiere haben.)

Hier sind ein paar Richtlinien:

  1. Verschwenden Sie niemals Geld für &bdquoHurrikan-Essen&rdquo, die Sie an einem normalen Tag entsetzlich essen würden.
  2. Viele Lebensmittel mit einer langen Haltbarkeit mögen auch einen hohen Natriumgehalt, also verwenden Sie diese in Maßen. Sie machen durstig und verbrauchen Ihren Wasservorrat schneller.
  3. Im Zusammenhang mit dem oben genannten: einen großen Trinkwasservorrat haben. Wir haben zwei 10-Gallonen-Wasserkrüge, wie sie für Baustellen und Sportmannschaften verwendet werden.
  4. Achten Sie darauf, in eine Art Outdoor-Kochmethode zu investieren, sei es ein Holzkohlegrill oder ein Campingkocher, und Möglichkeiten, ihn anzuzünden, um maximale kulinarische Fähigkeiten zu gewährleisten. Wenn Sie einen Generator haben, haben Sie Glück.

Sobald die Stromversorgung wiederhergestellt ist, kann es einige Zeit dauern, bis gekühlte Grundnahrungsmittel wie Milch ständig gefunden werden. Alle anderen werden auch unterwegs sein, daher werden in Lebensmittelgeschäften schnell knappe Vorräte aufgeschnappt. Denken Sie über den Tellerrand hinaus und überprüfen Sie Drogerien, Convenience-Stores und sogar Dollar-Läden mit einem Kühlschrankbereich.

Zum Schluss noch ein Haftungsausschluss: Dies ist in keiner Weise ein Leitfaden zur Lebensmittelsicherheit und Sie sind allein dafür verantwortlich, die FDA-Richtlinien zu konsultieren, bevor Sie entscheiden, was Sie essen und was nicht.

Hier sind 10 Lebensmittel, die sich nicht nur tage- oder wochenlang ungekühlt halten, sondern auch ausgesprochen lecker sind.

Bonus-Tipp: Gewürze

Gewürze machen das Essen im Hurrikan viel angenehmer, also vergessen Sie sie nicht. Mayo ist in meinem Buch absolut kritisch für Thunfischsalat in Dosen. Die Päckchen halten sich monatelang. (Eigentlich wird in diesem Artikel behauptet, dass selbst geöffnete Mayonnaise-Gläser eine Weile haltbar sind, aber diese Vorstellung macht mich innerlich zusammen.) Ich sage nicht, dass ich ausgehen und deinen nächsten Fast-Food-Laden überfallen soll, weil das nicht sehr nett ist. Wenn Ihr Haus jedoch wie meines ist, gibt es wahrscheinlich eine Küchenschublade, in der Sie diese sowieso verstaut haben. Tut mir leid, wenn Sie nicht sagen können, ob Sie sie länger als ein Jahr haben, lassen Sie sie fallen und beginnen Sie von vorne. Ihr lokaler Lagerclub hat Kisten voll davon, aber das ist verdammt viel für nur einen Haushalt. Sojasauce, Fischsauce, scharfe Sauce und geöffnete Gurkengläser sind dank des hohen Säuregehalts lange haltbar. Senf- und Ketchupflaschen in voller Größe halten sich laut dieser Website ebenfalls etwa einen Monat.

Ob Sie es glauben oder nicht, frische Eier bleiben ungekühlt sieben bis zehn Tage lang gut. Denken Sie darüber nach: Hühner legen die Sachen ordentlich in einen Eierkarton, der im Kühlschrank steht. Je frischer, desto besser. Holen Sie sich also Eier von einem lokalen Bauernhof, wenn Sie können. Verwenden Sie im Zweifelsfall den Schwimmtest, um die Frische zu überprüfen. Fülle eine Tasse mit Wasser. Wenn das Ei waagerecht am Boden des Bechers liegt, kann es gut gegessen werden. Wenn es schwimmt, entfernen Sie es. (Persönlich werde ich sogar Eier los, die aufstehen, obwohl in diesem Artikel steht, dass sie immer noch in Ordnung sind. Nichts ist eine Lebensmittelvergiftung wert.)

Gebratener Spam und Eier. Es gibt wirklich nichts mehr als gesagt werden muss, oder?

8. Thunfisch und andere Fischkonserven

Normaler Thunfisch in Dosen ist eigentlich ziemlich gut, um die Wahrheit zu sagen. Wenn Sie keine haltbare Mayonnaise bekommen haben, sind Zitrone, Salz, Pfeffer und gespülte Kapern schöne, leichte Ergänzungen. Außerdem sind die vorgewürzten Thunfischpakete derzeit der letzte Schrei. Ich habe sie nicht ausprobiert, aber ich habe Gutes über StarKist Tuna Creations gehört.

Übersehen Sie nicht andere Fischkonserven wie geräucherte Sardinen und Lachs. Sehen Sie sich für Ideen die Beiträge dieses Wettbewerbs an, bei denen die Leute aufgefordert wurden, ihre besten Rezepte mit Fischkonserven einzureichen.

Teeliebhaber werden sich über eine frische Charge losen Tees freuen & mdasha beruhigender Luxus inmitten des Chaos. Schauen Sie sich die erstaunliche Auswahl an The Path of Tea im 2340 West Alabama an. Central Market hat auch eine gute Auswahl.

Gute alte Blue Box Makkaroni und Käse. Dieses Käsepulver ist lagerstabil und das Zeug schmeckt nie so gut wie bei Kerzenschein. Verwenden Sie Kondensmilch, um frische zu ersetzen. (Ich habe noch nie eine Marke gefunden, die besser schmeckt als Kraft.)

Butter hält sich auch tagelang ungekühlt, wenn Sie sie in einem französischen Topf oder einer undurchsichtigen, abgedeckten Butterdose aufbewahren. Wenn Sie diese Idee zimperlich macht, verwenden Sie einen lagerstabilen Butterersatz oder nur einen Schuss Olivenöl für die erwartete Fülle. Nehmen Sie alternativ einen Block Velveeta oder ein Glas Cheez Whiz. Hoffentlich wird der Strom wieder eingeschaltet, bevor Sie eine Natriumüberladung bekommen.

(Ein kleines Geheimnis: Käsekonserven sind nicht die einzige Möglichkeit. Hartkäse, der ganz&mdash ist, also noch vollständig in Wachs oder Rinde umhüllt&mdash ist lange haltbar, wenn er an einem dunklen, trockenen, etwas kühlen Ort aufbewahrt wird, z geschlossenen Schrank. Nachdem es jedoch angeschnitten wurde, tickt die Uhr. Lesen Sie diesen Artikel von einem Käseautor und Rucksacktouristen, der einige Erfahrung damit hatte, Käse unter nicht idealen Bedingungen aufzubewahren.)

Vergessen Sie Reis und Nudeln nicht. Reis kann für eine Vielzahl von herzhaften Gerichten verwendet werden und Sie können auch einen wirklich anständigen Milchreis mit Trockenfrüchten und Kondensmilch zubereiten. Sie möchten die Nudeln für die herzhafte Speiseempfehlung im nächsten Punkt.

5. Erdnussbutter und Gelee

Erdnussbutter und Gelee, einzeln betrachtet, gehören zu den flexibelsten Nahrungsmitteln überhaupt. Es gibt einfach so viel, was man damit machen kann. Während es noch frisches Brot gibt, können Sie natürlich Sandwiches machen, aber stellen Sie sicher, dass Sie Cracker zur Hand haben, wenn diese aufgebraucht sind.

Machen Sie thailändische Erdnussnudeln mit diesem Rezept (überspringen Sie einfach den Koriander, wenn Sie keinen haben, und Ingwerpulver funktioniert zur Not, wenn Sie nicht frisch sind). Mischen Sie Gelee mit heißem Wasser für schnelle und einfache Sirupe, Glasuren und Saucen. Kreieren Sie spontane Snacks mit gerösteten Nüssen, Müsli, gehackten Trockenfrüchten und gerade genug Erdnussbutter, um sie zu binden.

4. Trockenfleisch, getrocknetes Rindfleisch und getrocknete Wurst

Trockenwürste und Trockenwürste gehören zu den leckersten Lebensmitteln, die je erfunden wurden und die nicht gekühlt werden müssen. Wie in der Einleitung erwähnt, gehen Sie diese leicht an. Sie sind alle reich an Natrium und zu viel zu essen ist einfach nicht gut für Sie. Es ist ein Snack, kein Lebensstil.

Wie bereits erwähnt, kann ein Hurrikan-Essen eine Möglichkeit sein, sich wieder mit einfachen Snacks aus der Kindheit zu verbinden, und Pudding hat einfach etwas Beruhigendes. Die einzige Enttäuschung ist, dass es keine Pull-Top-Dosen mehr gibt. Jetzt ist es in sicheren Plastikbehältern, die fast so viel Spaß machen wie ein Hunt-Snack-Pack, abgesehen von versehentlichem Risiko.

Für mehr Dessert-Abenteuer während Ihrer Zeit als versierter Überlebenskünstler, besuchen Sie die internationale Lebensmittelabteilung Ihres Lebensmittelgeschäfts für britischen Milchreis in Dosen, Sirup und Tapioka.


2. Obst und Gemüse

So viel Spaß es auch klingen mag, nur von Protein, Salz, Kohlenhydraten und Zucker zu leben, das ist für niemanden gut. Keep in balance by stocking up on hardy fresh fruits and vegetables that can survive room temperature for a while. Skip delicate items like lettuce and high-water-content, thin-skinned items like grapes. These just won't keep long enough. Buy smart, and you can still have fresh produce for a week or two. After that&mdash well, even though many canned vegetables are nasty, stock up in case a power outage lasts longer than a week. You'll be glad you did.

Bananas will keep for about a week &mdash longer if you buy some that still have some green and use the brown-paper-bag ripening trick when you&rsquore ready to eat them. The same goes for carrots, broccoli and cauliflower.

Citrus fruits, like oranges, lemons, limes and grapefruit, keep for a few weeks, as do melons, apples and hard-skinned gourds, like butternut and spaghetti squash.

Hardier greens, like spinach and collards, as well as fresh herbs, will keep for a couple of days when stood upright in a glass of water. That also goes for asparagus.

The Boat Galley is an excellent resource for managing perishable and nonperishable food and says that fresh vegetables will last longer if they&rsquove noch nie been refrigerated. That means it&rsquos best if you can visit your local farmers&rsquo market before the storm. Check out the Boat Galley's web site for a comprehensive guide on the shelf life of fresh vegetables. Here's a list of area farmers' markets, but do verify the days, hours and whether they're even still running in that location before you go.

1. Prepared Indian Food Packets

When we discovered these during a prior storm season, we thought we&rsquod won the hurricane lottery. They&rsquore not as good as freshly-made from an Indian restaurant, but they&rsquore still some of the most flavorful, shelf-stable food available. Get several different kinds, make a pot of rice, have a makeshift buffet and dream of when you&rsquoll get to dine out again.

Halten Sie die Houston-Presse frei. Seit wir angefangen haben Houston Press, sie wurde als die freie, unabhängige Stimme von Houston definiert, und wir möchten, dass dies so bleibt. Wir bieten unseren Lesern freien Zugang zu einer prägnanten Berichterstattung über lokale Nachrichten, Essen und Kultur. Wir produzieren Geschichten über alles, von politischen Skandalen bis hin zu den heißesten neuen Bands, mit mutiger Berichterstattung, stilvollem Schreiben und Mitarbeitern, die alles gewonnen haben, vom Sigma Delta Chi-Preis der Society of Professional Journalists bis hin zur Casey-Medaille für verdienstvollen Journalismus. Aber da die Existenz des Lokaljournalismus unter Belagerung steht und die Rückschläge bei den Werbeeinnahmen eine größere Auswirkung haben, ist es für uns jetzt wichtiger denn je, Unterstützung für die Finanzierung unseres Lokaljournalismus zu sammeln. Sie können helfen, indem Sie an unserem "I Support"-Mitgliedschaftsprogramm teilnehmen, das es uns ermöglicht, Houston weiterhin ohne Paywalls abzudecken.


What the Restaurant of the Future Will Look Like After COVID-19

The restaurant of the future will be quite different. As restaurant brands evaluate their post COVID-19 strategies, they will be forced to adjust, on the fly, and try to satisfy new consumer expectations while driving as much revenue as they can. How will they do this? What will restaurants look like?

There is no common blueprint available for the restaurant of the future. Footprints and designs will vary by concept. Many concepts are simply set up to be congested in order to maximize revenue. This made total sense with costly rents and the high cost of build-out. Not only that, consumers in the pre-COVID world embraced restaurants as a place to hang out, to work, and to socialize. That also may change.

Now, with social distancing and a general fear of infection, we will see significant behavioral changes from consumers. And operators will be adapting to a safety-first mantra. We can expect to see significant adjustments to dine-in floor plans, the addition of no-touch ordering and payment systems, queuing, new takeout options, menu simplification, SKU reduction, labor productivity, and so much more.

MORE FROM THE AUTHORS:

But, if you had a blank slate, and could design the restaurant of the future, what would it look like? Many operators, especially larger brands, have begun to think about this. The footprint will be quite different depending on the segment, menu, location, and customer base. Using insights, experience, previous predictions as well as some “forward thinking,” we have designed what could be the restaurant of the future.

Here are 15 components that we see as crucial to the “Restaurant of the Future.”

Hands Free Everything. The safety of employees and customers will be paramount to success. “Hands free” will include doors, hand washing, toilet flushing, lights, trash receptacles, condiments, fountain beverages, menu ordering, and much more. Providing no-touch solutions will be essential for the restaurant of the future. Consumers will expect it and even demand it.

Frictionless Ordering and Payment (Dine-in & Off Premises). Frictionless ordering and payment has many great advantages for the consumer and the operator. Yes, the consumer is doing all the work, which is a good thing for operators as it reduces labor and streamlines the operation. But they are also avoiding touch points, putting in the order that they want without any time pressure or worrying about errors, and their paying for it by credit card in advance. The operator simply must get the order right when they make it.

We have already seen the growth of pre-ordered curbside pickup, but there is also the potential of making drive-thrus strictly pickup and eliminating cashiers. Overall, efficiencies for the operator and the consumer will be dramatic.

Flexible Seating and Portable Barriers to Accommodate Social Distancing. Squeezing patrons into a restaurant will not be part of the new normal. We have already seen some states allowing only 25 percent of the previous dine-in capacity as restrictions ease. Although this is may be short-term mandates, we expect that using space creatively to maintain distance and maximize seating will be top of mind going forward. For instance, a community table meant to seat people together will still exist, but dividers will be installed to separate groups as needed. In addition, booths and banquettes will move to flexible tables and chairs that could create mini areas for friends and families to congregate. Outside seating, wherever possible, will become part of the standard “floor plan.”

Handwashing Stations. Hands-free handwashing stations for customers will become part of the norm of any restaurant. That along with sanitizer areas, will send a clear message to the customer that the restaurant truly cares about their safety. Running out of soap or sanitizer will be a clear message that you do not care. An employee will have to be responsible throughout the day for “sanitation maintenance” in the restaurant

Menu Simplification with Ready-to-Innovate Zutaten. The 80/20 rule has applied to most restaurant menus, but we have continued to expand menus and bring in ingredients that take up space and are used infrequently. During the COVID-19 pandemic, operators have been forced to shrink their menus and have stuck with their best-selling items, which in many cases, has been the comfort foods that their customers crave. Operators will continue to be innovative and build points of differentiation, but they also need to keep an eye on simplicity. Producing fresh guacamole in an Italian casual-dining concept will not be feasible or prudent in the future. Menu and SKU simplification will make it easier for the consumer to order, easier for the operator to place and receive orders, easier to execute at the restaurant, and will provide the opportunity to shrink the restaurant footprint.

Cross Functional Staff. Segmentation of staff throughout the restaurant will be changing. Some positions will remain specialized, but most will require the need for multiple competencies. Imagine a fast-casual restaurant with double drive-thru pickup, curbside pickup, and limited dine in. Multi-faceted team members pass food through a window, bring food out to curbside or deliver pre-ordered items to a table. Kitchen staff will also need to be multifaceted in their responsibilities. This also simplifies training and scheduling which has a direct impact on efficiency and profitability.

Flexible Kitchens. Kitchens will become more compact and highly productive. They will be designed to be modular so that expenses are kept to a minimum when doing a significant menu change. With added dayparts and off-site options, operators will be servicing customers through-out the day without the volume of “mad rushes” we have come to know in the past. Off-site sales will be a larger percentage of the business and may require a separate kitchen. In some cases, two identical production lines will exist where there is flexibility to close one during slower periods. We see this happening in new double drive-thru operations.

Remote Storage. Part of the path to greater profitability in the future will be to reduce the size of the footprint in “A” locations. To do this something has to go. Moving dry storage to a remote storage facility to service multiple restaurants in a single market, at a less costly rent location, can accomplish this.

Voice Activated. We will begin to see more voice activated everything as we continue to eliminate no-touch. In the kitchen, equipment such as microwaves will be using voice commands. For consumers, ordering, payment, communication with servers, fountain beverages and condiments may convert to voice activated. In the restaurant of the future, touch screens will become “no-touch-screens”.

More Dayparts and Off-Premises Options with Curbside Pickup. The post-COVID consumer will be looking to eat at times during the day that provide a sense of comfort and safety and that may mean eating more at off peak times. Many of those times will be “fringe” periods. Instead of having a lunch rush from 12-1, we may see more people eating lunch at 11 or 2. Afternoon and early dinners will become more popular and takeout, curbside, and delivery make this more convenient. The restaurant of the future must be designed to be flexible and be prepared to service guests throughout the day.

Double Drive Thrus and Order/Pickup Areas. Where dine-in was the norm and takeout orders were set up on make-shift racks in the restaurant, the restaurant of the future will be designed for maximum flexibility. Consumers will now need a parking spot to place and pay for their orders on their apps. They can’t be expected to do this before arriving at the restaurant anymore. They will then wait for their order to be delivered to their car or join the drive-through line when they are texted the order is ready.

Drive-thru lines will be for pick-up only. No ordering at a window, no credit cards, no cash. There will need to be clear signage and identification for the customer as they will be doing a lot of the work. The operator simply needs to execute.

Freunde und Familie. Customers will want to gather in groups but will be more cautious. Restaurants will need to provide multiple options for this to take place. Creative approaches for dine-in including private reserved areas, cooking demos and specialty dinners, and tastings as well as other interactive events. A new approach to supporting friends and family at home will also become important. Those groups that want restaurant quality food, but not at the restaurant will rely on the restaurant’s guidance to have a stress-free gathering at home. That means a meal kit picked up at curbside with a video or recipes and a phone number of someone who can help guide them if they get stuck.

Air Quality Systems & Technology. Most restaurants circulate hot and cold air through ductwork. Installing an air purification system will reduce airborne and surface contaminants which will control bacteria, viruses, and pollutants. Monitors can be installed in the restaurant to track key air quality parameters that most affect the comfort and health of your customers. And these systems must be promoted to the customer as knowing they are there will have a dramatically positive impact on the customer experience.

Sanitization and Directional Signage. The expectations of the guest regarding sanitization will start well before they enter, pick-up or have their order delivered. There can be no “bad days” when it comes to how a parking lot, windows, restrooms or overall restaurant looks and feels. Clean will be assumed, and sanitary will be required. Customer will have a very low tolerance for overt signs of uncleanliness. Employees will need to look (masks and gloves) and act appropriately and sanitization practices including periodic disinfectant fogging will become the norm. Where we had sanitizer “around” because we were supposed to, we will now need to have clear signage identifying locations of hand washing and sanitizer stations.

Brand Ambassadors. Customers will be relying on more than just managers for answers on the many things that will drive a great experience. All employees will need to be trained to service the guest, but we see a new role—the brand ambassador. Brand ambassadors will be like the hotel concierge of the restaurant. They are personable, greeting people and answering questions and promoting additional revenue ideas. They can also do double duty and be the sanitization monitor for the restaurant and ensure standards are being maintained. This role may start as a cost but ultimately can become a revenue producer.

The Restaurant of the Future is coming soon. There is a strong desire among consumers to get back out to restaurants and to be with friends and family again, but this will be done slowly and with caution for the foreseeable future. Our collective COVID experiences are changing our expectations and behaviors. We already see how this has changed restaurants. The restaurant of the future will need to be different and designed to address both the consumer and operator needs of the new environment. The restaurant of the future will be innovative and exciting. We look forward to seeing how the creativity of our industry adapts to the new normal.

Tim Hand und Bruce Reinstein are partners with Kinetic12 Consulting, a Chicago-based Foodservice and general management consulting firm. The firm guides multiple best practice projects and forums, und works with leading Foodservice suppliers, operators and associations on strategic initiatives. Their previous leadership roles in restaurant chain operations and at Foodservice manufacturers provide a balanced industry perspective. Contact us to talk: [email protected], or [email protected]


Cooking Devices

When it comes to actually cooking food, the IoT market is less robust than you might expect. We’re still waiting for the killer-app version of the notorious “smart toaster”, for instance. But there are a handful of devices that do put connectivity to use in the kitchen.

ChefSteps Joule Sous Vide

Beschreibung:
Wifi, Bluetooth and Alexa enabled this sous vide machines heats to a precision to 0.2°F / 0.1°C. Set it up and walk away, come back to a perfectly cooked meal.

Rezension: 4.4/5 (1,148 Reviews)
Preis
: $179.95
Konnektivität: Wifi and Bluetooth

Range digital thermometer

Beschreibung:
Range is a precision food thermometer designed to play nice with today’s technology. It’s wired -- embedded electronics wouldn’t survive in the oven or on the grill -- and plugs into a phone or tablet to provide temperature graphs and instant readouts.

Preis: $69.95
Konnektivität: Bluetooth

Crock-Pot Wemo Smart Wifi Slow Cooker

Beschreibung:
Even the original “dumb” version of the slow cooker managed to deliver on the Future Kitchen’s promise to free us from the demands of manual cooking: just toss the ingredients into the pot together, set the temperature, and walk away. The Smart Slow Cooker, to be released by Crock-Pot any day now, goes one step further by making all the controls accessible via users’ smartphones. It’s powered by Belkin’s free WeMo app, which lets users start or stop cooking, adjust temperatures and cook times, and set alerts and notifications.

Preis: $85
Konnektivität: WiFi

Evercook Automated Pressure Cooker

Beschreibung:
Finally, there’s Everycook, which is designed for those who don’t feel as comfortable in the kitchen. Actually, it’s as close to a chef-in-the-box as we’ve seen: part food processor, part pressure cooker, and part robot. First, select a recipe from an online database through the mobile app. Then feed the required ingredients through the slicer and into the cooking pot. A mechanical stirring paddle keeps things moving, and the heat settings and cooking time are handled automatically according to the recipe you chose. There’s even a scale so you don’t have to measure -- just add an ingredient until Everycook tells you to stop. It’s a neat idea, but Everycook has struggled with crowdfunding. Though the designer did not respond to Postscape’s request for a comment on the device’s future, work seems to be continuing.

Preis: $Not yet available
Konnektivität: WiFi

Mellow

Beschreibung:
Mellow is a remote cooking device designed specifically for sous-vide, in which food is placed in vacuum-sealed plastic bags and cooked slowly in steam or a water bath at low temperatures. It will hold food in its the tank at refrigerator temperature until it’s ready to cook, and you can use the mobile app to adjust settings and timers so your meal will be ready the moment you get home.

Preis: $339
Konnektivität: Wifi

Zusätzlich


20 Years of Food Network: What We Learned from the Celebrity Chefs

The date was November 23, 1993. The setting was New York City's Rainbow Room. That's where folks gathered, high above Rockefeller Center, to celebrate the launch of TVFN, The Television Food Network. Entsprechend From Scratch: Inside the Food Network, in TVFN's first year, stars that appeared on the network included Robin Leach of "Lifestyles of the Rich and Famous," chef David Rosengarten, Donna Hanover (then the wife of New York City Mayor Rudy Giuliani), and even former "Saturday Night Live" cast member and funnywoman Jane Curtain.

Emeril Lagasse, once referred to by Food Network executives as the "Engagin' Cajun," began taping his first episode of "Essence of Emeril" during the summer of 1994, as reported in Von Grund auf neu. And we all know how the story went from there. Lagasse showed viewers the merits of Creole cuisine and that cooking could be fun, inclusive, and have sound effects &mdash BAM! He also introduced viewers to a wide range of easy-to-replicate gourmet recipes, always with a plan to "kick it up a notch."

In its infancy, the Food Network had a few "stand and stir" shows mixed in with food news programming. Looking to add a little more zest, the network welcomed Mary Sue Milliken and Susan Feniger, a.k.a "Too Hot Tamales," to the lineup. The duo, both classically trained chefs who co-owned Border Grill, a modern Mexican eatery in Santa Monica, CA, taught viewers their way of fusing Mexican flavors with ingredients that many cooks didn't traditionally associate with Latin cuisine.

Nineteen ninety-six brought two (soon-to-be) celebrity chefs to the network &mdash Mario Batali and Bobby Flay. Flay was a young gun in New York's dining scene, with a dedicated following at his Flatiron restaurants, Bolo and Mesa Grill. Batali was cooking up a storm at his own eateries with business partner Joe Bastianich (son of PBS cooking show host Lidia Bastianich). Batali's first Food Network program, "Molto Mario," was a window into true Italian cuisine &mdash not the Americanized version so many were accustomed to. Flay was asked to co-star in "Grillin' and Chillin'," and according to From Scratch, it was Flay's idea to "raise the profile" of outdoor cooking, adding recipes with lamb, lobster, and spice rubs.

Not to be confused with the two "hot tamales," this British duo brought to light the hearty cuisine that was indigenous to England. Always adding a dash of humor, Clarissa Dickson Wright and Jennifer Paterson visited artisans and made their food discoveries while riding on a Triumph Thunderbird motorcycle &mdash Paterson on the saddle while Wright rode in the sidecar. The pair then prepared an indulgent feast, usually in castles and cathedrals that dotted the English countryside. Recipes favored lard and butter, and the two happily devoured everything at the end of every episode.

When Ming Tsai made a splash with his Boston-area restaurant Blue Ginger, Food Network executives took notice. Tsai joined the network in 1998 as host of "East Meets West," allowing the learned chef to teach his Asian fusion methods to home cooks. The show not only impressed viewers, but also the critics &mdash Tsai received a prestigious Daytime Emmy. Tsai made other appearances on the network, competing against chef Bobby Flay on "Iron Chef America" and winning the culinary battle of all battles.

It is hard to believe that it was more than a decade ago that Food Network introduced us to Alton Brown und "Good Eats." Unlike any show before it, "Good Eats" explored food in an unusual and intimate way with a focus on education. Using interesting facts and close-up shots of ingredients, Alton Brown added science to the cooking show equation. "Good Eats" became smart programing that everyone, nerdy or not, could indulge in.

Before Jamie Oliver brought his controversial "Food Revolution" to ABC, the boyish British chef made his American debut on Food Network. Already popular on BBC2, Oliver's show, "The Naked Chef," introduced viewers to simple cooking using fresh ingredients. Oliver was fully clothed it was the recipes that were on display.

Without Rachael Ray, we would all still be wasting our breath uttering the proper name for "EVOO" (extra-virgin olive oil). Clever abbreviations weren't Ray's only skill. She brought the same time-saving aproach to her "30 Minute Meals," highlighting clever tips to create recipes that had to be "Yum-O"!

Two queens of the kitchen were born on the Food Network in 2002. Paula Deen donned the butter crown while Ina Garten became the unofficial queen of basics done beautifully. Deen treated viewers to real, no holds barred Southern comfort food on "Paula's Home Cooking." Her enthusiastic attitude and indulgent dishes made viewers want to step inside the screen and stand by her side. Ina Garten earned devotees for her entertaining ideas. Her highly rated show, "The Barefoot Contessa," proved how easy it was to cook elegant meals with just a few quality ingredients.

If Rachael Ray's tips made things quicker in the kitchen, Sandra Lee's made dishes that were lightening fast. Lee's "Semi-Homemade" meals were just what American home cooks were craving &mdash quick, low-cost dinners that combined canned and packaged items, resulting in minimal effort. That same year, Giada De Laurentiis attracted viewers looking to get the inside track on authentic Italian dishes. On "Everday Italian," De Laurentiis taught us how to make impressive Italian meals with a Californian twist. Her informative tricks brought us meatballs with ketchup and cookies on a stick.

We may have never traveled to "Diners, Drive-ins, and Dives" had it not been for "The Next Food Network Star." The show that launched Guy Fieri's television career was conceived in 2004, when other networks were flooded with reality-show competitions. Internally, Food Network executives knew they had to jump into the competition arena. In 2005, they aired the first season of "The Next Food Network Star" with a grand prize of six episodes awarded to the victor. When the second season aired in 2006, a spiky-haired Guy Fieri was declared the winner.

A cornerstone of the network in its early days, the original Japanese version of "Iron Chef" had a cult following, which Food Network executives thought would become mainstream if it were reimagined in English. Sie hatten Recht. In 2005, the "nephew" of the Chairman called chefs Flay, Batali, Puck, and Morimoto to battle by saying, "So now America, with an open heart and an empty stomach, I say unto you in the words of my uncle: 'Allez cuisine!'" Episode after episode, we learned the infinite number of dishes the chefs could create with one star ingredient in just 60 minutes.

Sugary sensations were always a part of the network, from Debbi Field's (a.k.a Mrs. Fields) "Dessert Show" to Gale Gand's "Sweet Dreams," but Duff Goldman's creations were a real game changer. He and his Charm City Cakes crew tempted the viewers of "Ace of Cakes," giving them a behind-the-scenes look at what goes into making show-stopping cakes. We learned the magic of fondant and why a power saw can come in handy when making a custom cake.

"Diners, Drive-ins, and Dives" did for foodies what backstage access did for concert groupies. Riding shotgun with Guy Fieri, audiences learned the secrets behind those time-honored recipes that stalwarts of many an American roadside diner, drive-in, or dive praised.

Three years after Sunny Anderson made a guest appearance on "Essence of Emeril," she debuted on the network with her own show, "Cooking for Real." Anderson focused on real cooks, making real meals for "real life." Her comfort food dishes were always a hit, showing viewers there are ways to elevate even the simpliest dishes. Fun fact: A former DJ, Anderson was also in the Air Force.

"Chopped" was the show that gave unsung chefs a stage to shine. Taking a cue from "Iron Chef Amercia," four chefs competed using a mystery basket of ingredients that they had to turn into a dish. At each round, one chef would be chopped until, by dessert, there were just two chefs left. Hosted by food expert Ted Allen, the show taught us that even a dish made with Gummi Bears, turkey, and strawberries could earn praise from a panel of celeb chef judges.

With unlimited iterations of this handheld treat, no one could ever grow tired of cupcakes. But whose cupcake is the best? That's what's decided on each episode of "Cupcake Wars," where pastry chefs go head-to-head baking, icing, and decorating cupcakes based on a theme or ingredient. Who knew that television's classic soap operas could be fashioned into creative cupcake flavors?

While celebrity chefs with big personalities, like Emeril Lagasse, are what the network was built upon, regular home cooks were as easy to fall in love with. Cookbook author and blogger Ree Drummond connected to audiences with down-home recipes she shared from her ranch in Oklahoma. The city-gal-turned-rancher's-wife, a.k.a. "Pioneer Woman," showed viewers how to turn simple country recipes into masterful (and mouthwatering) meals the whole family would enjoy.

If you take NBC's "The Voice," substitute food for the music and Food Network icons Rachael Ray and Guy Fieri for coaches CeeLo Green and Christina Aguilera, what do you get? Something like "Rachael vs. Guy." What has it taught us? Coolio really does know his way around a kitchen, and comedian Gilbert Gottfried, unfortunately, does not.

Food Network is always cooking up new shows, and sometimes we must say farewell to others &mdash for better or for worse. Who knows what trendy ingredient we'll learn about next, which chef will be "Chopped," what diner Guy will drop into, who will join Ina and Jeffrey at their table, or who will be "The Next Food Network Star." One thing's for certain: Over the last 20 years Food Network has made our hearts, and our bellies, very, very full.


Traeger Pro 780 Pellet Grill: Conclusion

Source: iMore

This really is a five-star grill. It's top-quality materials, considers all necessary conveniences, and works great for both smoking and searing or grilling. It is easy to set up, easy to start using and makes grilling and smoking as easy as cooking in your kitchen.

Before you buy, think about where you'd plan to keep this grill. Do you have a power source nearby? Does your Wi-Fi extend into the backyard? If not, you may want to consider a less expensive grill. Traeger makes a line of portable grills for half the price (or less) and the Pro Series 22 and Pro Series 34 are significantly cheaper but offer many of the same features as the WiFire-enabled grills (just without the WiFire support).

The Pro 780 costs $1,000, but if you don't think you'll need all of that extra grilling space, the Pro 575 utilizes 575 square-inches of space and costs $800. Traeger also sells the Ironwood and Timberline, which both come with some additional features if you really want to up your smoker game.

Traeger Pro 780 Pellet Grill

Bottom line: Unless you're a "smoker purist," this is the best backyard grill you could ever want.

We may earn a commission for purchases using our links. Mehr erfahren.

Nintendo is about to burst with all these Switch Pro leaks

There were several Nintendo rumors and leaks this week including a big one for the Nintendo Switch 'Pro'. If this keeps up, Nintendo's biggest reveals will be known before the big E3 Nintendo Direct.

This is a $250,000 wireless charger and you know someone already bought it

This wireless charging pad is made from 18K gold and vicuna wool. And yes, that's a real thing.

Apple reportedly readying new entry-level AirPods launch for this year

Apple is said to be getting ready to launch refreshed AirPods later this year after months of rumors.

Protect your Nintendo Switch with these heavy duty cases

The Nintendo Switch is a portable console that you can take with you anywhere. However, you'll want to make sure to protect it with a seriously tough case.



Bemerkungen:

  1. Huu

    Bravo, was sind die richtigen Worte ... brillanter Gedanke

  2. Burle

    Wende nicht die Aufmerksamkeit!

  3. Cluny

    Ebenso sind Sie auf der rechten Seite

  4. Akigar

    Entschuldigen Sie, dass ich Sie unterbreche, aber Sie konnten nicht mehr Informationen geben.



Eine Nachricht schreiben