Neue Rezepte

No Stress Yachting hofft, den griechischen Tourismus mit aufregenden Chartern zu stärken

No Stress Yachting hofft, den griechischen Tourismus mit aufregenden Chartern zu stärken


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

No Stress Yachting hat es sich zur Aufgabe gemacht, die derzeit auf und um die griechischen Inseln verfügbaren Yachtexpeditionen zu verbessern, die von Yachtcharter ohne Skipper bis hin zu Yachten mit Skipper auf Segel- und Motorschiffen reichen. Das Charterunternehmen hat zahlreiche Schiffe in seiner Flotte und bietet wasserorientierte Expeditionen mit den Schwerpunkten Segeln und Wassersport an. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass es einen Yachturlaub bietet, der allen Bedürfnissen gerecht wird.

event_location=###contact_name=###contact_phone=###contact_email=

Neben seinen übertriebenen Chartern bietet No Stress Yachting auch Pakete an, die die Vermietung von Luxusresidenzen in der Umgebung beinhalten. Die Verfügbarkeit von erschwinglichen Flügen und günstigen Liegegebühren ist ein Aufruf zum Handeln für viele Segler, die eine bessere Rendite für ihre Freizeitinvestitionen anstreben. Es ist möglich, eine maßgeschneiderte Charter zu buchen und die Gegend so intim zu erleben, wie die Einheimischen sie wahrnehmen.

Es gibt auch eine Villa in Kassiopi, die auf der nordöstlichen Seite von Korfu liegt. Es verfügt über drei Schlafzimmer und bietet Platz für bis zu acht Gäste. Die Unterkünfte umfassen ein Wohnzimmer, eine Küche, einen Medienraum, einen kleinen Fitnessraum und einen Infinity-Pool mit Blick auf die Bucht.

Darüber hinaus bietet No Stress Yachting „Flyboarding“-Expeditionen an, was für viele eine neue und einzigartige Erfahrung ist, die andere Formen der Wassererholung auf ein neues Niveau hebt. Das Erlebnis wird in 30-Minuten-, Halbtages- und Ganztagespaketen angeboten. Während spekuliert wird, dass jeder teilnehmen kann, gibt es ein kurzes Schulungsprogramm, um die Kunden auf den neuesten Stand zu bringen.

Das private Schifffahrtsunternehmen kann Reisenden sogar dabei helfen, ihre Schiffe auf die griechischen Inseln zu verlegen und sie zu ihrer neuen Heimatbasis zu machen, und wenn Sie daran interessiert sind, Ihre eigenen Luxusyachten zum Chartern anzubieten, bietet das Unternehmen schlüsselfertige Managementprogramme an.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf einen Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „großen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg davongetragen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen zu widersetzen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „großen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg davongetragen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die EU-Gläubiger als Gegenleistung dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf einen Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen zu widersetzen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die EU-Gläubiger als Gegenleistung dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf einen Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen zu widersetzen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen zu widersetzen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die EU-Gläubiger als Gegenleistung dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen zu widersetzen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Aber Tory-Kanzler George Osborne warnte vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass eine Richtungsänderung zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


  • Labour-Abgeordnete begrüßen den „aufregenden“ Sieg der Linken und fordern das Ende der „wilden Kürzungen“
  • Der Druck auf Miliband wird zunehmen, den Kurs zu ändern und sich der Sparpolitik zu widersetzen
  • Grüne sagen, dass das Ergebnis in Griechenland den Beginn des Aufstands „gewöhnlicher Menschen“ markiert
  • Tory-Kanzler George Osborne warnt vor "Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos"

Veröffentlicht: 11:11 BST, 26. Januar 2015 | Aktualisiert: 07:24 BST, 27. Januar 2015

Ed Miliband wurde heute von seinen eigenen Abgeordneten unter Druck gesetzt, nach dem Sieg einer Anti-Spar-Partei in Griechenland nach links zu rutschen.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen.

Und grüne Abgeordnete sagten, der Sieg der linken Syriza-Partei „markiert den Beginn der einfachen Leute, sich einem diskreditierten Wirtschaftsmodell zu widersetzen“.

Tory-Kanzler George Osborne warnte jedoch vor einer „Rückkehr zum wirtschaftlichen Chaos“ und bestand darauf, dass ein Richtungswechsel zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen würde.

Hochrangige Labour-Politiker begrüßten den „aufregenden“ Sieg der Linken und forderten ein Ende der „wilden Kürzungen“, was Ed Miliband unter Druck setzte, sich weiteren Ausgabenkürzungen entgegenzustellen

Die grüne Abgeordnete Caroline Lucas sagte, sie sei von der „riesigen Stimme“ für Syriza „inspiriert“ worden, während der frühere Minister des Arbeitskabinetts Peter Hain, ein enger Verbündeter von Ed Miliband, die Auswirkungen der „wilden Kürzungen“ zu spüren bekam.

Syriza-Führer Alexis Tsipras hat über Nacht den Sieg errungen, als er versprach, Griechenlands internationales Rettungspaket in Höhe von 240 Milliarden Euro (179 Milliarden Pfund) neu zu verhandeln.

Er hat auch versprochen, viele der Reformen rückgängig zu machen, die die EU-Gläubiger im Gegenzug dafür forderten, Griechenland seit 2010 finanziell über Wasser zu halten.

Das hat das Land wegen seines massiven Rettungspakets auf Kollisionskurs mit Deutschland gebracht, wobei Angela Merkel effektiv sagte, die neue griechische Regierung könne jede Art von Schuldenerlass vergessen.

Der 40-Jährige wurde heute Nachmittag vereidigt und ist damit der jüngste griechische Ministerpräsident seit mehr als 150 Jahren.

Mit 101 Tagen bis zu den Parlamentswahlen in Großbritannien wurde das Ergebnis von linken Parteien gefeiert, die hoffen, dass es ihre Forderung nach einer Umkehr der Bemühungen zur Bekämpfung des Defizits der Nation bekräftigen wird.


Schau das Video: 2015-05 Grækenland - Del 1 af 3 (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Kajitaur

    Bemerkenswerterweise der nützliche Raum

  2. Migul

    Das ist ein Beitrag! Stark. Danke.

  3. Gogis

    Ich bestätige. Und ich bin darauf getroffen. Lassen Sie uns dieses Problem diskutieren. Hier oder bei PM.

  4. Yerodin

    Es scheint mir eine bemerkenswerte Idee zu sein

  5. Delmore

    The ideal answer



Eine Nachricht schreiben