Neue Rezepte

Think Pink: Stell dir vor, es wäre Sommer, indem du diese 9 Rosés trinkst

Think Pink: Stell dir vor, es wäre Sommer, indem du diese 9 Rosés trinkst


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Rosé 101: Für jeden Geschmack gibt es einen Stil

Think Pink: Stell dir vor, es wäre Sommer, indem du diese 10 Rosés trinkst

Lily Bollinger von Maison Bollinger sagte einmal: „Ich Champagner trinken wenn ich glücklich bin und wenn ich traurig bin. Manchmal trinke ich es, wenn ich allein bin. Wenn ich Gesellschaft habe, halte ich es für obligatorisch. Ich spiele damit herum, wenn ich keinen Hunger habe und trinke es, wenn ich es habe. Ansonsten fasse ich es nie an – es sei denn, ich habe Durst.“

Wir sehen Champagner genauso und freuen uns, dass jetzt auch die Amerikaner anfangen, zu weinen fühle so über Rosé. Wir möchten Ihnen zeigen, dass Rosé nicht nur für den Sommer geeignet ist, sondern ein vielseitiger, lebensmittelfreundlicher Wein ist, den Sie das ganze Jahr über genießen können. Eine Sache, die es nicht ist, ist der süße, faden weiße Zinfandel, den deine Oma trinkt, weil sie mit echtem Wein nicht umgehen kann. Nehmen Sie ein Stichwort von den Europäern. Sie trinken gallonenweise Rosé, und das schon seit langem; Jetzt ist es unsere Pflicht als Weinliebhaber, etwas Haut ins Spiel zu bringen und aufzuholen.

Für die meisten Rosé-Liebhaber, darunter Winzer und Weinautoren, waren die in Frankreich hergestellten Rosés schon immer der Maßstab, an dem sich alle anderen messen lassen. Die Franzosen stellen seit Jahrhunderten Rosé her und praktisch jede Weinregion produziert mindestens einen oder mehrere. Obwohl es ein paar halbtrockene und halbsüße Stile gibt, werden die meisten Roséweine wegen ihres trockenen Gaumens, ihrer aromatischen Nase, ihres niedrigeren Alkoholgehalts und ihrer belebenden Säure geliebt – all dies macht sie zu einem natürlichen Wein, wenn Sie einen Wein suchen, der sich kombinieren lässt mit einer großen Auswahl an Speisen. Im Weinhandel nennen wir sie als Weiß verkleidete Rotweine.

Lesen Argumente für Rosé um herauszufinden, wie Rosé hergestellt wird, welche Trauben verwendet werden, welche Regionen zu suchen sind und Fünf tolle Rosés zum Sommerschlürfen für weitere Weinempfehlungen.

Es gibt einen Stil für jeden Gaumen

Ob dein Geschmack läuft umwerfend trockene Weine, halbtrockene, prickelnde, halbsüße oder Dessertweine, es gibt Roséweine, die Ihrem Geschmack entsprechen. Wir haben ein paar Vorschläge, die sowohl prickelnd als auch still sind und die Spaß machen, zur Weihnachtszeit zu trinken (probieren Sie den Bugey, der traditionell zu Weihnachten in der Savoie serviert wird), die Flammen der Romantik am Valentinstag schüren und in der Hitze durstlöschend sind vom Sommer.

Batasiolo Moscato Spumante Rosé Dolce NV (20 $)

Sprudelnd und süß mit betörenden Düften von Hagebutte und reifen Früchten ist dieser Wein ein Fest im Glas für alle, die etwas Süßes mögen. Dies moscato ist ein Weingut der Gebrüder Dogliani auf 15 Hektar im Weinberg Boscareto im Herzen des Barolo-Landes im Piemont. Die Brüder sind besessen von Qualität und das zeigt sich in diesem Moscato, der eine Mischung aus Moscato Bianco und höchstwahrscheinlich aromatisch ist rote Trauben mögen dolcetto und barbera. Seine blassrosa Farbe und die kitzelige Nase sind mit einem samtigen Gaumen verbunden, der ganz nach Kirsche mit einem Hauch von Geißblatt und Rosenblättern ist. Ob zu Beginn oder am Ende der Mahlzeit, dieser Wein passt gut zu weichem, scharfem Ziegenkäse, Trockenfrüchten und leichten Fruchttörtchen.

Anton Bauer „Vintage“ Rosé Brut 2014 ($24)

Österreich ist vielleicht keine Region, in der die meisten Weinkonsumenten nach Rotwein suchen und Roséweine, aber wenn Sie sie nicht ausprobieren, werden Sie nicht wissen, was Sie verpassen. Hübsch wie eine rosa Rose in Blüte und ebenso süß in der Nase, finden Sie hier keinen zu süßen Wein, sondern nur trockene, knackige, weiche Schaumkrone mit einem Hauch von Mandeln, Rosenblüten und Kirsche. Anton Bauer ist ein Weingut mit gehobener Abstammung und eine moderne Herangehensweise an die Weinherstellung, und das Wagram-Gebiet ist genau der richtige Ort, um einen komplexen Sekt (deutsch für sprudelnd) herzustellen, der sich selbst nicht zu ernst nimmt. Eine Mischung aus 85 Prozent Blauburgunder, wie wir es nennen Spätburgunder, und 15 Prozent Zweigelt, eine einheimische österreichische rote Rebsorte, ist dieser Wein ein weiterer wertvoller Wein, der einige Wein-Snobs verblüffen wird, sie aber bekehrt, sobald sie ihn probiert haben. Für den Rest von uns ist es einfach lecker, verführerisch und rosa und wir mögen es, weil es Noten von reifen Kirschen, Pflaumen und geröstetem Brot mit viel Säure hat, um es leicht als Cocktail oder zu einer Reihe von Vorspeisen zu trinken .

Patrick Bottex Vin du Bugey-Cerdon "La Cueille" Rosé NV ($29)

Dieser seltene Wein aus einer unbekannten Region ist genau das versteckte Juwel, das Weinfreaks vor Verlangen in den Wahnsinn treibt und normale Leute mit seiner Ausgelassenheit begeistert. Eine Mischung aus 90 Prozent gamay und 10 Prozent Poulsarde, Cerdon ist eine von drei Dorfunterappellationen in Bugey, bis vor kurzem ein Geheimnis, das nur den Franzosen bekannt war. Das winzige Dorf Cerdon, berühmt als Versteck der Anti-Nazi-Maquis während des Zweiten Weltkriegs und für seine Kupferkesselfabrik, ist bergig, mit winzigen Weinbergen, die zwischen felsigen Klippen und steilen Schluchten verstreut sind. Während Bugey technisch gesehen in der Savoie liegt, liegt es an der Kreuzung von Savoie, Jura, Burgund und Rhône. Patrick und Catherine Bottex produzieren diesen Wein konsequent als helle, fruchtige, halbtrockene Alternative zu Champagner mit weniger Sprudel. Aromatisch und lebendig wiederholen sich die Noten von reifen Trauben, Erdbeeren und Süßkirschen am Gaumen, was ihn zu einem Trinkgenuss und dem perfekten Wein für cremigen, fettigen Käse, leichte Meeresfrüchte, Aufschnitt oder einfach so macht.

Louis de Sacy Grand Cru Brut Rosé NV ($42)

In der Champagne gibt es nur 17 Grand-Cru-Dörfer, darunter Verzy, und dreizehn Generationen der Familie de Sacy stellen seit 1633 Wein in der Nähe von Verzy her. Dieser Wein stammt von 50 Jahre alten Reben der Weinberge Les Buissons in der Gegend von Montagne de Reims an der Spitze des Dorfes Verzy. Dieser Grand Cru ist einer unserer Favoriten, weil er aus 90 Prozent Pinot Noir und 10 Prozent Pinot Meunier besteht und sich einfach wunderbar trinken lässt. Um so ein herausragendes zu erreichen Rose, werden die Trauben auf den Schalen mazeriert, um eine blassrosa rubinrote Farbe zu erhalten, die so hübsch ist wie ein rosa Ballerina-Pantoffel. Dies ist definitiv ein Vin de Plaisir, entweder allein getrunken oder zu einem eleganten Essen serviert. Beim Schwenken des Glases offenbaren sich Ranken von erdigen wilden Fraise de Bois und reichen Kirsch- und Himbeeraromen. Aber es ist das Mundgefühl, das Sie überzeugen wird. Der Wein hat einen sinnlichen Körper mit tonnenweise kurviger roter Johannisbeere und Morello-Frucht, erdiger Hefe und stählerner Säure. Der lange Abgang macht ihn unwiderstehlich und wir empfehlen Ihnen, zwei Flaschen zu kaufen; du wirst sie wollen. Dieser Wein ist für den Preis ein Schnäppchen.

Bollinger Brut Rosé NV ($70)

Wer Champagner kennt und liebt Spätburgunder kennt Bollinger; Sie sind Pinot-Noir-Spezialisten. Pinot Noir Champagner sind bekannt für ihre dunklen Kirscharomen, tief komplexen Aromen und ihren langen Abgang, der es wert ist, in jede Liste großartiger Weine aufgenommen zu werden. Mit einer Mischung aus 62 Prozent Pinot Noir, 14 Prozent Pinot Meunier und 24 Prozent Chardonnay erhält dieser hübsche rosa Wein seine Farbe eher durch die Zugabe von Rotwein als durch die Saignée-Methode (der Saft hat etwas Kontakt mit den roten Traubenschalen) und bewahrt so die roten Beerenaromen und dezenten Aromen. Morello-Kirsche und säuerliche Himbeere werden von toastigem Brioche und dezenten Anklängen von Pilzen ergänzt. Die schwungvolle Säure gibt dem Wein das Rückgrat und die kalkige Mineralität schafft einen ausgewogenen, vollmundigen Champagner, den Fans von Bollingers Special Cuvée sofort erkennen werden.

Albino Armani Io Domenico Schiava Rosato NV ($13)

Liebhaber leichter, fruchtiger, aber knackiger, aromatischer Frontweine, wir haben einen Wein für Sie. rot, Weiß, und rosa Weine aus der Alpenregion Südtirol im Trentino, Italien, sind einige der besten Weine zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir verehren sie für ihre gleichbleibend hohe Qualität, deshalb möchten wir, dass Sie dies versuchen Schiava. Der Grapr ist berühmt für seinen Zuckerwatte- und Erdbeerduft, lassen Sie sich nicht von der süßen Nase von Schiava täuschen, er hat viel Säure und ist ein wunderbarer Wein, wenn Sie das Abendessen zubereiten. Obwohl er meistens in einer roten Version erhältlich ist, hat dieser Rosé so viel Finesse wie die Roten und zeigt verspielte Noten von Ja, Zuckerwatte und Erdbeere, aber auch Rosenblüten, Hubba Bubba® Bubblegum, Kumquat und Anklänge von klassischem Kalkstein und Vulkanit Mineralität. Es ist vielleicht nicht kompliziert, aber Sie werden es immens genießen.

Château d'Esclans Les Clans Rosé Côtes de Provence 2013 ($65)

Obwohl Rose wird oft als flüchtiger Genuss angesehen, der nicht altern kann, es gibt solche, die schön altern können und Château d'Esclans zählt zu den angesehensten Roséproduzenten in dieser Kategorie. Ihre Les Clans und Garrus, zwei der Weinkellereien High-End-Angebote, sind zu jeder Jahreszeit zum Trinken und Servieren zu einem feinen Essen geeignet.

Les Clans, eines der Prestigeangebote des Anwesens, hat die klassische blasse Lachsfarbe, die Sie in einem feinen provenzalischen Rosé erwarten. Lassen Sie sich nicht von der blassen Farbe täuschen; ein Wein für Denker und Feinschmecker. Eine Mischung aus Grenache und Rolle der alten Rebe, dieser Wein ist klassisch Grenache-Stil rosa Wein. Für einen Geschmack Südfrankreichs schließen Sie die Augen und Sie werden jede Menge frisch gepflückter Erdbeeren, reifem Fenchel, einem Hauch von frisch abgeriebenem Ingwer und Fraise de Bois riechen. Der volle Körper und die knackige Säure werden von dunkler Kirsche, Himbeere und einem langen Abgang begleitet. Es gibt wenige Rosés, die so viel Stil aufweisen.


15 essbare (und köstliche!) Rosenblütenrezepte

Es ist Juli und der Duft von Rosen liegt noch in der Luft. Sie stellen sie sich wahrscheinlich auf Ihrem Fensterbrett vor. Auf dem Tisch, in einer Vase. Als Geschenk an jemanden, den Sie lieben. Tatsächlich ist die Rose eine der beeindruckendsten Blumen überhaupt, die oft als Königin der Blumen bezeichnet wird.

Aber haben Sie es sich jemals auf Ihrem Teller vorgestellt? Ja, Rosen gibt es in allen Farben und Größen, aber sie sind alle essbar. Ja, diese Rose ist essbar.

Und diese Rose – aus unserem Garten!

Achten Sie nur auf eines: Die Rosen, die Sie beim Floristen kaufen können, werden oft mit Pestiziden besprüht. Und einige der kultivierten Rosen wurden wegen ihrer wunderschönen Form und Farbe gezüchtet, aber der Duft ging dabei irgendwo verloren. Aber der Duft ist genau das, was Sie wollen. Rosen schmecken nicht viel, aber sie riechen nach Himmel.

Was Sie insbesondere finden möchten, ist diese Schönheit: die Hundsrose (auch als Wildrose bekannt) - siehe im Bild oder jede andere Art von Wildrose, die Sie im Wald wachsen finden. Achte nur darauf, dass sie gut riechen.

Am häufigsten werden Blütenblätter verwendet, denke ich, aber auch die Früchte (bekannt als Hagebutten) sind essbar. Hier ist die Frage: Was kann man mit Rosen machen?

Ich kenne nur zwei Verwendungen in diesem Beitrag (Marmelade und Sirup), habe mich aber umgesehen und mehr gefunden. Ich behaupte nicht, alle möglichen Verwendungen für Rosen in der Küche gefunden zu haben, aber ich denke, ich war nahe dran. Die Bilder unten gehören den Erstellern der Rezepte (bitte klicken Sie sich durch, um ihre Rezepte anzuzeigen).

Rosenwasser/Rosenöl

Ich habe noch nie versucht, es zuzubereiten und es scheint ein ziemlich arbeitsintensiver Prozess zu sein, aber dieses Rezept lässt es einfach aussehen! Wenn Sie den Duft von Rosen für die Ewigkeit behalten möchten, können Sie Rosenöl herstellen. Es klingt einfacher zu machen als das Rosenwasser. Vielleicht mache ich eines Tages meine eigenen.

Rosenmarmelade

Rosenmarmelade ist einer meiner Favoriten, aber ich habe ein paar Jahre gebraucht, um den Mut zu sammeln, meine eigene zu machen. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Das Rezept findest du auf meinem Blog.

Rose Harissa

Eine Freundin aus einer Facebook-Gruppe, die mit Lebensmitteln zu tun hat, sagte, sie habe Rose Harissa gemacht und mein Herz hätte fast einen Schlag ausgesetzt. Harissa? Die wundervolle, genau richtig scharfe Harissa kombiniert mit Rosenblättern? Das muss göttlich sein. Das Rezept? Natürlich von Jamie Oliver.

Rosen-Chutney

Nach meiner großen Entdeckung der Rosenblüten-Harissa dachte ich mir, was kann man sonst noch aus Rosenblättern machen, das sowohl erstaunlich als auch unkonventionell ist? Chutney war mein erster Gedanke. Ich kann jedoch kein Rezept für ein Rosenblüten-Chutney finden, aber dieses Hagebutten-Chutney sieht fantastisch aus.

Roseneis

Wenn es möglich sein muss, aus Rosen Harissa und Chutney zu machen, ist Eiscreme dann doch nicht so weit hergeholt? Ich konnte meine Augen nicht von den Bildern auf diesem Blog lösen. Fühlen Sie sich frei, zu speicheln, während Sie die Bilder durchsehen. Das Rezept findest du am Ende.

Rosentee

Meine Mutter kaufte mir manchmal persischen Rosenknospentee. Das sind im Grunde getrocknete Rosenknospen. 5 davon in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Der Geschmack ist unglaublich. Ich mag ihn sehr leicht (auch wenn ich starken Tee nicht scheue), aber man kann ihn nach Belieben ziehen lassen. Diese Bloggerin verwendet weiße Rosen, aber Rot oder Pink sind schöner, finde ich.

Foto mit freundlicher Genehmigung von vegrecipesofindia.com

Rosenmilch

Aufgrund der schönen Farbe können der Milch Blütenblätter zugesetzt werden, wodurch sie eine schöne rosa Farbe erhält. Außerdem scheint dies ein perfektes Getränk für eine Prinzessinnen-Geburtstagsfeier zu sein. Es verwendet Rosensirup, aber ich denke, ich würde Rosenblätter eine Weile in der Milch ziehen lassen. Dieses Rezept erfordert Basilikumsamen - obwohl ich denke, dass Chiasamen genauso gut funktionieren würden.

Rosenkuchen

Nein, ich meine ganz sicher keine Torte in Form einer Rose oder verziert mit Rosen aus Zuckerguss. Ich meine Rosenkuchen mit nach Rose duftendem Teig. Ich habe diesen auf BBC-Essen gefunden, aber ansonsten können Sie Ihrem Lieblingskuchenteig ein paar Rosenblätter und einen Tropfen Rosensirup hinzufügen (ich denke, ein einfacher Biskuitkuchen ist für diesen Zweck großartig).

Mit Rosen angereicherte Wackelpudding / Rosensirup

Oder noch besser, mit Rosen angereicherte Wackelpudding-Shots! Ich würde mich für die wodkalose Version entscheiden, aber auch den Alkohol hinzufügen. Sie können manchmal Rosensirup kaufen, aber hier sind nicht eine, sondern drei Möglichkeiten, Rosenblütensirup herzustellen. Wählen Sie Ihren Favoriten.

Rosen-Cupcakes

Das gleiche: Nehmen Sie Ihr Lieblings-Cupcake-Rezept und fügen Sie Rosensirup und / oder Blütenblätter hinzu. Ansonsten sehen diese Rosenwasser-Cupcakes fantastisch aus und ich bin mir sicher, dass sie auch so schmecken.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Random House, Inc.

Rosenkürbis

Diese Knödelkürbisse sind mit Rosenblättern gefüllt und gehören zu den schönsten Dingen, die ich je gesehen habe. Eine weitere Offenbarung. Ich hoffe es schmeckt genauso gut.

Rosenpudding oder Pudding

Natürlich kannst du auch Rosenpudding machen. Wie kann man keinen Rosenpudding machen? Vor allem, wenn es so aussieht? Und wenn dieser Pudding zu reichhaltig ist, gehen Sie für den Pudding. Ich denke, ich werde es eines Tages versuchen.

Rosensaft/Limonade/mit Rosen angereichertes Wasser

Dieser Rosensaft– oder sollte wohl Limonade heißen - ist ein perfektes Sommergetränk. Tatsächlich glaube ich, dass ich es bei dieser Hitze brauche. Bei einem Freund sah ich ein Glas mit Sprudelwasser, Orangen, Gurken und Erdbeeren. Ich dachte, Rosen würden dieses Getränk interessant machen. Buzzfeed ist derselben Meinung – insbesondere Schecknummer 8.

Rosenlikör

Die Rezepte variieren, aber dieses ist eines, das ich manchmal verwende - mit Obst: In einem Glas eine Schicht Rosenblätter machen, Zucker hinzufügen. Wiederholen Sie dies mit einer weiteren Obstschicht, bis Sie das ganze Glas gefüllt haben. Dann fügen Sie Alkohol hinzu (wirklich starker Wodka oder reiner Schnaps) und lassen Sie es einige Wochen ruhen. Ich habe es selbst noch nicht probiert, aber ich bin sicher, es ist erstaunlich. Hier ist ein weiteres Rezept, das Sie ausprobieren können.

Rosenwachtel/Hühnchen

Wenn Sie „Wie Wasser für Schokolade“ gelesen haben, wissen Sie, dass eines der erstaunlichsten Rezepte Wachteln in Rosenblütensauce ist. Dieser romantische Blogger hat es herausgefunden – Hühnchen statt Wachteln zu verwenden.


15 essbare (und köstliche!) Rosenblütenrezepte

Es ist Juli und der Duft von Rosen liegt noch in der Luft. Sie stellen sie sich wahrscheinlich auf Ihrem Fensterbrett vor. Auf dem Tisch, in einer Vase. Als Geschenk an jemanden, den Sie lieben. Tatsächlich ist die Rose eine der beeindruckendsten Blumen überhaupt, die oft als Königin der Blumen bezeichnet wird.

Aber haben Sie es sich jemals auf Ihrem Teller vorgestellt? Ja, Rosen gibt es in allen Farben und Größen, aber sie sind alle essbar. Ja, diese Rose ist essbar.

Und diese Rose – aus unserem Garten!

Achten Sie nur auf eines: Die Rosen, die Sie beim Floristen kaufen können, werden oft mit Pestiziden besprüht. Und einige der kultivierten Rosen wurden wegen ihrer wunderschönen Form und Farbe gezüchtet, aber der Duft ging dabei irgendwo verloren. Aber der Duft ist genau das, was Sie wollen. Rosen schmecken nicht viel, aber sie riechen nach Himmel.

Was Sie insbesondere finden möchten, ist diese Schönheit: die Hundsrose (auch als Wildrose bekannt) - siehe im Bild oder jede andere Art von Wildrose, die Sie im Wald wachsen finden. Achte nur darauf, dass sie gut riechen.

Am häufigsten werden Blütenblätter verwendet, denke ich, aber auch die Früchte (bekannt als Hagebutten) sind essbar. Hier ist die Frage: Was kann man mit Rosen machen?

Ich kenne nur zwei Verwendungen in diesem Beitrag (Marmelade und Sirup), habe mich aber umgesehen und mehr gefunden. Ich behaupte nicht, alle möglichen Verwendungen für Rosen in der Küche gefunden zu haben, aber ich denke, ich war nahe dran. Die Bilder unten gehören den Erstellern der Rezepte (bitte klicken Sie sich durch, um ihre Rezepte anzuzeigen).

Rosenwasser/Rosenöl

Ich habe noch nie versucht, es zuzubereiten und es scheint ein ziemlich arbeitsintensiver Prozess zu sein, aber dieses Rezept lässt es einfach aussehen! Wenn Sie den Duft von Rosen für die Ewigkeit behalten möchten, können Sie Rosenöl herstellen. Es klingt einfacher zu machen als das Rosenwasser. Vielleicht mache ich eines Tages meine eigenen.

Rosenmarmelade

Rosenmarmelade ist einer meiner Favoriten, aber ich habe ein paar Jahre gebraucht, um den Mut zu sammeln, meine eigene zu machen. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Das Rezept findest du auf meinem Blog.

Rose Harissa

Eine Freundin aus einer Facebook-Gruppe, die mit Lebensmitteln zu tun hat, sagte, sie habe Rose Harissa gemacht und mein Herz hätte fast einen Schlag ausgesetzt. Harissa? Die wundervolle, genau richtig scharfe Harissa kombiniert mit Rosenblättern? Das muss göttlich sein. Das Rezept? Natürlich von Jamie Oliver.

Rosen-Chutney

Nach meiner großen Entdeckung der Rosenblüten-Harissa dachte ich mir, was kann man sonst noch aus Rosenblättern machen, das sowohl erstaunlich als auch unkonventionell ist? Chutney war mein erster Gedanke. Ich kann jedoch kein Rezept für ein Rosenblüten-Chutney finden, aber dieses Hagebutten-Chutney sieht fantastisch aus.

Roseneis

Wenn es möglich sein muss, aus Rosen Harissa und Chutney zu machen, ist Eiscreme dann doch nicht so weit hergeholt? Ich konnte meine Augen nicht von den Bildern auf diesem Blog lösen. Fühlen Sie sich frei, zu speicheln, während Sie die Bilder durchsehen. Das Rezept findest du am Ende.

Rosentee

Meine Mutter kaufte mir manchmal persischen Rosenknospentee. Das sind im Grunde getrocknete Rosenknospen. 5 davon in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Der Geschmack ist unglaublich. Ich mag ihn sehr leicht (auch wenn ich starken Tee nicht scheue), aber man kann ihn nach Belieben ziehen lassen. Diese Bloggerin verwendet weiße Rosen, aber Rot oder Pink sind schöner, finde ich.

Foto mit freundlicher Genehmigung von vegrecipesofindia.com

Rosenmilch

Aufgrund der schönen Farbe können der Milch Blütenblätter zugesetzt werden, wodurch sie eine schöne rosa Farbe erhält. Dies scheint auch ein perfektes Getränk für eine Prinzessinnen-Geburtstagsfeier zu sein. Es verwendet Rosensirup, aber ich denke, ich würde Rosenblätter eine Weile in der Milch ziehen lassen. Dieses Rezept erfordert Basilikumsamen - obwohl ich denke, dass Chiasamen genauso gut funktionieren würden.

Rosenkuchen

Nein, ich meine ganz sicher keine Torte in Form einer Rose oder verziert mit Rosen aus Zuckerguss. Ich meine Rosenkuchen mit nach Rose duftendem Teig. Ich habe diesen auf BBC-Essen gefunden, aber ansonsten können Sie Ihrem Lieblingskuchenteig ein paar Rosenblätter und einen Tropfen Rosensirup hinzufügen (ich denke, ein einfacher Biskuitkuchen ist für diesen Zweck großartig).

Mit Rosen angereicherte Wackelpudding / Rosensirup

Oder noch besser, mit Rosen angereicherte Wackelpudding-Shots! Ich würde mich für die wodkalose Version entscheiden, aber auch den Alkohol hinzufügen. Sie können manchmal Rosensirup kaufen, aber hier sind nicht eine, sondern drei Möglichkeiten, Rosenblütensirup herzustellen. Wählen Sie Ihren Favoriten.

Rosen-Cupcakes

Das gleiche: Nehmen Sie Ihr Lieblings-Cupcake-Rezept und fügen Sie Rosensirup und / oder Blütenblätter hinzu. Ansonsten sehen diese Rosenwasser-Cupcakes fantastisch aus und ich bin mir sicher, dass sie auch so schmecken.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Random House, Inc.

Rosenkürbis

Diese Knödelkürbisse sind mit Rosenblättern gefüllt und gehören zu den schönsten Dingen, die ich je gesehen habe. Eine weitere Offenbarung. Ich hoffe es schmeckt genauso gut.

Rosenpudding oder Pudding

Natürlich kannst du auch Rosenpudding machen. Wie kann man keinen Rosenpudding machen? Vor allem, wenn es so aussieht? Und wenn dieser Pudding zu reichhaltig ist, gehen Sie für den Pudding. Ich denke, ich werde es eines Tages versuchen.

Rosensaft/Limonade/mit Rosen angereichertes Wasser

Dieser Rosensaft– oder sollte wohl Limonade heißen - ist ein perfektes Sommergetränk. Tatsächlich glaube ich, dass ich es bei dieser Hitze brauche. Bei einem Freund sah ich ein Glas mit Sprudelwasser, Orangen, Gurken und Erdbeeren. Ich dachte, Rosen würden dieses Getränk interessant machen. Buzzfeed ist derselben Meinung – insbesondere Schecknummer 8.

Rosenlikör

Die Rezepte variieren, aber dieses ist eines, das ich manchmal verwende - mit Obst: In einem Glas eine Schicht Rosenblätter machen, Zucker hinzufügen. Wiederholen Sie dies mit einer weiteren Obstschicht, bis Sie das ganze Glas gefüllt haben. Dann fügen Sie Alkohol hinzu (wirklich starker Wodka oder reiner Schnaps) und lassen Sie es einige Wochen ruhen. Ich habe es selbst noch nicht probiert, aber ich bin sicher, es ist erstaunlich. Hier ist ein weiteres Rezept, das Sie ausprobieren können.

Rosenwachtel/ Hühnchen

Wenn Sie „Wie Wasser für Schokolade“ gelesen haben, wissen Sie, dass eines der erstaunlichsten Rezepte Wachteln in Rosenblütensauce ist. Dieser romantische Blogger hat es herausgefunden – Hühnchen statt Wachteln zu verwenden.


15 essbare (und köstliche!) Rosenblütenrezepte

Es ist Juli und der Duft von Rosen liegt noch in der Luft. Sie stellen sie sich wahrscheinlich auf Ihrem Fensterbrett vor. Auf dem Tisch, in einer Vase. Als Geschenk an jemanden, den Sie lieben. Tatsächlich ist die Rose eine der beeindruckendsten Blumen überhaupt, die oft als Königin der Blumen bezeichnet wird.

Aber haben Sie es sich jemals auf Ihrem Teller vorgestellt? Ja, Rosen gibt es in allen Farben und Größen, aber sie sind alle essbar. Ja, diese Rose ist essbar.

Und diese Rose – aus unserem Garten!

Achten Sie nur auf eines: Die Rosen, die Sie beim Floristen kaufen können, werden oft mit Pestiziden besprüht. Und einige der kultivierten Rosen wurden wegen ihrer wunderschönen Form und Farbe gezüchtet, aber der Duft ging dabei irgendwo verloren. Aber der Duft ist genau das, was Sie wollen. Rosen schmecken nicht viel, aber sie riechen nach Himmel.

Was Sie insbesondere finden möchten, ist diese Schönheit: die Hundsrose (auch als Wildrose bekannt) - siehe im Bild oder jede andere Art von Wildrose, die Sie im Wald wachsen finden. Achte nur darauf, dass sie gut riechen.

Am häufigsten werden Blütenblätter verwendet, denke ich, aber auch die Früchte (bekannt als Hagebutten) sind essbar. Hier ist die Frage: Was kann man mit Rosen machen?

Ich kenne nur zwei Verwendungen in diesem Beitrag (Marmelade und Sirup), habe mich aber umgesehen und mehr gefunden. Ich behaupte nicht, alle möglichen Verwendungen für Rosen in der Küche gefunden zu haben, aber ich denke, ich war nahe dran. Die Bilder unten gehören den Erstellern der Rezepte (bitte klicken Sie sich durch, um ihre Rezepte anzuzeigen).

Rosenwasser/Rosenöl

Ich habe noch nie versucht, es zuzubereiten und es scheint ein ziemlich arbeitsintensiver Prozess zu sein, aber dieses Rezept lässt es einfach aussehen! Wenn Sie den Duft von Rosen für die Ewigkeit behalten möchten, können Sie Rosenöl herstellen. Es klingt einfacher zu machen als das Rosenwasser. Vielleicht mache ich eines Tages meine eigenen.

Rosenmarmelade

Rosenmarmelade ist einer meiner Favoriten, aber ich habe ein paar Jahre gebraucht, um den Mut zu sammeln, meine eigene zu machen. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Das Rezept findest du auf meinem Blog.

Rose Harissa

Eine Freundin aus einer Facebook-Gruppe, die mit Lebensmitteln zu tun hat, sagte, sie habe Rose Harissa gemacht und mein Herz hätte fast einen Schlag ausgesetzt. Harissa? Die wundervolle, genau richtig scharfe Harissa kombiniert mit Rosenblättern? Das muss göttlich sein. Das Rezept? Natürlich von Jamie Oliver.

Rosen-Chutney

Nach meiner großen Entdeckung der Rosenblüten-Harissa dachte ich mir, was kann man sonst noch aus Rosenblättern machen, das sowohl erstaunlich als auch unkonventionell ist? Chutney war mein erster Gedanke. Ich kann jedoch kein Rezept für ein Rosenblüten-Chutney finden, aber dieses Hagebutten-Chutney sieht fantastisch aus.

Roseneis

Wenn es möglich sein muss, aus Rosen Harissa und Chutney zu machen, ist Eiscreme dann doch nicht so weit hergeholt? Ich konnte meine Augen nicht von den Bildern auf diesem Blog lösen. Fühlen Sie sich frei, zu speicheln, während Sie die Bilder durchsehen. Das Rezept findest du am Ende.

Rosentee

Meine Mutter kaufte mir manchmal persischen Rosenknospentee. Das sind im Grunde getrocknete Rosenknospen. 5 davon in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Der Geschmack ist unglaublich. Ich mag ihn sehr leicht (auch wenn ich starken Tee nicht scheue), aber man kann ihn nach Belieben ziehen lassen. Diese Bloggerin verwendet weiße Rosen, aber Rot oder Pink sind schöner, finde ich.

Foto mit freundlicher Genehmigung von vegrecipesofindia.com

Rosenmilch

Aufgrund der schönen Farbe können der Milch Blütenblätter zugesetzt werden, wodurch sie eine schöne rosa Farbe erhält. Dies scheint auch ein perfektes Getränk für eine Prinzessinnen-Geburtstagsfeier zu sein. Es verwendet Rosensirup, aber ich denke, ich würde Rosenblätter eine Weile in der Milch ziehen lassen. Dieses Rezept erfordert Basilikumsamen - obwohl ich denke, dass Chiasamen genauso gut funktionieren würden.

Rosenkuchen

Nein, ich meine ganz sicher keine Torte in Form einer Rose oder verziert mit Rosen aus Zuckerguss. Ich meine Rosenkuchen mit nach Rose duftendem Teig. Ich habe diesen auf BBC-Essen gefunden, aber ansonsten können Sie Ihrem Lieblingskuchenteig ein paar Rosenblätter und einen Tropfen Rosensirup hinzufügen (ich denke, ein einfacher Biskuitkuchen ist für diesen Zweck großartig).

Mit Rosen angereicherte Wackelpudding / Rosensirup

Oder noch besser, mit Rosen angereicherte Wackelpudding-Shots! Ich würde mich für die wodkalose Version entscheiden, aber auch den Alkohol hinzufügen. Sie können manchmal Rosensirup kaufen, aber hier sind nicht eine, sondern drei Möglichkeiten, Rosenblütensirup herzustellen. Wählen Sie Ihren Favoriten.

Rosen-Cupcakes

Das gleiche: Nehmen Sie Ihr Lieblings-Cupcake-Rezept und fügen Sie Rosensirup und / oder Blütenblätter hinzu. Ansonsten sehen diese Rosenwasser-Cupcakes fantastisch aus und ich bin mir sicher, dass sie auch so schmecken.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Random House, Inc.

Rosenkürbis

Diese Knödelkürbisse sind mit Rosenblättern gefüllt und gehören zu den schönsten Dingen, die ich je gesehen habe. Eine weitere Offenbarung. Ich hoffe es schmeckt genauso gut.

Rosenpudding oder Pudding

Natürlich kannst du auch Rosenpudding machen. Wie kann man keinen Rosenpudding machen? Vor allem, wenn es so aussieht? Und wenn dieser Pudding zu reichhaltig ist, gehen Sie für den Pudding. Ich denke, ich werde es eines Tages versuchen.

Rosensaft/Limonade/mit Rosen angereichertes Wasser

Dieser Rosensaft– oder sollte wohl Limonade heißen - ist ein perfektes Sommergetränk. Tatsächlich glaube ich, dass ich es bei dieser Hitze brauche. Bei einem Freund sah ich ein Glas mit Sprudelwasser, Orangen, Gurken und Erdbeeren. Ich dachte, Rosen würden dieses Getränk interessant machen. Buzzfeed ist derselben Meinung – insbesondere Schecknummer 8.

Rosenlikör

Die Rezepte variieren, aber dieses ist eines, das ich manchmal verwende - mit Obst: In einem Glas eine Schicht Rosenblätter machen, Zucker hinzufügen. Wiederholen Sie dies mit einer weiteren Obstschicht, bis Sie das ganze Glas gefüllt haben. Dann fügen Sie Alkohol hinzu (wirklich starker Wodka oder reiner Schnaps) und lassen Sie es einige Wochen ruhen. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, bin aber sicher, dass es erstaunlich ist. Hier ist ein weiteres Rezept, das Sie ausprobieren können.

Rosenwachtel/Hühnchen

Wenn Sie „Wie Wasser für Schokolade“ gelesen haben, wissen Sie, dass eines der erstaunlichsten Rezepte Wachteln in Rosenblütensauce ist. Dieser romantische Blogger hat es herausgefunden – Hühnchen statt Wachteln zu verwenden.


15 essbare (und köstliche!) Rosenblütenrezepte

Es ist Juli und der Duft von Rosen liegt noch in der Luft. Sie stellen sie sich wahrscheinlich auf Ihrem Fensterbrett vor. Auf dem Tisch, in einer Vase. Als Geschenk an jemanden, den Sie lieben. Tatsächlich ist die Rose eine der beeindruckendsten Blumen überhaupt, die oft als Königin der Blumen bezeichnet wird.

Aber haben Sie es sich jemals auf Ihrem Teller vorgestellt? Ja, Rosen gibt es in allen Farben und Größen, aber sie sind alle essbar. Ja, diese Rose ist essbar.

Und diese Rose – aus unserem Garten!

Achten Sie nur auf eines: Die Rosen, die Sie beim Floristen kaufen können, werden oft mit Pestiziden besprüht. Und einige der kultivierten Rosen wurden wegen ihrer wunderschönen Form und Farbe gezüchtet, aber der Duft ging dabei irgendwo verloren. Aber der Duft ist genau das, was Sie wollen. Rosen schmecken nicht viel, aber sie riechen nach Himmel.

Was Sie vor allem finden möchten, ist diese Schönheit: die Hundsrose (auch als Wildrose bekannt) - siehe Bild, oder jede andere Art von Wildrose, die Sie im Wald wachsen finden. Achte nur darauf, dass sie gut riechen.

Am häufigsten werden Blütenblätter verwendet, denke ich, aber auch die Früchte (bekannt als Hagebutten) sind essbar. Hier ist die Frage: Was kann man mit Rosen machen?

Ich kenne nur zwei Verwendungen in diesem Beitrag (Marmelade und Sirup), habe mich aber umgesehen und mehr gefunden. Ich behaupte nicht, alle möglichen Verwendungen für Rosen in der Küche gefunden zu haben, aber ich denke, ich war nahe dran. Die Bilder unten gehören den Erstellern der Rezepte (bitte klicken Sie sich durch, um ihre Rezepte anzuzeigen).

Rosenwasser/Rosenöl

Ich habe noch nie versucht, es zuzubereiten und es scheint ein ziemlich arbeitsintensiver Prozess zu sein, aber dieses Rezept lässt es einfach aussehen! Wenn Sie den Duft von Rosen für die Ewigkeit behalten möchten, können Sie Rosenöl herstellen. Es klingt einfacher zu machen als das Rosenwasser. Vielleicht mache ich eines Tages meine eigenen.

Rosenmarmelade

Rosenmarmelade ist einer meiner Favoriten, aber ich habe ein paar Jahre gebraucht, um den Mut zu sammeln, meine eigene zu machen. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Das Rezept findest du auf meinem Blog.

Rose Harissa

Eine Freundin aus einer Facebook-Gruppe, die mit Lebensmitteln zu tun hat, sagte, sie habe Rose Harissa gemacht und mein Herz hätte fast einen Schlag ausgesetzt. Harissa? Die wundervolle, genau richtig scharfe Harissa kombiniert mit Rosenblättern? Das muss göttlich sein. Das Rezept? Natürlich von Jamie Oliver.

Rosen-Chutney

Nach meiner großen Entdeckung der Rosenblüten-Harissa dachte ich mir, was kann man sonst noch aus Rosenblättern machen, das sowohl erstaunlich als auch unkonventionell ist? Chutney war mein erster Gedanke. Ich kann jedoch kein Rezept für ein Rosenblüten-Chutney finden, aber dieses Hagebutten-Chutney sieht fantastisch aus.

Roseneis

Wenn es möglich sein muss, aus Rosen Harissa und Chutney zu machen, ist Eiscreme dann doch nicht so weit hergeholt? Ich konnte meine Augen nicht von den Bildern auf diesem Blog lösen. Fühlen Sie sich frei, zu speicheln, während Sie die Bilder durchsehen. Das Rezept findest du am Ende.

Rosentee

Meine Mutter kaufte mir manchmal persischen Rosenknospentee. Das sind im Grunde getrocknete Rosenknospen. 5 davon in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Der Geschmack ist unglaublich. Ich mag ihn sehr leicht (auch wenn ich starken Tee nicht scheue), aber man kann ihn nach Belieben ziehen lassen. Diese Bloggerin verwendet weiße Rosen, aber Rot oder Pink sind schöner, finde ich.

Foto mit freundlicher Genehmigung von vegrecipesofindia.com

Rosenmilch

Aufgrund der schönen Farbe können der Milch Blütenblätter zugesetzt werden, wodurch sie eine schöne rosa Farbe erhält. Außerdem scheint dies ein perfektes Getränk für eine Prinzessinnen-Geburtstagsfeier zu sein. Es verwendet Rosensirup, aber ich denke, ich würde Rosenblätter eine Weile in der Milch ziehen lassen. Dieses Rezept erfordert Basilikumsamen - obwohl ich denke, dass Chiasamen genauso gut funktionieren würden.

Rosenkuchen

Nein, ich meine ganz sicher keine Torte in Form einer Rose oder verziert mit Rosen aus Zuckerguss. Ich meine Rosenkuchen mit nach Rose duftendem Teig. Ich habe diesen auf BBC-Essen gefunden, aber ansonsten können Sie Ihrem Lieblingskuchenteig ein paar Rosenblätter und einen Tropfen Rosensirup hinzufügen (ich denke, ein einfacher Biskuitkuchen ist für diesen Zweck großartig).

Mit Rosen angereicherte Wackelpudding / Rosensirup

Oder noch besser, mit Rosen angereicherte Wackelpudding-Shots! Ich würde mich für die wodkalose Version entscheiden, aber auch den Alkohol hinzufügen. Sie können manchmal Rosensirup kaufen, aber hier sind nicht eine, sondern drei Möglichkeiten, Rosenblütensirup herzustellen. Wählen Sie Ihren Favoriten.

Rosen-Cupcakes

Das gleiche: Nehmen Sie Ihr Lieblings-Cupcake-Rezept und fügen Sie Rosensirup und / oder Blütenblätter hinzu. Ansonsten sehen diese Rosenwasser-Cupcakes fantastisch aus und ich bin mir sicher, dass sie auch so schmecken.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Random House, Inc.

Rosenkürbis

Diese Knödelkürbisse sind mit Rosenblättern gefüllt und gehören zu den schönsten Dingen, die ich je gesehen habe. Eine weitere Offenbarung. Ich hoffe es schmeckt genauso gut.

Rosenpudding oder Pudding

Natürlich kannst du auch Rosenpudding machen. Wie kann man keinen Rosenpudding machen? Vor allem, wenn es so aussieht? Und wenn dieser Pudding zu reichhaltig ist, gehen Sie für den Pudding. Ich denke, ich werde es eines Tages versuchen.

Rosensaft/Limonade/mit Rosen angereichertes Wasser

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


15 Edible (and Delicious!) Rose Petal Recipes

It’s July and the smell of roses is still in the air. You probably picture them on your window sill. On the table, in a vase. Given as a gift to someone you love. In fact, the rose is one of the most formidable flower there is, often called the Queen of Flowers.

But have you ever imagined it.. on your plate? Yes, roses come in all colours and sizes but they’re all edible. Yes, this rose is edible.

And this rose- from our garden!

Just pay attention to one thing: first of all, the roses you can buy at the florists’ are often sprayed with pesticides. And, some of the cultivated roses have been bred for their gorgeous shape and color but the scent got lost somewhere in the process. But the scent is exactly what you want. Roses don’t taste much, but they do smell like heaven.

What you want to find in particular is this beauty: the dog rose (also known as wild rose)- see in the picture, or any other type of wild rose you’ll find growing in the woods. Just make sure they smell nicely.

Petals are most commonly used, I think, but the fruit (known as rosehips) are also edible. So here’s the question: what can you make with roses?

I only know two uses in this post (jam and syrup), but have looked around and found more. I’m not claiming to have found all possible uses for roses in the kitchen but I think I came close. Images below belong to the recipe’s creators (please click through for their recipes).

Rose Water/Rose Oil

I’ve never tried making it and it seems like a rather labour – intensive process, but this recipe makes it look easy! If you want to keep the scent of roses for eternity, you can make rose oil. It sounds easier to make than the rose water. Maybe one day I’ll make my own.

Rose Jam

Rose jam is one of my favourites but it took me a few years to gather up the courage to make my own. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Check out my blog for the recipe.

Rose Harissa

A friend from a food-related Facebook group said she made rose harissa and my heart almost skipped a beat. Harissa? The wonderful, just-the-right-kind-of-hot harissa combined with rose petals? This must be divine. The recipe? From Jamie Oliver, of course.

Rose Chutney

After my big great discovery of rose petal harissa, I thought what else can you make from rose petals that is both amazing and unconventional? Chutney was my first thought. However, I can’t seem to find a rose petal chutney recipe, but this rosehip chutney looks amazing.

Rose Ice Cream

If it must be possible to make harissa and chutney out of roses, surely ice cream isn’t that much of a stretch? I couldn’t tear my eyes away from the pictures on this blog. Feel free to salivate as you look through the pictures. You’ll find the recipe at the end.

Rose Tea

My mom would buy Persian rose bud tea for me sometimes. Which is basically dried rose buds. Put 5 of them in a cup and pour boiling water over it. The taste is amazing. I like it very light (even though I do not shy away from strong tea), but you can steep it however you like. This blogger uses white roses but red or pink are nicer, I think.

Photo use courtesy of vegrecipesofindia.com

Rose Milk

Because of the beautiful colour petals can be added to milk, turning it a beautiful pink colour. Also, this seems a perfect drink for a Princess birthday party. It uses rose syrup but I think I’d let rose petals steep in the milk for a while. This recipe calls for basil seeds- although I think chia seeds would do just as well.

Rose Cake

No, I certainly don’t mean cake in the shape of a rose or decorated with roses made of frosting. I mean rose cake, with rose-scented batter. I found this one on BBC food, but otherwise you can add a few rose petals and a drop of rose syrup to your favourite cake batter (I think a simple sponge cake is great for this purpose)

Rose-infused jello shots / rose syrup

Or even better, rose-infused jello shots! I’d go for the vodkaless version but feel free to add the alcohol as well. You can buy rose syrup sometimes but here are not one but three ways to make rose petal syrup. Pick your favourite.

Rose Cupcakes

Same thing: take your favourite cupcake recipe and add rose syrup and/or petals .Otherwise, these rose water cupcakes look amazing and I’m sure they taste that way, too.

Photo by courtesy of Random House, Inc.

Rose Squash

These dumpling squashes are filled with rose petals and among the most beautiful things I’ve ever seen. Another revelation. I hope it tastes just as good.

Rose Custard or pudding

Of course you can make rose custard. How can you not make rose custard? Especially when it looks like this? And if this custard is too rich, go for the pudding. I think I will give it a try one day.

Rose Juice/lemonade/rose-infused water

This rose juice– or I guess it should be called lemonade- is a perfect summer drink. In fact, I think I need it in this heat. At a friend’s house, I saw a jar with sparkling water, oranges, cucumbers and strawberries. I thought roses would make this drink interesting. Buzzfeed is of the same opinion- especially check number 8.

Rose liqueur

The recipes vary but this is one I use sometimes- with fruit: In a jar, make a layer of rose petals, add sugar. Repeat with another layer of fruit until you’ve filled the whole jar. Then, add alcohol (really strong vodka or pure liquor) and let it sit for a few weeks. I haven’t tried it myself but am sure it’s amazing. Here’s another recipe you can try.

Rose Quail/ Chicken

If you’ve read “Like Water for Chocolate,” you’ll know that one of the most amazing recipes is Quail in rose petal sauce. This romantic blogger has figured it out- using chicken instead of quail.


Schau das Video: Laura Wilde - Stell Dir Vor Audio (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Darneil

    Ich denke, das ist eine hervorragende Idee. Ich stimme mit Ihnen ein.

  2. Jeremiah

    Es ist einfach eine großartige Idee

  3. Buck

    Ich glaube, dass du falsch liegst. Ich kann es beweisen. Senden Sie mir eine E -Mail an PM.

  4. Moreland

    Sie machen einen Fehler. Senden Sie mir eine E -Mail an PM.

  5. Ai-Wahed

    Du liegst absolut richtig. Darin ist und ist etwas gut gedacht. Es ist bereit, Sie zu unterstützen.

  6. Takazahn

    Und es kann umschrieben werden?



Eine Nachricht schreiben