Neue Rezepte

Pepsi ersetzt Coca-Cola als offiziellen NBA-Marketingpartner

Pepsi ersetzt Coca-Cola als offiziellen NBA-Marketingpartner


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Pepsi übernimmt das Speisen- und Getränkeprogramm der National Basketball Association

In Nordamerika wird Mountain Dew die führende Marke für Erfrischungsgetränke sein.

PepsiCo Inc. soll Coca-Cola als offiziellen Marketingpartner der National Basketball Association in einem Deal ersetzen, der auch die Women's NBA, NBA Development League und USA Basketball umfasst, bestätigte Pepsi am Montag, den 13. April.

Der Deal beendet die fast drei Jahrzehnte lange Partnerschaft der NBA mit Coca-Cola, beginnend im Jahr 1986.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Mountain Dew die führende Softdrinkmarke des Unternehmens in den USA und Kanada. Andere Pepsi-Marken, darunter Aquafina, Lipton Brisk, Doritos und Ruffles, werden ebenfalls bei NBA-Spielen und -Events beworben.

In China wird Pepsi mit einem lokalen Unternehmen namens Tingyi zusammenarbeiten, das ein Getränk namens Master Kong herstellt.

Obwohl der Vertrag mit der NBA ausgelaufen ist, wird Coca-Cola seine Beziehungen zu einzelnen Austragungsorten, Teams und Spielern fortsetzen. Erst letzten Monat kündigte Lebron James eine limitierte Auflage von Sprite an, einer Marke im Coca-Cola-Portfolio.

In einer Erklärung nannte Pepsi-CEO Indra Nooyi die Partnerschaft „einen Slam Dunk für die Liga und für unser Unternehmen“.


PepsiCo ersetzt Coca-Cola durch Redskins

PepsiCo hat sich im jüngsten Sportsponsoring-Duell mit dem Erzrivalen Coca-Cola durchgesetzt.

PepsiCo unterzeichnete einen langfristigen Vertrag mit The Washington Redskins, der das jahrzehntelange Getränkesponsoring der Redskins mit Coca-Cola zumindest bis zur Wiederaufnahme des Vertrags beendet.

PepsiCo&rsquos Frito-Lay Snackmarken und Gatorade hatten bereits Sponsoring-Deals mit den Redskins. PepsiCo wird ab August sowohl der alkoholfreie Getränke- als auch der Snacksponsor für das Team und FedExField.

Neben Gatorade und Tostitos, Doritos, Stacy's Pita Chips und SunChips wird das Unternehmen nun Pepsi, Pepsi Zero Sugar, Mountain Dew, Aquafina, Lifewtr, Lipton Iced Tea, Starbucks Ready-to-Drink Coffee und weitere Produkte anbieten bei Redskins-Spielen.

PepsiCo wird auch der Presenting Partner der Redskins&rsquo-Saison 2017 sein.

Der Deal umfasst exklusive Marketingrechte in den Kategorien, die mobile, TV- und digitale Assets, Beschilderung im Stadion sowie lokale Medien- und Einzelhandelswerbungsmöglichkeiten umfassen.

Im Rahmen der Vereinbarung werden Tostitos und Pepsi diesen Herbst in der Region Baltimore/Washington, D.C., limitierte Verpackungen mit dem Redskins-Logo anbieten.

Tostitos grüßte auch die Marschkapelle der Redskins und &bdquoinfundierte die Chips mit Redskins-Glück&rdquo mit einem Video, das eine Ein-Mann-Band zeigt, die Marschlieder spielt, während die Chips vom Band liefen. ( Die Washington Post &rsquos Dan Steinberg bemerkte, dass er angesichts des Rekords der Redskins&rsquo in den letzten zwei Jahrzehnten „vielleicht lieber Chips mit Patriots&rsquo-Glück bevorzugen würde.&rdquo)

Die Redskins Tostitos Tasche ist eine von 19 &ldquoLucky Bags&rdquo, die für die kommende Saison produziert werden, um den Traditionen verschiedener NFL-Teams Tribut zu zollen.

PepsiCo wird auch eine Veranstaltung beim ersten Spiel der Redskins&rsquo am 10. September sponsern.

Redskins-Tight-End Jordan Reed gehört zu den Vertretern der Sportlermarke von PepsiCo. PepsiCo ist auch offizieller Sponsor der National Football League (und der National Hockey League).

Dies ist der zweite Turnaround in diesem Jahr zwischen den beiden Sportsponsoring-Rivalen. Im April ersetzte Coca-Cola PepsiCo als offiziellen Sponsor für alkoholfreie Getränke der Major League Baseball &mdash, obwohl Pepsi immer noch in 11 Stadien verkauft wird, in denen PepsiCo bestehende Teampartnerschaften unterhielt.

Im Jahr 2015 unterzeichnete Pepsi einen Vertrag mit der NBA, der die 28-jährige Sponsoring-Partnerschaft von Coca-Cola mit der Organisation beendete.


Pepsi ersetzt Coke als offizielles Getränkeunternehmen der NBA

Die National Basketball Association tauscht Cola gegen Pepsi.

Die Liga gab am Montag bekannt, dass sie eine neue Marketingpartnerschaft mit Pepsico eingegangen ist und damit eine 28-jährige Partnerschaft mit Coca-Cola beendet.

Pepsico-CEO Indra Nooyi sagte während einer Pressekonferenz in New York, dass das Unternehmen die Kraft seines Portfolios von 22 Marken in die NBA einbringen wird. Zu den Marken des in New York ansässigen Unternehmens Purchase gehören Pepsi, Tropicana, Lay, Lipton und Doritos.

Nooyi wies darauf hin, dass Pepsico Inc. über Gatorade, der seit mehr als 30 Jahren Partner der Liga ist, eine bestehende Beziehung zur NBA unterhalte. Der Manager sagte, dass Mountain Dew die Marketingstrategie der NBA leiten wird.

Die Partnerschaft erstreckt sich auf Nordamerika und China, wo die Popularität der NBA wächst.

The Coca-Cola Co. sagte am Montag in einer Erklärung, dass es "durch unsere Beziehungen zu ikonischen Spielern weiterhin eine starke Präsenz in der Basketballkultur haben wird". Teams und Veranstaltungsorte, was bedeutet, dass einige Arenen weiterhin Cola-Produkte servieren.

Unabhängig davon gab Coca-Cola am Montag bekannt, dass es eine mehrjährige Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Fußballverband und der Major League Soccer unterzeichnet hat. Der Deal beinhaltet auch eine Verlängerung der Partnerschaft von Coca-Cola mit der US-Tour des mexikanischen Nationalteams.

Coca-Cola wird als offizieller Getränkepartner in der Kategorie alkoholfreie Getränke für den US-Fußball und die US-Tour der mexikanischen Nationalmannschaft fungieren. Die exklusive Verbindung mit MLS wird sowohl Soda- als auch Wassermarken umfassen.

Coca-Cola, das auch Sprite, Powerade und Vitaminwater herstellt, kündigte im Oktober an, die Kosten durch eine Vielzahl von Maßnahmen wie die Umstrukturierung der globalen Lieferkette um 3 Milliarden US-Dollar pro Jahr zu senken. Das in Atlanta ansässige Unternehmen sagte, ein Großteil der Einsparungen würde in das Marketing reinvestiert.

Die Pepsico-Aktie verlor im Nachmittagshandel 49 Cent auf 95,71 Dollar, während die Coca-Cola-Aktie um 11 Cent auf 40,77 Dollar fiel.


LeBron James verlässt Coca-Cola nach 18 Jahren für Pepsi: Bericht

Das NBA icon ändert die Teamuniformen nicht, aber nach 18 Jahren wird James seinen Durst nun angeblich mit Getränken der Marke PepsiCo anstelle von Coca-Cola löschen, lautਏront Office Sports.

Am Freitag berichtete das Outlet unter Berufung auf mit dem Deal vertraute Quellen, dass der Star der Los Angeles Lakers das Gesicht von Mountain Dews bevorstehender Getränkelinie “Rise Energy” werden wird, und fügte hinzu, dass das Sponsoring auch Gesellschaft bringen könnte -weite Integration mit der James’-Handwerkskette Blaze Pizza.

Vertreter von PepsiCo, Coca-Cola und James reagierten nicht sofort auf Anfragen von FOX Business’ nach Kommentaren.

LeBron James von den Los Angeles Lakers und der langjährige Getränkesponsor Coca-Cola haben sich „einvernehmlich darauf geeinigt, sich zu trennen“, sagte ein Vertreter des Unternehmens gegenüber Front Office Sports. (AP Foto/Mark J. Terrill, Datei)

James unterschrieb 2003 bei Coca-Cola, als er zu dieser Zeit der erste Draft-Pick war.

Im Jahr 2014 gab der Getränkekonzern James seinen eigenen Sprite-Drink namens “Sprite 6 Mix von LeBron James" , der auch eine eigene Kampagne mit Anzeigen und Werbespots mit dem viermaligen MVP enthielt.

Sein Vertrag mit ਌oca-Cola lief im September aus, teilte Front Office Sports am Freitag mit.

“LeBron’ kam zu einer Zeit, als sowohl er als auch The Coca-Cola Company aktiv alle Ressourcen überprüften, um sicherzustellen, dass in Orte investiert wird, die ein langfristiges Wachstum gewährleisten,” Coca-Cola teilte mit Front Office. “Nach vielen Gesprächen mit LeBron und seinem Team haben wir uns einvernehmlich auf eine Trennung geeinigt.”


Mehr Sichtbarkeit schaffen

PepsiCo verursachte sowohl 2014 als auch 2013 Werbe- und andere Marketingausgaben in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar. Dies entsprach 5,8 % des Nettoumsatzes des Unternehmens im Jahr 2014. 2014 startete PepsiCo  seine größte globale Kampagne für zwei seiner  itਏlaggschiffmarken, Pepsi und Lay’s. Die Kampagne, an der die Fußballikone Lionel Messi teilnahm, umfasste Fernsehwerbung, digitales Material, In-Store- und Point-of-Sale-Material in über 60 Ländern.

Die Auswahl von PepsiCo als NBA-Sponsor spiegelt den Fokus des Unternehmens auf Sport als entscheidenden Teil seiner Marketingstrategie wider. Darüber hinaus investiert das Unternehmen erheblich in soziales und digitales Marketing. So zog beispielsweise die Kampagne Lay’s Do Us A Flavor des Unternehmens, die Kunden dazu aufforderte, innovative Produkte und Inhalte mitzugestalten, im Jahr 2014 über 14 Millionen Einreichungen an.


Bericht: Pepsi ersetzt Coke als exklusiver NBA-Partner

PepsiCo Inc. hat eine mehrjährige Marketingpartnerschaft mit der National Basketball Association unterzeichnet, die Coca-Cola Co. übernimmt und dem Unternehmen den offiziellen Partnerstatus mit allen vier großen US-Sportligen verleiht, so eine mit der Vereinbarung vertraute Person. (Foto: Toby Talbot / AP)

PepsiCo Inc. hat eine mehrjährige Marketingpartnerschaft mit der National Basketball Association unterzeichnet, die Coca-Cola Co. übernimmt und dem Unternehmen den offiziellen Partnerstatus mit allen vier großen US-Sportligen verleiht, so eine mit der Vereinbarung vertraute Person.

Die Person bat um Anonymität, da der Deal nicht angekündigt wurde.

Die NBA hat für heute Nachmittag eine Pressekonferenz angesetzt, um eine bahnbrechende neue Marketingpartnerschaft bekannt zu geben.

NBA-Sprecherin Kim Mandara lehnte eine Stellungnahme ab.

Coke ist seit 1986 Liga-Sponsor und nutzt den All-Star-Slam-Dunk-Contest, um für seine Marke Sprite zu werben. Zu den Endorsern von Coke gehört LeBron James.

PepsiCos Gatorade ist der älteste Partner der NBA.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Mountain Dew von PepsiCo als führende Marke in Nordamerika fungieren. Es umfasst die Marken Aquafina, Brisk, Doritos und Ruffles des Unternehmens. Die Vereinbarung umfasst die Frauen-NBA, die NBA-Entwicklungsliga und den USA-Basketball, sagte die Person.

In China wird PepsiCo-Partner Tingyi – der größte inländische Hersteller von Erfrischungsgetränken – seinen Master Kong als führende Getränkemarke der Partnerschaft positionieren.


LeBron James springt von Coca-Cola zu PepsiCo und wird das Gesicht eines neuen Mountain Dew-Getränks

LeBron James ist offiziell von Coke auf Pepsi umgestiegen.

Laut Mike McCarthy von Front Office Sports haben James und PepsiCo am Mittwoch offiziell eine mehrjährige Partnerschaft angekündigt. James hatte zuvor eine Partnerschaft mit PepsiCos Hauptkonkurrent Coca-Cola, die bis in seine Rookie-Saison im Jahr 2003 zurückreicht, und unterstützte dessen Marken Sprite und Powerade.

James' Vertrag mit Coca-Cola lief im September aus, und die beiden Parteien einigten sich darauf, sich nach dem Deal gegenseitig zu trennen.

Jetzt wird James PepsiCos neuen Mountain Dew Energy Drink MTN DEW RISE bewerben.

„Als ich zum ersten Mal von der Botschaft hinter dem Drink erfuhr – die Tatsache, dass jeder Tag eine Chance für uns alle ist – das hat mich wirklich berührt“, sagte James McCarthy.

James' neuer Deal mit PepsiCo wird auch in anderen Kategorien aktiviert, einschließlich Snacks.

PepsiCo ersetzte Coca-Cola als offiziellen Lebensmittel- und Getränkepartner der NBA und WNBA im Jahr 2015, nachdem die 28-jährige Partnerschaft von Coca-Cola mit der Liga als vorheriger offizieller Partner endete. Jetzt wird James der neueste Aktivposten von PepsiCo bei der Verbindung von Mountain Dew mit der NBA-Marke sein und sich anderen namhaften Stars anschließen, darunter Zion Williamson und Joel Embiid. Beim NBA 3-Punkte-Wettbewerb 2020 wurde die „DEW Zone“ mit Basketbällen der Marke Mountain Dew im Wert von jeweils drei Punkten eingeführt. Dieses Branding wurde auch im diesjährigen 3-Punkte-Wettbewerb fortgesetzt.

James' vorherige Partnerschaft mit Coca-Cola war eine der längsten beruflichen Beziehungen seiner Karriere und brachte ihm sogar seine eigene maßgeschneiderte Limonade "Sprite 6 Mix by Lebron James" ein.

Diese Woche war eine Woche der Loyalitätsverschiebung für den NBA-Superstar in mehr als einer ikonischen Rivalität. Die neue Partnerschaft wurde nur einen Tag offiziell bekannt gegeben, nachdem bekannt wurde, dass James, der sich zuvor als Fan der New York Yankees ausgesprochen hatte, eine Beteiligung am Rivalen Boston Red Sox erworben hatte.


Unsere Schwerpunkte

Wir bei der PepsiCo Foundation und dem philanthropischen Arm der PepsiCo Foundation glauben, dass blühende Gemeinschaften die Welt verändern können. Aus diesem Grund investiert unsere Stiftung seit 1962 in soziale Auswirkungen und konzentriert sich auf die Unterstützung der wesentlichen Elemente eines nachhaltigen Ernährungssystems, um den Hunger zu lindern, mit Wasser und Abfall verantwortungsvoll umzugehen und Frauen dabei zu unterstützen, Wirtschaftswachstum und Ernährungssicherheit zu fördern.

Unsere Stiftung ist ein wichtiger Motor des Fortschritts gegen die Nachhaltigkeitsagenda von PepsiCo, die darauf abzielt, ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem aufzubauen. Durch strategische Partnerschaften und Programme weltweit versucht unsere Stiftung, die langfristigen Herausforderungen des globalen Ernährungssystems anzugehen und das Beste für die meisten Menschen zu tun. Wir streben nach spürbaren Auswirkungen an den Orten, an denen wir leben und arbeiten, und arbeiten mit Branchenkollegen, lokalen und internationalen Organisationen und unseren Mitarbeitern zusammen, um große Veränderungen in den für uns wichtigen Räumen und bei Themen von globaler Bedeutung zu bewirken.

Erfahren Sie mehr über unsere philanthropischen Schwerpunktbereiche, indem Sie die folgenden Registerkarten verwenden:

Ernährung ist Teil der Grundlage eines nachhaltigeren Ernährungssystems. Mit der richtigen Ernährung gedeihen Gemeinschaften: Kinder sind besser ausgebildet, die Wirtschaft wächst, Gemeinschaften gedeihen und die Menschen leben gesünder und besser.

Global Nutrition Challenge informiert über unseren Ansatz:

Weltweit leiden 135 Millionen Menschen unter akuter Ernährungsunsicherheit, eine Zahl, die sich nach Schätzungen des Welternährungsprogramms bis Ende 2020 aufgrund der COVID-19-Krise auf 265 Millionen verdoppeln könnte.

Darüber hinaus haben pandemiebedingte Schulschließungen weltweit 1,71 Milliarden Kinder auf ihrem Höhepunkt von der Schule ausgeschlossen, was die Ernährungsunsicherheit für Schüler und Familien verschärft, die auf Schulen als lebenswichtige Nahrungsquelle angewiesen sind. Allein in den USA erhalten täglich etwa 22 Millionen Schüler über das National School Lunch-Programm kostengünstige oder kostenlose Mahlzeiten.

Die Rolle unserer Stiftung:

In Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen, lokalen Partnern und Industriepartnern tragen wir dazu bei, den allgegenwärtigen Hunger zu bekämpfen, indem wir Mahlzeiten liefern, Tafeln helfen, ihren Betrieb zu stärken, logistische Unterstützung und technisches Know-how im Bereich Ernährung bereitstellen und die langfristige Ernährungssicherheit unterstützen. Allein im Jahr 2019 haben wir über unsere Partnerschaften mehr als 19 Millionen Mahlzeiten geliefert. Seit 2016 haben unsere Stiftungsprogramme und Partner über 72 Millionen Mahlzeiten verteilt. Und da Nahrung und Wasser zu den wichtigsten Ressourcen für den Wiederaufbau der Gemeinschaft nach Naturkatastrophen gehören, haben wir 2013-2019 im Rahmen unserer weltweiten Katastrophenhilfe mehr als 1,7 Millionen Mahlzeiten gespendet.

Als Reaktion auf die durch COVID-19 verschärften Hungerherausforderungen arbeiten wir mit mehr als 60 Partnern zusammen, darunter Feeding America, das Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten, The Global FoodBanking Network und lokale gemeinnützige Organisationen auf der ganzen Welt, um mehr als 108 Millionen nahrhafte Mahlzeiten an gefährdeten Bevölkerungsgruppen, neben anderen lebenswichtigen Unterstützungen und Ressourcen.

Wichtige Impact-Partner:

Essen zum Guten: Food for Good wurde vor mehr als zehn Jahren von einer Gruppe unternehmungslustiger PepsiCo-Mitarbeiter gegründet und arbeitet mit Hungerbekämpfungsorganisationen und Tafeln zusammen, um den Hunger bei Kindern zu bekämpfen. Food for Good ist derzeit in 20 US-Gemeinden tätig und hat seit 2009 mehr als 40 Millionen nahrhafte Mahlzeiten an Kinder und Familien geliefert.

Während der COVID-Krise hat Food for Good zusammen mit seinen Partnern mehr als 10 Millionen nahrhafte Mahlzeiten in den USA geliefert und war ein wichtiger Teil einer innovativen Anstrengung, Studenten in ländlichen Gebieten durch eine Partnerschaft mit dem US-Landwirtschaftsministerium zu erreichen und die Baylor Collaborative on Poverty & Hunger.

Chinesische Stiftung für Armutsbekämpfung: Die 1989 gegründete China Foundation for Poverty Linderung ist eine nichtstaatliche Wohltätigkeitsorganisation, die beim chinesischen Ministerium für Zivile Angelegenheiten registriert ist. Im Jahr 2011 wurde dem CFPA der Sonderkonsultativstatus der UN ESCOSOC zuerkannt. Im Jahr 2015 haben wir &ldquoNutrition in Action&rdquo ins Leben gerufen, ein gemeinsames Programm mit der China Foundation for Poverty Linderung (CFPA), um unterversorgten Schülern in Schulen nahrhafte Mahlzeiten anzubieten, um deren Ernährungs- und Gesundheitszustand in den von Armut betroffenen Gebieten Westchinas zu verbessern. Im Rahmen von EOY 2019 hat diese Zusammenarbeit mehr als 1,6 Millionen nahrhafte Mahlzeiten und Bildungskurse für mehr als 13.000 ländliche Studenten in Zhaotong in der Provinz Yunnan und Congjiang in der Provinz Guizhou bereitgestellt.

Aufstieg gegen den Hunger (RAH): Ein Großteil der Wirkung der Stiftung wird durch die direkte Teilnahme von PepsiCo-Mitarbeitern an unseren Programmen und mit gemeinnützigen Partnern ermöglicht, einschließlich der Verteilung nahrhafter Mahlzeiten. Ende 2019 halfen 3.000 PepsiCo-Mitarbeiter auf der ganzen Welt, 1,1 Millionen nahrhafte Mahlzeiten mit der gemeinnützigen Organisation Rise Against Hunger zu verpacken und zu verteilen, die an Schulen, Krankenhäuser und lokale Kliniken in der Dominikanischen Republik und Gemeinden in Indien und Afrika gingen. Die Mahlzeiten umfassten angereicherten Reis, Sojaprotein, getrocknetes Gemüse und 20 essentielle Vitamine und Nährstoffe, um ein umfassendes Spektrum an Mikronährstoffen bereitzustellen.

Das globale FoodBanking-Netzwerk: Um während der COVID-19-Pandemie Unterstützung zu leisten, haben wir 1,5 Millionen US-Dollar in das Global Foodbanking Network investiert, um Tafeln in 12 Ländern in Lateinamerika dabei zu helfen, ihren Betrieb sicher auszubauen. Darüber hinaus hat unsere langjährige Partnerschaft in Schulungen und Ausrüstung investiert, um Tafeln dabei zu helfen, ihre Reichweite und Wirkung zu erhöhen. Im Jahr 2018 lieferten wir 20,5 Millionen Mahlzeiten mit frischen Lebensmitteln an Gemeinden in neun Ländern.

GENYOUth: Bis 2019 haben die PepsiCo Foundation und GENYOUth 112 &ldquograb-n-go&rdquo-Frühstückswagen an Schulen in den USA finanziert, die 11 Millionen Mahlzeiten bereitstellen und mehr als 60.000 Schüler erreichen. Wir sind auch stolzer Gründungssponsor von GENYOUth&rsquos Fuel Up to Play 60 en Espanol, einem Programm, das etwa 9 Millionen hispanische Jugendliche mit Informationen und Möglichkeiten erreicht, um ihnen bei der Wahl einer gesunden Ernährung und körperlicher Aktivität zu helfen.

Sauberes Wasser ist von grundlegender Bedeutung für die Würde des Menschen, die Gesundheit und den wirtschaftlichen Wohlstand. Es ist auch wichtig, ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem aufzubauen.

Globale Wasserherausforderung informiert über unseren Ansatz:

3 Milliarden Menschen haben zu Hause weder Seife noch Wasser für die Grundhygiene. Jedes Jahr verpassen Schüler 443 Millionen Schultage wegen wasserbedingter Krankheiten. Und zwei von fünf Gesundheitseinrichtungen weltweit haben keinen Platz für Ärzte, Pflegepersonal und Patienten, um sich die Hände zu waschen. Da COVID-19 weiterhin bereits gefährdete Gemeinschaften verwüstet, ist der Zugang zu sauberem Wasser zur Vorbeugung, Verlangsamung und Behandlung der Krankheit heute wichtiger denn je.

Ein sicherer Zugang zu Wasser ist auch für Frauen und Mädchen von entscheidender Bedeutung, da sie den Großteil des Wassers für ihre Familien und Gemeinden sammeln. Frauen und Mädchen verbringen täglich 200 Millionen Stunden damit, Wasser zu sammeln, und der Zugang zu sauberem Wasser verkürzt die Laufwege zum Wasserholen, sodass sie mehr Zeit für ihre Familie, Freizeit und Arbeit haben.

Die Rolle unserer Stiftung:

Wir konzentrieren unsere Unterstützung auf Wasserverteilungs-, Reinigungs- und Erhaltungsprogramme, bei denen wir als Gründungspartner oder früher Investor fungieren können. Zwischen 2006 und 2019 haben wir durch unsere Partnerschaften mit führenden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Entwicklungsorganisationen mehr als 44 Millionen Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Und jetzt haben wir ein ehrgeiziges neues Ziel, bis 2030 100 Millionen Menschen mit sauberem Wasserzugang zu erreichen, und wir werden unsere kurzfristige Arbeit auf Wasserverteilungs-, Sanitär- und Hygieneprogramme konzentrieren, um die öffentliche Gesundheit nach COVID-19 zu stärken.

Wichtige Impact-Partner:

Wasserhilfe: Gemeinsam haben wir die Verfügbarkeit von sauberem Wasser an 18 Schulen in den Bundesstaaten Nelamangala und Palakkad in Indien erhöht und ein weiteres Programm in Maharashtra und Westbengalen in Indien gestartet, um Bauern und ihren Familien Zugang zu Wasser zu verschaffen.

Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB): Mit unserer Unterstützung installierte IDB Wasserpumpen und -leitungen für schwer erreichbare ländliche Gemeinden in Lateinamerika und verhalf damit mehr als 778.000 Menschen in Peru, Mexiko, Kolumbien und Honduras zu Wasser- und Sanitärversorgung.

China Women & rsquos Development Foundation: Unsere Finanzierung hilft, 200.000 Einwohner in Natur- und Umweltschutztechniken zu schulen, um die Kontamination in der Nähe des Danjiangkou-Wasserreservoirs zu bekämpfen. Das Programm soll bis 2025 eine saubere und langfristige Versorgung von 10 Millionen Menschen mit Wasser sicherstellen und hat seit 2011 800.000 Menschen erreicht.

Netzwerk für sicheres Wasser: Wir sind stolz darauf, das Pilotprojekt und den Ausbau von &ldquokleinen Wasserunternehmen&rdquo in Ghana und Indien zu finanzieren. Diese Arbeit reinigt lokales Grundwasser, um einen bequemen, erschwinglichen und zuverlässigen Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen, und hat seit Beginn der Partnerschaft im Jahr 2008 über 1,5 Millionen Menschen geholfen.

Wasser.org: Unsere Partnerschaft ist für den Nachweis und die Skalierung von WaterCredit in Indien verantwortlich und hat seit 2008 mehr als 10 Millionen Menschen mit sauberem Wasser und/oder sanitären Einrichtungen versorgt und dazu beigetragen, nachhaltige und innovative Modelle zu schaffen, die nicht nur die Bereitstellung von sauberem Wasser und/oder sanitären Einrichtungen beschleunigten in Indien, sondern in den Entwicklungsländern.

Die Bewältigung der wachsenden Plastikmüllkrise ist entscheidend, um unsere Gemeinschaften und die Meeresumwelt zu schützen und langfristig ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem zu schaffen.

Globale Abfallherausforderung, die unseren Ansatz prägt:

Mehr als die Hälfte der jemals produzierten Kunststoffe wurden in den letzten 16 Jahren hergestellt, und von den jährlich produzierten Kunststoffen werden nur 5 Prozent effektiv für die zukünftige Verwendung recycelt. Bis 2050 werden voraussichtlich 12 Milliarden Tonnen Plastik auf Mülldeponien und mehr Plastik in unseren Ozeanen sein als Fisch&mdashand COVID-19 hat den Verbrauch von Einwegplastik erhöht und sich auf die Recyclingbemühungen ausgewirkt.

Die Rolle unserer Stiftung:

Als Teil der Sustainable Plastics Vision von PepsiCo, eine Welt zu schaffen, in der Kunststoffe niemals zu Abfall werden, investieren wir in Programme, die die Schaffung einer Kreislaufwirtschaft unterstützen und uns auf skalierbare Lösungen konzentrieren, die die Recyclinginfrastruktur und die Bildung verbessern. Von Juli 2018 bis Juli 2019 haben PepsiCo und die PepsiCo Foundation 51 Millionen US-Dollar zur Bekämpfung von Plastikmüll bereitgestellt. Zwischen 2016-2019 haben wir geholfen, 1 Million Tonnen Material zu recyceln und zurückzugewinnen.


PRO FOOTBALL Cowboys' Jones Issues (Pepsi) Challenge für die N.F.L.

Jerry Jones, der Besitzer der Dallas Cowboys, verbringt viel Zeit damit, darüber nachzudenken, wie er mehr Geld verdienen kann. Aber er behauptet, dass er mit der Investition von 140 Millionen US-Dollar, die er 1989 beim Kauf des Teams getätigt hat, nicht die Rendite erzielt, die er sich wünscht. Nein, bei weitem nicht.

Am 4. August sorgte er in der National Football League, die Coca-Cola als offiziellen Sponsor und Marketingpartner zählt, für Verwirrung, indem er Coke als Limonade im Texas Stadium durch Pepsi-Cola in einem 10-Jahres-Vertrag im Wert von gemeldeten ersetzt 40 Millionen Dollar. Von den 30 Teams der Liga gießen nur die Stadien der Cowboys und New England Patriots kein Coca-Cola ein. Die Patriots haben auch bei Pepsi unterschrieben.

Am Freitag schlug Coca-Cola zurück und verpflichtete Cowboy-Quarterback Troy Aikman zu einem Deal, um die Softdrink-Marke in den Medienhäusern der Gegend von Dallas zu fördern. Coca-Cola behauptete, dass die Ankündigung des Deals beschleunigt wurde, um Jones' Pepsi-Herausforderung zu begegnen.

"Wir wollten sichergehen, wer mit den echten Cowboys in Verbindung steht", sagte Ben Deutsch, ein Coca-Cola-Sprecher.

Aber im Vergleich zu Jones' nächstem Projekt ist Soda ein kleines Geschäft: Miteigentümer davon zu überzeugen, dass die Teams ihre eigenen Logos und Marken vermarkten und lizenzieren sollten, nicht N.F.L. Properties, die seit 35 Jahren ihre Arbeit verrichten.

"Meine Ansicht ist bekannt, aber bisher nicht gut aufgenommen", sagte Jones.

Der Properties Trust, die Vereinbarung, die Teams im gemeinsamen Marketing zusammenführt, läuft 2003 aus. Jones möchte ihn "jetzt sofort" . loswerden

Cash motiviert Jones, dessen Ansicht von N.F.L. nicht geteilt wird. Kommissar Paul Tagliabue oder jeder, der jeden Teil der Einnahmenbeteiligung der Liga heilig hält.

Wie Netzwerk- und Kabelfernsehgelder werden alle Lizenzgebühren aus dem Verkauf von von N.F.L. Die von der Ligatochter verkauften Immobilien und Sponsorings werden zu gleichen Teilen auf die 30 Teams aufgeteilt. Im vergangenen Jahr belief sich der Einzelhandelsumsatz mit N.F.L.-lizenzierten Waren auf etwa 3 Milliarden US-Dollar.

Die Aufteilung der Lizenzgebühren – und anderer nationaler Einnahmen – bewahrt angeblich die Steuerparität und gibt allen Teams im Idealfall die gleichen Chancen, sich zu verbessern.

Jones sagte, dass die Cowboys 1994 3 Millionen Dollar einbrachten, genau wie seine damals 27 Brüder. Aber Cowboy-orientierte Waren machten 24 Prozent aller Verkäufe aus. Hätte Dallas also nicht näher an 22 Millionen Dollar kommen sollen?

„Eines der Geheimnisse ist, dass dieser Plan als eigennütziger Schachzug wahrgenommen wird“, sagte Jones, „und die Vorzüge werden dadurch beeinflusst.“

Was sind die Vorzüge? Jones besteht darauf, dass die 30 Teams besser arbeiten können als N.F.L. Immobilien, weil sie viel investiert haben, um in die Liga einzutreten, ihre eigenen Marketingorganisationen gründen und mehr als 3 Millionen US-Dollar pro Jahr verdienen können.

"Man muss die Perspektive von Leuten haben, die Hunderte Millionen Dollar für Teams bezahlt haben", sagte er. "Tagliabue hat diese Perspektive nicht. Mein Anreiz besteht darin, ein Team zu sein, das 140 Millionen Dollar ausgegeben hat.

"Man muss kein Raketenwissenschaftler sein, um es besser zu machen als Properties. Sie wachen mitten in der Nacht mit Ideen auf, um Geld zu verdienen."

In seinen Augen, sagte Jones, könnten Teams mit hohen Kapitalkosten mit den Einnahmen, die derzeit von der NFL geteilt werden, ziemlich gut auskommen, wären aber in der Lage, die Boni zu zahlen, um wichtige Spieler zu behalten (und die sogenannte Hard Cap der Liga zu umgehen). ), wenn sie ihre eigene Marketingzukunft verfolgen dürften.

Ironischerweise verweist Jones auf die Fähigkeit von Aikman, den Coca-Cola-Deal abzuschließen, um die Teams zu rechtfertigen, die die Rolle von N.F.L. Eigenschaften.

»Troy kann das Beste für Troy tun«, sagte Jones. "Als Organisation können wir es besser machen, als wir es jetzt tun, was das Beste für uns wäre."

Natürlich wäre Jones in der Lage, das Marketingpotenzial eines der beliebtesten Teams der Nation zu nutzen. Nicht jedes Team besitzt den Reiz der Cowboys, ihren Erfolg, ihre Stars und ihre Marktgröße.

Aber würden Green Bay, Tampa Bay, Seattle, St. Louis oder Cincinnati finanziell besser abschneiden, wenn sie vom Schoß der N.F.L. Immobilien und mussten eine eigene Marketing- und Lizenzinfrastruktur mieten?

Jones sagte selbstbewusst: „Jedes Team kann es besser machen.“

Aber offensichtlich würden einige Teams wie die Cowboys, die Oakland Raiders und die San Francisco 49ers besser abschneiden als andere. Und das ist, was Tagliabue ablehnt. "So etwas ist bestenfalls kurzsichtig und eigennützig", sagte er den Dallas Morning News. "Im schlimmsten Fall ist es sehr unfair und destruktiv."

Er fügte hinzu: „Die Cowboys sind dort, wo sie sind, wegen einer Liga-Institution namens Draft, die Troy Aikman, Emmitt Smith und Michael Irvin hervorgebracht hat. Institutionen dieser Art bringen ein Team, das 1-15 war, dorthin, wo es ist. Am Ende steht die Philosophie ', was mir gehört, und was Ihnen gehört, gehört mir.' "

Jones sagte, er bedauere, dass Tagliabue auf seine Idee mit einer Rhetorik der Gier reagiert habe, die er nicht als Teamplayer bezeichnete. Ich bedaure, dass er das gesagt hat. Ich glaube an die Umsatzbeteiligung. Aber das sind die ➐ɾr. Dinge haben sich geändert. Wir erhalten zu wenig Einnahmen aus Immobilien."


Coca-Cola ersetzt Pepsi im Citi Field von Mets

NEW YORK – In einem Schritt, der am Montag offiziell wird, ersetzt Coca-Cola Pepsi ab dem 1. Januar als Erfrischungsgetränk im Citi Field.

&bdquoPepsi hatte hier eine schöne lange Karriere – ein großartiger Partner für viele, viele, viele Jahre&rdquo, New York Mets Executive Vice President Lou DePaoli sagte am Freitag. &bdquoAber mit Cola wurde uns ein phänomenales Angebot gemacht. Sie waren vom Standpunkt des Marketings aus sehr aggressiv und brachten einige Veränderungen und einige neue Vorteile mit sich

Mr. Met und der Coca-Cola-Eisbär werden am Montag die Eröffnungsglocke an der New Yorker Börse läuten, wenn die Partnerschaft offiziell bekannt gegeben wird.

Infolgedessen wird sich das Branding bei Citi Field ändern, einschließlich eines neuen Namens für die Pepsi-Veranda im rechten Feld.

&bdquoJa, da Pepsi nicht mehr unser Partner sein wird, kommen ihre Vermögenswerte ins Spiel&rdquo, sagte DePaoli. &ldquoEs&rsquo ist noch offen.&rdquo


Schau das Video: Coca-Cola против Pepsi кантриболы бренды (Kann 2022).