Neue Rezepte

Zusammenfassung der Restaurantkritiker: Der Spaß am Essen im Sir and Star ist ein wunderliches Menü

Zusammenfassung der Restaurantkritiker: Der Spaß am Essen im Sir and Star ist ein wunderliches Menü


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

The Daily Meal fasst jede Woche Restaurantbewertungen in ganz Amerika zusammen

Diese Woche geht in Restaurantkritiken "die Auszeichnung für das bisher am besten verbesserte Restaurant des Jahres an Montmartre", so der Kritiker der New York Times, Pete Wells. „Nachdem ich im April dort gegessen habe, schienen Preise unwahrscheinlich“, sagt er, aber „als ich im Mai nach Montmartre zurückkehrte, kippte Herr Ho einen beeindruckenden französischen Boudin nach China, indem er ihn mit Fünf-Gewürze-Pulver mischte und mit einem Schwarzen umgab Essigreduktion und ein würzig-prickelndes Öl aus getrockneten Chilis und Sichuan-Pfefferkörnern. Boudins Farbreichtum kann auf lange Sicht platt schmecken, aber der asiatische Trick, Blut gegen Feuer zu spielen, machte jeden neuen Bissen so kraftvoll wie der erste."

In Washington, D.C., ist „Fleisch der Star auf der Speisekarte des Del Campo in Chinatown“. "Die ersten 10 Minuten am neuen südamerikanischen Grill beinhalten einen Vortrag darüber, was das Restaurant bedeutet, wer dahinter steckt, wie die Speisekarte aufgebaut ist, wie das Essen zu Ihnen kommt, Beschreibungen von Cocktails", und dann zum Schluss noch einige Fragen, sagt Kritiker Tom Sietsema.

In der Nähe von San Francisco bewertet der Kritiker Michael Bauer das Restaurant Sir and Star, in dem "die Speisekarte nach Preis unterteilt ist". Samstags wird ein Vier-Gänge-Menü zum Festpreis angeboten, das aber "bei weitem nicht so günstig ist wie das à la carte". Der Spaß am Essen liegt jedoch in der "skurrilen Speisekarte", wo "The Faux Gras of Local Duck Livers So Delicious It Should Be Illegal (12 $) so reichhaltig wie die verbotene Substanz schmeckt" und das "Marrow in the Bone with a Marmelade of ." Lokale Zwiebeln und Geschichten, die einst in der Nähe wedelten (12 US-Dollar) sind ebenso gut ausgeführt."

Wie immer reichen die Bewertungen von Sternen über Glocken bis Bohnen, aber jede Rezension bietet spezielle Einblicke in das Essen, die Atmosphäre und den Service der Restaurants in der Restaurantszene jeder Stadt und der Kritiker, die dort essen.

Zusammenfassung der Restaurantkritiker: 12.06.2013

KritikerVeröffentlichungRestaurantBewertung
Devra zuerstBoston GlobeDas Bauernhaus
Stan SagnerNew Yorker TagesnachrichtenAussicht4 Sterne
Pete WellsDie New York TimesMontmartre2 Sterne
Ryan SuttonBloombergPrime Fleisch2,5 Sterne
Michael BauerSan Francisco ChronikSir und Star3 Glocken
Jonathan GoldLos Angeles ZeitenAOC
Tom SietsemaWashington PostDel Campo2,5 Sterne

Klicken Sie hier, um die "Top Chefs Review - and Rate - America's Food Critics" von The Daily Meal anzuzeigen.

Tyler Sullivan ist der stellvertretende Redakteur von The Daily Meal. Folgen Sie ihr auf Twitter unter @atylersullivan.


Die 10 besten Bars in Dallas für so gutes (oder besseres) Essen als die Getränke

Wie jede andere Kategorie des Essens hat sich auch das Bar-Essen verstärkt. Bars haben einen langen Weg zurückgelegt von Wings und Nachos, mit größeren Menüs, besseren Zutaten und einer ehrgeizigeren Einstellung.

Ein Teil des Lobes geht an Dallas Pubs wie Old Monk und Capitol Pub, deren Essen besser als in einer Bar dazu beigetragen hat, den Standard zu heben. Gleichzeitig ist das Essen lässiger geworden. Viele Leute beginnen mit einem Drink und gehen zum Essen über, als in ein Restaurant zu gehen.

Und die Grenze zwischen Restaurant und Bar ist verwischt. Ist Victor Tangos eine Bar oder ein Restaurant? Je nach Mission kann es eines oder beides sein.

Einige haben Essen, das für eine Bar "zu gut" erscheint. Das sind die Orte, die wir hier hervorheben: Bars mit so gutem Essen, dass wir sie fast nicht nur Bars nennen wollen.

Amboss Pub
Deep Ellum mag mit neuen Restaurants anschwellen, aber der Anvil Pub bekommt viel Liebe für sein Essen, und das nicht nur, weil es am Dienstag zum halben Preis Nacht gibt. Dies ist eine Bar mit ernsthaften Ambitionen, die abendliche Spezialitäten wie Garnelen-Tacos sowie eine vegane Version von Nachos bietet. Es mischt sich in den humorvollen Trend extremer Bloody Marys ein, die mit so lächerlich großzügigen Beilagen überhäuft sind – wie ein Club-Sandwich –, dass es für eine Mahlzeit reicht.

Gemeinsamer Tisch
Common Table könnte sich auf seinen Lorbeeren als eines der besten Bierziele der Stadt ausruhen, aber dieser Gastropub in Uptown nimmt sein Essen genauso ernst wie seine Biere. Auf der Speisekarte stehen Gerichte zum Teilen wie Fladenbrot und Hummus, aber auch Fleisch- und Kartoffelgerichte. Das Bierdinner am Montagabend ist ein Schnäppchen: vier Gänge gepaart mit Spitzenbieren für 29 US-Dollar pro Person, die jede Woche etwas Neues präsentieren, wie z.

Wüstling
Libertine war an der Greenville Avenue, bevor die Greenville Avenue cool wurde, und es hat eine zurückhaltende Haltung, die es leicht unterschätzt. Die Küche hat Köche kommen und gehen sehen, aber sie sind immer talentiert und offen für Neues, wie zum Beispiel die beliebten Portobello-Pommes des Hauses – dicke Streifen Portobello-Pilze in einem knusprigen Teig. Jeden Sonntag- und Montagabend gibt es ein "Roast Pairing" mit Short Ribs und Kartoffelpüree, gepaart mit preisgekröntem Sir William's Brown Ale oder Darkhorse Cabernet Sauvignon.

Aufenthaltsraum 31
Die Lounge 31, die improvisierte Bar im Obergeschoss des Bistro 31 im Highland Park Village, hat mit ihrer Plastikplanenwand und der schlampigen Atmosphäre etwas Herausforderndes. Das ist ein Teil seines Reizes, es ist ein bisschen wie ein Baumhaus in diesem Tony Center. Nun, das und das Essen, das hauptsächlich japanisch und Meeresfrüchte ist. Sein tadelloses Sushi erinnert an das inzwischen geschlossene Lombardi Mare, einst das Fischrestaurant des Besitzers Alberto Lombardi.

Nickel und Roggen
Im Besitz der gleichen Leute, die auch Woodfire Kirby's in Greenville und Kirby's Steakhouse in Southlake besitzen, könnte Nickel and Rye mit jeder anderen Uptown-Bar verwechselt werden, deren Terrasse sich über die McKinney Avenue erstreckt. Aber das Essen ist eine angenehme Überraschung, von Fladenbrot und schön angebratenen Quesadillas bis hin zu unwiderstehlichen Speisen wie Hühnchen und Waffeln oder Garnelen in Kokosnusskruste. Die Getränke sind auch gut.

Also & So's
Nachdem So & So den Platz des berühmten Primo übernommen hatte, mussten sie nur die Bar auffüllen und ein paar Chips und Salsa ausgeben. Aber stattdessen nahmen die Besitzer Brandon Hays und Phil Schanbaum einen ernsthaften Ansatz in Bezug auf das Essen, stellten Köche mit Erfahrung ein und schmeißen High-End-Überraschungen wie Schweinehaxe mit Risotto Red Snapper mit englischen Erbsen oder vegetarische Pizza mit Artischocke, Rucola und Ziegenkäse. Für eine skurrile Variante eines Grundnahrungsmittels gibt es Buffalo Chicken Skins mit scharfer Sauce, Sellerie und Blauschimmelkäse.

Standardgießen
Dieser Treffpunkt in Uptown mag für die Mixologie von Brian McCullough bekannt sein, aber er scheut sich nicht vor dem Essen. Der neue Chefkoch Cody Sharp, der zuvor in hoch bewerteten Restaurants wie Casa Rubio und Stephan Pyles gearbeitet hat, hat Gerichte wie Schweinehaxe mit Kirschsauce, Wagyu-Steak, Wurstwaren, kunstvolle Salate und Sandwiches mit hausgemachten Pommes auf Gourmet-Politik gebracht.

Zehn Glocken Taverne
Bishop Arts bietet Restaurants mit Sitzgelegenheiten, von Lucia über Stock & Barrel bis hin zu Hattie's. Ten Bells ist, wenn Sie in Ihren Flip-Flops bleiben und sich draußen an einem Picknicktisch niederlassen möchten. Suchen Sie hier nicht nach Gesundem, sondern eher um Burger mit BBQ-Sauce, Fish and Chips, hausgemachten Flügeln und einem Mac und Käse mit Krümel. Die seltsame Signatur ist das Butty-Sandwich: zwei Scheiben gegrillter Brioche mit Pommes Frites, Schweizer, Mozzarella und weißem Cheddar-Käse, dazu Curry-Dip-Sauce.

Dreifaltigkeitshalle
Die Trinity Hall, eine der Erfolgsgeschichten der Mockingbird Station, heißt alle willkommen, von Rugby-Fans über Pub-Liebhaber bis hin zu Bierliebhabern. Die Liste der Biere ist breit gefächert, bietet aber auch überdurchschnittliches Essen – von Pub-Klassikern wie Muscheln bis hin zu heimeligen Vorspeisen wie Schmorbraten mit Kartoffelpüree. Eine neue Kategorie umfasst eine erstklassige Auswahl an veganen Gerichten wie Buffalo "chick'n" und Pommes mit veganem Queso.

Pfeifendes Schwein
Als Spin-off der Lakewood Bar Cock and Bull ist es keine Überraschung, dass das Whistling Pig gutes Essen hat. Die Besitzer Shawn Tang und Robert Cornwell haben sich schon immer dem guten Essen verschrieben und haben mit Asher Stevens einen ernsthaften Koch, der für seine Deli-Sandwiches wie Pastrami, Cuban und Reuben bekannt ist. Beim Abendessen sind Blue-Plate-Specials wie Jerk Chicken oder Hackbraten mit Kartoffelpüree schnell ausverkauft.


Best Of :: Essen & Trinken

Duluths temperamentvolle alternative Zeitung, wenn es eine gibt, vergibt in ihrer jährlichen Zusammenfassung der besten der Stadt wahrscheinlich keine Auszeichnung für das beste Essen im Freien. Das ist einer der Gründe, warum wir nicht in Duluth, Minnesota, leben. Miami hingegen bietet das ganze Jahr über eine Vielzahl von Restaurants im Freien. Wie kann man zwischen so vielen Möglichkeiten wählen? Tipp: Wählen Sie die Umgebung mit dem besten Essen, Wein und Service. Talula ist dieser Ort. Die überdachte Gartenterrasse mit 55 Sitzplätzen ist üppig begrünt, hell erleuchtet und im Sommer überzelt und klimatisiert. Die zeitgenössische amerikanische Küche der Küchenchefs/Inhaber Frank Randazzo und Andrea Curto-Randazzo glänzt ebenfalls. In der Tat müssen Sie nicht die warme Nachtbrise spüren, die Ihr Gesicht streichelt, um sich in eine Vorspeise mit Cascabel-Crusted-Barbecue-Wachtel mit Brandy-Steinpilz-Demi-Glace oder in knusprig gebratene Chesapeake Bay-Austern mit Wassermelone zu verlieben. geschwärzte Mais-Salsita. Und Vorspeisen wie Sake-marinierter Alaska-Heilbutt mit Miso-Orangen-Glasur oder Hirschrücken mit Steinpilzkruste mit Trüffel-Pastinaken-Püree würden selbst in einer dunklen, feuchten Gasse luxuriös köstlich schmecken. Vorspeisen kosten zwischen $8 und $18, Hauptgerichte $24 bis $32. Der Service ist so freundlich wie in Duluth (sie sind sehr höflich da draußen), und die sonntäglichen Wein-Specials bringen Rabatte auf die versierte globale Auswahl. Schauen Sie genau hin, und Sie werden wahrscheinlich eine großartigere Open-Air-Umgebung für das Abendessen finden, aber Sie werden kein besseres kulinarisches Erlebnis im Freien entdecken als das, das Talula ständig bietet.

In der Bierwüste Südfloridas besitzt Ray Rigazio eine Oase: die Abbey Brewing Company. Seit er 1995 das Ruder übernahm, hat er hart daran gearbeitet, diese Mikrobrauerei zu einer typischen South Beach Bar zu machen. Er befreite die Tür vom Snobismus und, was noch wichtiger war, die Kühlschränke von alltäglichen Bieren. An ihrer Stelle kühlt eine vielseitige Auswahl an Bieren aus der ganzen Welt, darunter das schwer zu findende La Fin du Monde. Seine eigenen Rezepte werden nicht vor Ort gebraut, sondern von den Brauereien Key West und Ybor City, und Rigazios kalorienreiches Ales-Sortiment hat es in sich. Sein Vater Theodore's Imperial Stout gewann eine Goldmedaille bei den diesjährigen Best Florida Beer Championships in Tampa, und sein Bruder Ban's Double im belgischen Stil holte sich Silber.

Was ist Ihr größter Triumph?

Ich denke, der größte Triumph, den ich erreicht habe, ist, großartiges Craft Beer nach Südflorida zu bringen. Als ich vor zwölf Jahren hierher kam, war das beste Bier, das man bekommen konnte, vielleicht ein gewöhnlicher Import. Jetzt sehe ich Dutzende und Dutzende von Restaurants, die großartige Mikrobiere anbieten, und Hunderttausende von Menschen, die sie trinken.

Heute ist die 210 Hektar große Enklave südlich der Fifth Street, die früher ein von Graffiti und Bettlern bevölkertes Niemandsland war, unbestreitbar das Land von Myles Chefetz. Der gebürtige Miamier hat sein Territorium mit vier der beliebtesten Restaurants in Miami Beach markiert – Nemo, Big Pink, Shoji Sushi und Prime One Twelve. Als Chefetz, ein ehemaliger Immobilienanwalt, 1995 Nemo, seinen ersten Standort in Südflorida, eröffnete, teilte er sich den Raum mit einem mit Brettern vernagelten Crack-Haus. Die Gegend hat sich verbessert, aber es scheint, dass nichts seinen unstillbaren Appetit darauf abhalten kann, das zu erreichen, was er sich vorgenommen hat. Nicht einmal Mutter Natur. Selbst ohne Strom nach dem Hurrikan Katrina war seine Crew immer noch dabei und schleuderte Burger von einem Grill, der auf einem Bürgersteig in der Second Street aufgestellt war.

Was ist Ihr größter Triumph?

Das ist eine ziemlich allgemeine Frage. Ich meine, es gibt viele davon. Um meiner Familie Geld leihen zu können, wenn sie es braucht. Wie wäre es, wenn ich meiner Familie Geld leihen könnte, wenn sie es braucht - ohne Zinsen!

Die Argentinier haben leckere Empanadas, wunderbare Chorizos, köstliches Kalbsbries und bezaubernde Ceviche. Aber lassen Sie uns schnell eines feststellen: Ein echtes argentinisches kulinarisches Erlebnis ist ein Steak-Essen-Erlebnis. Argentinien ist schließlich ein Land, in dem es ein Geburtsrecht ist, ein anständiges Rib-Eye zu essen. Für den vorletzten Fleischfresser in Südflorida besuchen Sie The Knife in Coconut Grove. Mit seiner blühenden Gemeinschaft von im Exil lebenden Argentiniern verfügt die Magic City über zahlreiche Parillas, in denen gehäufte Platten mit rotem Fleisch serviert werden. Aber das Besondere an The Knife – ein heller, luftiger, schnörkelloser Laden im Obergeschoss mit einem riesigen Grillplatz in der Mitte – ist der Preis. Für 23,85 $ zum Abendessen von Montag bis Donnerstag und 25,95 $ von Freitag bis Sonntag oder für noch weniger zur Mittagszeit (17,95 $ von Montag bis Freitag, 20,95 $ am Wochenende) können Sie so viel Churrasco, Streifensteak und Filet Mignon essen, wie Sie möchten. Es wird Sie verführen, aber nicht den Magen mit dem Brot verschwenden: Ihr Essen beinhaltet auch unbegrenzte Fahrten zur Salatbar, sowie ein Getränk (zwei Gläser Bier oder eine Flasche Wein pro Person), Dessert und Kaffee (Sie werden dies brauchen, vertrauen Sie uns). Alles in allem ist ein Ausflug ins The Knife für jeden, der Steak mag, ein Erlebnis, das Geist und Magen erweitert. Es ist spät geöffnet - von Mittag bis 23:00 Uhr. an Wochentagen, am Wochenende bis Mitternacht.

Le Boudoir ist eine Art Heimwerkerbäckerei. Es sieht aus wie ein Café, ist selbst als Teesalon bezeichnet und bietet eine Speisekarte, die hauptsächlich eleganten Sandwiches und Salaten im Pariser Stil gewidmet ist. Doch das erstaunlich gute Brot der Sandwiches lässt erkennen, dass hier Backwaren wirklich ernst genommen werden. Inhaber Michel Chiche ist ein Meister-Patissier, der in Frankreich aufgewachsen ist und in perfektionistischen französischen Restaurantküchen Praktika gemacht hat, bevor er an der berühmten LeNôtre-Schule studierte. Aber der wahre Beweis seiner süßen Überlegenheit liegt nicht in seinem Lebenslauf oder einer Liste prominenter Kunden (von Steven Spielberg bis Bill Clinton), sondern hinter der Bäckereitheke von Le Boudoir. Die täglich angebotene Auswahl an Gebäck ist klein, aber fein, vor allem Chiches Spezialität, Makronen - saisonale Füllungen zwischen einem Paar Mandelmakronen mit zart knusprigen Schalen und einem zartschmelzenden Inneren. Für diejenigen, die sich nach etwas Besonderem sehnen, reichen die maßgeschneiderten Bestellungen von kunstvollen skulpturalen Spinnzuckerfantasien bis hin zu einem Dutzend Keksen. Und wenn Sie auf der Suche nach einer Hochzeitstorte sind, die nicht aussieht, als wäre sie von einem Bäcker mit dem ganzen Geschmack und der Feinheit von Miss Piggy dekoriert worden, kann Le Boudoir Ihnen eine stilvolle Prunktorte machen, die noch besser schmeckt, als sie aussieht.

Obwohl dieses Café/Bäckerei ursprünglich als Teil der Frozen-Joghurt-Kette Tasti D-Lite eröffnet wurde, wurde sofort klar, dass seine Hauptattraktion nicht künstliches Eis war, sondern der Rest der Speisekarte: prickelnde, knackige Salate, wirklich leichte, aber durchsetzungsstarke würzige würzige Sesam-Linguine und Backwaren. Die Bagels (je 95 Cent, 1,75 US-Dollar mit Frischkäse) sind nicht hausgemacht – nicht so überraschend, wenn man bedenkt, dass das kleine Lokal der Qualität verpflichtet ist: Die Besitzer von Tasti tun nicht so, als könne ein anständiger Bagel ohne New York City Wasser hergestellt werden. Folglich werden ihre Bagels – Geschmacksrichtungen sind einfach, Sesam und Zwiebeln, kein Schokoladenstückchen / sonnengetrocknetes Tomaten-Sissy-Zeug – von H&H in NYC eingeflogen. Achten Sie nicht auf Brüste, die behaupten, H&H sei bergab gegangen. Jerry Seinfeld weigert sich, irgendeine andere Bagelmarke zu essen. Und wenn sie Seinfeld gut genug sind, sind sie gut genug für uns.

Dies ist eines dieser Bücher-by-the-Cover-Dinge. Wenn Sie einen Blick auf diesen unscheinbaren japanischen Markt werfen, während Sie gegen den endlosen Verkehr auf dem Coral Way kämpfen, können Sie nicht wissen, dass sich im Inneren ein winziger Speisesaal befindet, der von Regalen mit Essstäbchen, Töpferwaren und Produkten umgeben ist - ein erstklassiges Ziel für japanische Küche der Superlative . Obwohl Sushi offensichtlich ein großer Teil des Restaurants ist (wie, duh!), blättern Sie durch die riesige illustrierte Speisekarte und alle möglichen guten Dinge werden Ihnen auffallen. Wie fabelhaftes Shiso-verpacktes Uni-Tempura und leichter, flockiger Wolfsbarsch mit seidiger Yuzu-Buttersauce. Alle üblichen Sushi-Verdächtigen sind erstklassig (und auch billig, die meisten weniger als 3 US-Dollar pro Stück). Einfallsreichere Variationen eines Themas, wie Scheiben vom Gelbflossenthun, gesalbt mit einer subtilen Sauce aus Yuzu, Soja und Olivenöl, können es mit den Kreationen jedes teuren Sushi-Emporiums am Strand aufnehmen.

Als Paul letztes Jahr im neu gebauten Biscayne Commons-Einkaufszentrum eröffnete – das sich an einem Abschnitt des Biscayne Boulevard befindet, der früher nur denen bekannt war, die sich bei Costco mit 50-Pfund-Paketen Hühnerflügel eindecken – wurde es sofort zu einem besonderen Erlebnis. Fahrtziel für wahre Feinschmecker. Die Salate und Sandwiches sind gut und das authentische französische Gebäck noch besser. Aber das Herz von Paulus ist der Stab des Lebens: Brot. Obwohl Besitzer/Bäcker Francis Holder und seine Familie mehr als 300 Geschäfte weltweit besitzen, stellt die Filiale in North Miami Beach (die erste auf nordamerikanischem Boden) die massiven, altmodischen handwerklichen Brote her, die in den sechziger Jahren von seiner Boulangerie in Croix, Frankreich, entwickelt wurden. Es gibt täglich mindestens ein paar Dutzend Sorten, die fast alle aus speziell angebauten und gemahlenen Mehlen und traditionellen Methoden hergestellt werden. Obwohl die Herstellung dieser Brote länger dauert – durchschnittlich sieben Stunden – bleibt das Brot länger frisch. Freuen Sie sich also auf tagelanges Genießen einer mit schwarzen Oliven besetzten Niçoise fougasse (2,95 $), ein nussig-aromatisches "Paulette" -Baguette oder ein weißes Sandwich-Laib (4,95 $), das amerikanischem Weißbrot ähnelt, jedoch eine dichtere Krume und einen briocheartigen Geschmack aufweist. Brote reichen von 2,45 USD für ein einfaches Baguette bis zu 5,95 USD für ein Walnussbrot und ähnliche kleine Brote beginnen bei 50 Cent. Was auch immer die Sorte ist, ein Bissen von Pauls Brot wird Erinnerungen an Ihre letzte Reise nach Paris wachrufen (ohne die Einstellung).

Asia Bay bringt einen großen Knall für das Geld. Eine Schüssel Misosuppe kostet 2 Dollar. Haussalat oder gedünstetes Edamame kostet 3 US-Dollar. Die meisten anderen Vorspeisen kosten nicht mehr als 8 US-Dollar, und Dutzende von Vorspeisen, die mit Suppe oder Salat serviert werden, kosten weniger als 15 US-Dollar - darunter Steak-Teriyaki, Hühnchen-Tempura, Shrimp Pad Thai und große Schüsseln Soba- oder Udon-Nudelsuppe. Für 16 US-Dollar können Sie Ihr eigenes japanisches Box-Dinner mit drei Elementen zusammenstellen. Es stehen 66 herrliche Sushi- und Sashimi-Artikel zur Auswahl. Mittelgroße Brötchen kosten nur 5 bis 10 US-Dollar und reichen von Routine (Kalifornien, Futomaki) bis Rowdy (knuspriges Katsu mit frittiertem Hühnchen). Das Mittagessen bietet einen noch größeren Rabatt: sechs Stück Sashimi, drei Stück Sushi, eine halbe California Roll, Steak Teriyaki und Miso-Suppe oder Salat für 12 US-Dollar. Auch wenn die endgültige Rechnung Schnäppchenpreise vorschlagen könnte, ist die Qualität der Küche himmelhoch - geschickt zubereitet, makellos präsentiert und voller heller, klar abgegrenzter Aromen. Indem Asia Bay so vernünftige Preise verlangt, hat Asia Bay das einzige Hindernis, jeden Abend Sushi zu essen, beseitigt. Wie sagt man "Danke" auf Japanisch?

Die beste Zeit für einen Besuch des Karnevals ist werktags von 12:00 bis 15:00 Uhr. Wieso den? Jeden Montag bis Freitag bietet dieser Markt ein warmes Mittagsbuffet mit verschiedenen hausgemachten Gerichten, von traditionellen Spezialitäten wie Feijoada bis hin zu brasilianischen Favoriten wie Beef Stroganoff. Wählen Sie aus dem Buffet für nur 7,50 USD pro Pfund, dann schnappen Sie sich einen der begehrten Sitzplätze im Innenbereich und machen Sie es sich bequem. Auch wenn Sie es zur Mittagszeit nicht schaffen, serviert dieser Ort großartige Snacks - warme Pão de quiejo sowie Empanadas und Panini-Sandwiches - den ganzen Tag. Und wenn Ihr Naschkatzen nach Leckereien lechzt, kommen Sie früh hin und schnappen Sie sich ein paar Brigadeiros, bevor sie ausgehen. Natürlich sind die Regale von Carnaval gut gefüllt mit einer großen Auswahl an brasilianischen Produkten - darunter guaraná und requeijão - wenn Sie lieber zu Hause kochen.

Es soll eine flockige, halbmondförmige Rolle sein, die sorgfältig zubereitet wird, indem Butter und Gebäckteig in Tausende von Mikroschichten gerollt werden. Das knusprige, knusprige Äußere sollte einem so ätherischen Biss weichen, dass es wie ein Ferran Adriá Gebräu namens "Butterair" schmeckt. Und vorzugsweise sollte es täglich frisch zubereitet werden. Die Croissants im La Brioche Dorée erfüllen all diese Kriterien, weshalb so viele französische Expatriates und Einheimische jeden Morgen die urige kleine Ladenbäckerei vollstopfen. Die geheime Zutat, die diese Croissants so butterartig macht, ist – und das ist ein Schock – die Butter. Es kommt aus Frankreich und ist dichter, reicher als das amerikanische Zeug, das nebenbei serviert wird, aber völlig überflüssig ist. Croissants kosten 1,50 US-Dollar pro Tasse Espresso 1,50 US-Dollar. Eine Kopie von Le Monde wären ein paar Franken extra.

Was Hamburger für Amerikaner sind, ist Roti für viele Inselbewohner der Karibik. In Trinidad und Guyana gilt Roti als Soulfood, und nur wenige Orte außerhalb der Inseln machen es besser als Caribbean Delite. Dieses Loch in der Wand ist in ein Einkaufszentrum eingebettet, das einem karibischen Miniaturviertel gleichkommt. Aus dem Plattenladen dröhnt Reggae-Musik, und Jamaikaner kommen aus dem Laden nebenan, tragen fettverschmierte braune Papiertüten, die mit heißen Rindfleischpastetchen gefüllt sind. Caribbean Delite serviert scharfes, safranfarbenes Curryfleisch wie Hühnchen, Rindfleisch, Ziege und Garnelen mit einem großzügigen Klecks Currykartoffeln und Kichererbsen (auch Auberginen, Kohl und Kürbis, wenn Sie an einem Donnerstag kommen). Diese Gerichte – begleitet von Paratha, einem köstlich weichen Fladenbrot, das auch als Buss-up-Shut bekannt ist – werden traditionell von Hand geschöpft. Saftige Kichererbsen-gefüllte Doubles kosten 1 US-Dollar. Für eine sättigendere Mahlzeit sollten Sie ein Garnelen-Roti für 7 US-Dollar in Betracht ziehen oder ein Curry-Hühnchen ohne Knochen mit Paratha-Roti für 6,50 US-Dollar genießen. Roti ist jedoch nicht die einzige Spezialität von Caribbean Delite. Es verkauft auch Pholourie, frittierte Teigbällchen, die Sie in pikantes Mango-Chutney tauchen. Probieren Sie zum Nachtisch einige süß-saure Tamarindenbällchen oder Khurma, knusprig frittierte Teigstangen, die mit Ingwer und Zucker bestreut sind. Schauen Sie sich den gut sortierten Kühler mit kohlensäurehaltigen Getränken an, die in den USA schwer zu finden sind, wie zum Beispiel die jamaikanischen Favoriten Ting mit Grapefruitgeschmack, rot-orangefarbener Kola-Champagner und Sauerampfer, ein übliches Weihnachtsgebrau aus purpurroten Blüten. Die Vitrine an der Ladentheke enthält unzählige seltsame Inselimporte, wie Mauby, ein konzentriertes Gebräu aus Baumrinde, und Milo, ein schokoladiges Getränk, das im ganzen Archipel bekannt und beliebt ist.


Line & Lure Seafood Kitchen and Tap bringt das Beste der lokalen Gewässer auf den Tisch. Ein pulsierender Ort, um sich für toastwürdige Geschichten und Teller im Geiste des pazifischen Nordwestens zu versammeln. Saisonale Meeresfrüchte werden auf dem Höhepunkt des Geschmacks bezogen und gelangen in die Küche und direkt auf Ihren Tisch. Das Line & Lure wurde mit dem Nordwesten im Herzen entworfen und entwickelt und bietet regionale Gerichte, ein festliches Meeresfrüchte-Boden, lokale Biere, Weine und einzigartige Cocktails.


Ein Festival der Food-News

Vollwertkost und Wildhafer Food Fight
Erinnern Sie sich an das Gerede über den Kauf von Whole Foods aus der angeschlagenen Wild Oats Markets-Kette? Nun, es scheint, dass die Fusion aufgrund der Regulierungen des staatlichen Marktes (kein Wortspiel beabsichtigt) scheitern könnte, und der Adleraugen-Nachrichtendetektiv Jack Bog hat eine interessante Sicht auf den ganzen Deal. Könnte es eine rechte Verschwörung sein?

Jonathon Gold und Willamette Week sprechen über Food Writing
Wussten Sie, dass die Association for Alternative Weeklies nächste Woche ihre Jahreskonferenz in Portland abhält und die Willamette Week sie sponsert? Eine Beschreibung des Konferenzpanels ist uns wirklich ins Auge gefallen:

„Im ganzen Land lassen Zeitungen ihre Restaurantbewertungen fallen – und dazu gehören auch einige alternative Wochenzeitungen. Inzwischen dringen Leserkritiken und Restaurant-Blogs in die Domäne des professionellen Food-Kritikers vor. Sind Restaurantbewertungen also die Kopfschmerzen wert? Ist der professionelle Food-Kritiker überhaupt noch nötig? Gibt es alternative Möglichkeiten, über Lebensmittel zu schreiben und über die Gastronomie zu berichten? Und was sind die ethischen Überlegungen, wenn Sie Überprüfungen durchführen? Ein Gremium von AAN-Mitgliedern argumentiert über die Vor- und Nachteile, die den Magen umdrehen. Bringen Sie Ihr eigenes Pepto-Bismol mit.“

Hmm. „… Restaurant-Blogs dringen in die Domäne des professionellen Food-Kritikers vor.“ Wirklich? Glauben Sie, dass sie sich auf bestimmte Blogs hier in Portland beziehen?

Mit der Moderation von WWeek-Redakteurin Kelly Clarke und der Tatsache, dass es ihnen gelungen ist, Jonathon Gold von LA Weekly zu ergattern (die einzige Person, die jemals einen Pulitzer für das Schreiben von Lebensmitteln gewonnen hat), sollte dies für einige lebhafte Diskussionen sorgen.

Wir müssen uns vielleicht durch die Hintertür schleichen und es überprüfen.

Ten-01 ist wieder in Aktion
Es war ein hartes erstes Jahr für Ten-01. Ursprünglich war dies ein ehrgeiziges und teures Restaurant mit einem der teuersten Menüs von Portland und der teuren Lage im Pearl District. Es wurde auch wiederholt in den Medien kritisiert, darunter eine der vernichtendsten Kritiken einer Lokalzeitung, die wir seit einigen Jahren gelesen haben.

Aber es sieht so aus, als hätte Ten-01 es wirklich zusammengebracht. Wir nahmen diese Woche an ihrem privaten Preview Dinner teil und waren beeindruckt. Auch Ten-01 hielt sich nicht zurück und servierte sieben dekadente Gänge, gepaart mit sehr gut durchdachten Weinpaarungen für jeden Gang. Mit dem neuen Küchenchef Jack Yoss (ehemaliger Chefkoch der W Hotel Restaurants in LA und Nominierung für Food and Wine "Chef of the Year" im Jahr 2004) sowie den aufstrebenden Sommeliers Erica Landon und Savanna Ray scheint das Restaurant wieder gerüstet zu sein ein Anwärter in der Kategorie der gehobenen Küche in Portland. Also, wie war das Essen? Hervorragend. Wir werden nächste Woche eine vollständige Übersicht haben.

Ich bin froh zu sehen, dass Ten-01 eine Wende macht.

Mehr tägliche Café-News
Wir haben uns mit dem Neuen geirrt Tägliches Café zur South Waterfront kommen – wie einige hier hervorgehoben haben, es ist schon da. Ich bin auf das alte Fahrrad gesprungen und letztes Wochenende dort hochgefahren. Anscheinend ist es im OHSU-Medizingebäude neben der Straßenbahn versteckt. Hier sind ein bisschen mehr Daily Café-Nachrichten, um meinen Fehler auszugleichen. Food In Bloom (die Besitzer des Daily Café) bauen ihre "Mittagessentheke" um Montgomery-Park in noch ein weiteres tägliches Café.

Sichtungen
Cupcake Jones geht neben dem neuen Ben and Jerry’s im Pearl District – 10th and Hoyt st. Cupcakes jemand? Hmm… erinnert mich an eine alte Freundin.

Doh!
Was passiert, wenn Sie eine E-Mail an around . senden? 10.000 Menschen angeben, dass Ihr Restaurant geöffnet ist, und dann kein Personal aufstocken? Ein Disaster! Nachdem ich nur glühendes Lob für das Neue gehört habe Clyde Common In der Stark Street habe ich diese Woche eine Flut wütender E-Mails bekommen. Geschichten von Stunde wartet zwischen Vorspeise und Hauptgang.

Fox Tower Redux und andere neue Restaurants
NW Hayden öffnet Tondero in dem Fuchsturm am 1. September. Früher als Arbeitsname bekannt: Basante. Tondero bietet lateinamerikanische Fusionsküche & #8212 kleine Teller, große Aromen, farbenfrohe Cocktails und eine Ceviche-Bar im ersten Stock. Die Eigentümer nehmen Innenänderungen vor, die den Raum zugänglicher, lebendiger und unterhaltsamer machen, einschließlich des Obergeschosses Bongo-Bar. Menü, niedrige bis mittlere Preisklasse.

Mehr Inder in Portland. NW Tandoor Indische Küche hat in 406 SW Oak St. eröffnet. Sie sind sich nicht sicher, ob sie ihre reguläre Speisekarte haben, aber sie haben ein Mittagsbuffet.

Eine weitere Öffnung, Das Manhattan Café , geht auf NE Broadway zwischen Thatch Tiki Bar und Pour Winebar.

Schließlich haben wir ein neues Pizzarestaurant Eröffnung nächste Woche am 28. und NE Glisan. Es wird genannt Taube Vivi (Wo wohnst du). “Alles beginnt mit der Maismehlkruste – knusprig und leicht, aber reichhaltig und butterartig. Die Beläge werden alle im Haus zubereitet, viele wechseln sich saisonal ab und beinhalten Dinge wie hausgemachte Fenchelwurst, Champignons in einer welken Petersilien-Thymian-Marinade, geröstete Auberginen, Blauschimmelkäse, Fontina und Provolone. Ein echter Hingucker ist die frische Maispizza mit geschnittenem Schnittlauch, in Balsamico marinierten roten Röstzwiebeln und geräuchertem Mozzarella.


Zusammenfassung: Schlummernde Graubärte

Christopher Plummer dabei zuzusehen, wie er sich seinen Weg durch seine Rolle in Priester.

. Ich dachte an andere wundersame Aufführungen der Löwen der Theatertradition zurück. Dies sind nur einige, die mir in den Sinn kommen:

Laurence Olivier im Original Kampf der Titanen!

Ian Richardson in Dunkle Stadt!

Sir Derek Jacobi in Evolution der Unterwelt!

Anthony Hopkins ist heutzutage in so ziemlich allem, aber lass uns mitmachen Der Wolfsmann!

Sean Connery in Die Rächer!

Ben Kingsley in Prince of Persia: Der Sand der Zeit!

Christopher Lee im Krieg der Sterne Saga!

Was uns natürlich zum Großvater von allen bringt, Obi-Wan persönlich. Ein großartiger Schauspieler, ein bemerkenswerter Mann und obendrein ein Jedi-Ritter.

Ich frage mich langsam, ob man es noch slumming nennen darf, wenn es jeder tut. Ein paar dieser Typen sind Knights of the Realm! Fügen Sie Ihre eigenen in den Kommentaren hinzu!


RHODE ISLAND

Al Forno

WAS: Providences Säule der gehobenen Küche seit 1980, als Johanne Killeen und ihr Ehemann George Germon begannen, ihre luxuriösen Riffs der italienisch-amerikanischen Küche zu servieren. WARUM: Die unerschütterliche Vitalität der Küche hält Al Forno erstaunlich aktuell und gefragt – Al Forno nimmt keine Reservierungen entgegen. Gehen Sie früh oder spät und bestellen Sie zunächst eine gegrillte Pizza, das Meisterwerk, das dem Paar zuerst nationales Lob einbrachte. Es kommt an und sieht aus wie ein abgeflachter, unförmiger Bumerang. Die Kruste knistert, die Beläge wie Grünkohl-Pesto und Pinienkerne singen dieses Brutal ist so spannend wie eh und je. Halten Sie sich zurück, sich mit der letzten mit Wurst gefüllten Muschel oder der letzten Gabel gebackener Nudeln zu füllen, in Erwartung einer von Killeens erhabenen Fruchtcrostatas oder der Platte mit warmen Keksen. — B. A.

Oberlin

WAS: Ein kompakter Anziehungspunkt in der Nachbarschaft, dessen Küche über eine aufregende Superkraft verfügt: Die Fähigkeit, Crudo und Pasta, zwei der allgegenwärtigsten Restaurantgerichte Amerikas, zuzubereiten, erscheinen wie Offenbarungen. WARUM: Nachdem Benjamin Sukle und seine Frau Heidi 2013 ihr kleines, nur an der Theke serviertes Degustationsmenü-Restaurant Birch eröffnet hatten, folgten Anfang 2016 mit Oberlin. Ihr zweites Werk greift das italienisch-amerikanische Erbe von Providence auf. Crudos werden auf ihren reinsten Ausdruck reduziert: exquisiter roher Fisch (Connecticut Royal Red Shrimp Bluefish small, silbrig scup) in Olivenöl und Zitrone und sonst wenig. Ihre Strenge bereitet den Gaumen auf üppige, hausgemachte Nudeln wie chiatarra cacio e pepe. — B. A.

186 Union Street
Vorsehung, RI 02903
(401) 588-8755 | oberlinrestaurant.com

Oh Dinis

East Providence, Rhode Island

WAS: Ein robustes Backsteingebäude mit nadelstreifenblauen Markisen, das gleichzeitig als Botschaft für die sättigenden, palliativen Lebensmittel Portugals dient. Der Ozeanstaat verfügt über die größte portugiesisch-amerikanische Bevölkerung in den Vereinigten Staaten. WARUM: Natalia Paiva-Neves und ihr Vater Dinis Paiva sorgen für eine einhüllende Atmosphäre, in der du bist, wie du bist – so viel Nachbarschaftstreffpunkt wie Restaurant. Expats und Stammgäste aller Hintergründe kommen, um ihre heimeligen, typischen portugiesischen Klassiker zu genießen: Bacalhau na brasa (gegrillter Stockfisch und Salzkartoffeln bestreut mit gebräuntem Knoblauch und in Olivenöl welken Zwiebeln), eine Kabeljauvariation namens Bacalhau de natas (dieser in Sahne gebacken) und carne de porco alentejana (mariniertes Schweinefleisch und Bratkartoffeln mit lokalen kleinen Muscheln). Eine Flasche sprudelnder Vinho Verde wird das Essen aufhellen und den Tauchgang vertiefen. — B. A.

579 Warren Avenue
Ostvorsehung, RI 02914
(401) 438-3769

Norden

WAS: Eines der wenigen Restaurants im West End, das auch nach 22:00 Uhr geöffnet hat, zieht die Industrie mit einer vielseitigen Auswahl an Gerichten an, die von Momofuku-inspirierten bis hin zu klassischen Südstaatengerichten reichen, alle mit einem Hang zum Rhode Island. WARUM: Sie nehmen keine Reservierungen entgegen und die Wartezeit kann lang sein. Der Service kann charmant mürrisch sein. Aber dieser Ärger der Fußgänger wird schnell durch die fantasievollen Teller wettgemacht, die an die sechs Tische des asiatisch-nautischen Speisesaals geliefert werden. In der engen Küche werden winzige Landschinkenkekse ebenso hergestellt wie würzige Dan-Dan-Nudeln mit Hammelfleisch, Tintenfisch und fermentierten Chilis. Die Schwesterbäckerei serviert ein ähnlich leckeres Sammelsurium. — Molly Birnbaum

Der Rote Dorie

WAS: The second act for chef Steve Johnson (who closed his Cambridge, Massachusetts, restaurant Rendezvous in 2014), with deceptively simple fare served in a quaint one-story building overlooking the Sakonnet River, 45 minutes south of Providence. WARUM: With a wood-fired stove in the dining room and a picnic-table-strewn waterfront porch, Red Dory screams more summer weekend than urban swank. But here, beneath canvas sails draped from the cork ceiling, Johnson works wonders with local seafood, like the tender Rhode Island squid he sauteed with thick borlotti beans and arugula, or the linguini slicked with red sauce and clams dug up nearby. The lemon pudding cake, which Johnson also served at Rendezvous, tastes of sunshine, summer weekend or not. — M.B.


Graphic Novels/Comics/Manga

Soppy: a Love Story by Philippa Rice

SOPPY is Philippa Rice&rsquos collection of comics and illustrations based on real-life moments with her boyfriend. From grocery shopping to silly arguments and snuggling in front of the television, SOPPY captures the universal experience of sharing a life together, and celebrates the beauty of finding romance all around us.

Bingo Love by Tee Franklin, Jenn St. Onge, Joy San, and Cardinal Rae

Bingo Love is a LGBTQ romance story that spans over 60 years. A chance meeting at church bingo in 1963 brings Hazel Johnson and Mari McCray together. Through their formative years, these two women develop feelings for each other and finally profess their love for one another.

Love is Love edited by Marc Andreyko

The comic industry comes together in honor of those killed in Orlando. Co-published by two of the premiere publishers in comics&mdashDC and IDW, this oversize comic contains moving and heartfelt material from some of the greatest talent in comics, mourning the victims, supporting the survivors, celebrating the LGBTQ community, and examining love in today&rsquos world. All material has been kindly donated by the writers, artists, and editors with all proceeds going to victims, survivors, and their families. Be a part of an historic comics event! It doesn&rsquot matter who you love. All that matters is you love.

To Love Ru, Vol. 1 by Saki Hasemi and Kentaro Yabuki

Rito Yuuki is your average high school student-awkward, shy, and hopeless when it comes to confessing his feelings to the girl of his dreams. But one day, an alien princess on the run suddenly appears in his bathtub! When Rito finds himself engaged to the beautiful Lala after a misunderstanding, he becomes embroiled in the chaos of extraterrestrial politics, rival alien suitors, and harem hilarity! The story continues in To Love Ru Darkness, when Lala&rsquos younger sister Momo begins her own machinations to marry Rito&hellipbut it can only happen if he is coronated as king of their interstellar empire, which would allow him to marry as many women as he wants!

I Think I am In Friend-Love With You by Yumi Sakugawa

I have a confession to make.
I think I am in friend-love with you.

What&rsquos friend-love? It&rsquos that super-awesome bond you share with someone who makes you happy every time you text each other, or meet up for an epic outing. It&rsquos not love-love. You don&rsquot want to swap saliva you want to swap favorite books. But it&rsquos just as intense and just as amazing.

And it&rsquos this search for that connection that comic-book artist Yumi Sakugawa captures in I Think I Am in Friend-Love with You. It&rsquos perfect if you&rsquove ever fallen in friend-love and want to show that person how much you love them&hellipin a platonic way, of course.

Violent Love, Vol. 1 by Frank J. Barbiere and Victor Santos

Daisy Jane and Rock Bradley were two of the most notorious bank robbers in the American Southwest. And then they fell in love.
Join Frank J. Barbiere (Five Ghosts, The Revisionist) and Victor Santos (Polar, The Mice Templar) for a pulp infused criminal romance oozing with style and action! Collecting issues #1&ndash5 from the new hit series!


Inside the New Restaurant Offering an Escape to the Comfort of Midcentury Supper Clubs

Photo: courtesy Andrew Thomas Lee

In the mid-20th century, American diners sought escape. They visited tiki bars and dined at glamorous throwback restaurants where they could eat over-the-top meals and be transported away from their suddenly fast-paced, postwar lives. Today, American diners are struggling through their own identity crises, and maybe escape&mdashdone safely&mdashis just what they need to get away from the stress and uncertainty of their mid-pandemic lives, if only for an evening.

Ähnliche Beiträge

That&rsquos what the team behind The Betty is hoping at least. The marquee restaurant of the new Kimpton Sylvan Hotel , which opened in Atlanta&rsquos Buckhead neighborhood last week, is offering its own version of a modern-day escape&mdashone that transports diners back to the 1950s.

&ldquoThere&rsquos definitely people who now more than ever just need to be out of the house,&rdquo The Betty&rsquos executive chef, Brandon Chavannes, said. &ldquoAnd while there&rsquos good reason to stay in the house, for sure, people need to have some semblance of life. The experience that having a nice meal and being carefree for a moment provides is something that is uniquely human and essential to the human experience.&rdquo

The Betty takes its inspiration from midcentury supper clubs . (Fitting, as the Kimpton Sylvan was constructed in a 1950s-era building and also reflects that design aesthetic.) The 175-seat dining room and patio are decked out with dark wood, black velvet, marble and leather. Duke Ellington croons overhead. The bar, helmed by beverage manager Trey Ledbetter, is backed with beveled mirrors and highlights brown spirits, cocktails favored in Old Hollywood and those popularized in the Midwest (where supper clubs were also widespread), like the Pink Squirrel and Rusty Nail.

And Chavannes (most recently of Ford Fry&rsquos St. Cecilia ) brings the food menu up to date by &ldquorefining and reimagining&rdquo staples with local, seasonal ingredients and fresh techniques. There are large-format dishes like whole, salt-crusted fish, tableside prep and a raw bar, all of which were trademarks of American continental cuisine.

But there are also whimsical takes on some not-so-beloved retro dishes, like the mayo-loaded Crab Louis salad.

&ldquoIn my opinion, some of these [dishes] perhaps weren&rsquot so awesome 40, 50, 60 years ago,&rdquo Chavannes said. &ldquoBut they certainly could be. It&rsquos not that the flavors are unsound. The elements just have an opportunity to be tightened up a little bit, to evolve.&rdquo

Order a Pink Squirrel or Rusty Nail from the bar. Photo: courtesy Chris Molina for Kimpton Hotels and Restaurants

The Betty&rsquos crab salad has an avocado-based dressing and is accented with local lettuces, tarragon, grapefruit and snap peas.

&ldquoAll of these things contribute not only to a profound experience of flavors and textures and quality of ingredients, but to a more delicate and elegant presentation,&rdquo he said. &ldquoIt&rsquos craveable and approachable and it&rsquos easy to understand.&rdquo

The same is true of Chavannes&rsquos take on beef stroganoff in the 1950s, it was often just dumped out of a can. The Betty&rsquos refined version starts with domestic Wagyu beef cheeks, which are braised with veal stock, Madeira and red wine. Then, instead of spooning it onto egg noodles, it is partnered with black pepper-potato gnocchi that&rsquos been dressed in house-made sour cream, Dijon mustard and sherry vinegar. It is finished off with little rounds of pickled kumquat and dill.

&ldquoThat&rsquos what&rsquos so fun about The Betty, because you could have a very clear picture of what [a dish] is supposed to be, and it comes out and surprises you, or you have no idea what it&rsquos supposed to be,&rdquo he said. &ldquoAnd now all of a sudden we have the opportunity to set that expectation for people moving forward.&rdquo

Think you know shrimp cocktail? This one is served with a lime-pickle cocktail sauce. How about linguini and clams? The Betty&rsquos includes uni, garlic and lots of chilis. And for dessert, a classic coconut roll is anything but this one is filled with South Asian kaya (coconut) jam and paired with caramelized cinnamon-miso ice cream.

The Betty also serves breakfast. In early spring, Chavannes will open two more eateries at the Kimpton Sylvan: a rooftop lounge, St. Julep, and a garden bar, Willow Bar. St. Julep, located on the hotel&rsquos ninth floor, offers views of the city, guest DJs and &ldquoelevated party food&rdquo like Szechuan tater tots, Korean corn dogs, boozy soft serve and margaritas.

The 5,000-square-foot Willow Bar is built around a willow oak tree behind the hotel and offers soothing floor lanterns and a plant-focused menu. Food dishes include jerk cauliflower with tamarind, and smoked shiitakes with green tomatoes and walnuts. Drinks will include natural and biodynamic wines, botanical-infused spirits, spritzes, kombucha and mead.

Chavannes said opening in such uncertain times has been &ldquoscary and anxiety-ridden, but it makes all of the intangible reasons for becoming a chef that much more pertinent on a daily basis.&rdquo

&ldquoWe&rsquore lucky that we get to play with food and serve nice wine, but ultimately, being needed, potentially being needed right now more than ever, and having the opportunity to do that for people is incredible,&rdquo he said. &ldquoWhen the world goes to shit, we all got to give up a little bit and dig deep and help our neighbors. That&rsquos the only way out of it.&rdquo


Michelin-starred chef Curtis Duffy of Ever adds to-go burger side gig — $19, comes with fries.

In what seems less like a pivot and more like a whole new dance, Ever restaurant, led by Michelin three-star chef Curtis Duffy, has launched a to-go service called Reve Burger.

The menu is simplicity itself: Exactly one burger-and-fries combo, $18.95, for delivery or carryout.

As Ever partner and director of operations Michael Muser acknowledges, the launch is all about income.

“The pandemic being what it is — the restaurant on pause, no return to 25% indoor capacity even being spoken about, and no answers from anyone in the local government — we pushed the button on Reve,” Muser said. “Ever To Go is doing just fine, but it’s not paying all the bills, and the financial gorilla in the room is staring at all of us.”

“Us” being Muser, Duffy, chef de cuisine Justin Selk, sous chef Richie Farina and general manager Amy Cordell — all that’s left of Ever’s staff.

“We celebrated three months at Ever, and the next night I had to furlough the whole crew,” Muser said. “Everybody (left) wants to be busy. We want to work like, we really like having jobs. So burgers it is. Funny thing, when we started talking about it, there wasn’t one person at the table who hadn’t flipped burgers at some point.”

“That was my first job,” Selk said. “Flipping burgers at Culver’s when I was 14 years old. But to me, Culver’s is the pinnacle of the fast-food burger.”

With the pros at Ever being who they are, no slapped-together burger would do. But the Reve burger might be surprising for what it’s not.

“It’s not a signature burger,” Muser said. “It’s not an overly opinionated burger. We set out to make the best fast-food-style burger we could. Substantial but manageable. A correct burger.”

It starts with a brioche bun, sourced from Highland Baking Co. Two quarter-pound Angus beef patties, ground for the restaurant daily and cooked on a flat top. Two Vienna pickles, a quarter-inch thick. Two slices of American cheese, and a special sauce that Selk readily acknowledges is a blend of Sir Kensington’s ketchup and Duke’s mayonnaise. The fries, sourced from Simplot, have a potato-starch coating that, Selk says, retains crispness even when reheated in the microwave.


Schau das Video: 01 Cordéon 01 Sir and Star, Olema 29 Nov 2018 Bésame Mucho (Kann 2022).