Neue Rezepte

Mehrere Hundefutterprodukte wurden aufgrund von Salmonellen und Listerien zurückgerufen

Mehrere Hundefutterprodukte wurden aufgrund von Salmonellen und Listerien zurückgerufen

So können Sie überprüfen, ob Ihr Haustier sicher ist.

Nachdem die Produkte positiv auf Salmonellen- und Listerienkontaminationen getestet wurden, wurde eine Reihe von Leckereien und Tiefkühlmahlzeiten von zwei verschiedenen Hundefutterherstellern zurückgerufen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, was jetzt gesund bedeutet.

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an, um weitere tolle Artikel und leckere, gesunde Rezepte zu erhalten.

Die Food and Drug Administration kündigte letzte Woche erstmals einen freiwilligen Rückruf für TruPets "Treat Me Crunchy, Beef Delight" an, nachdem die Marke bekannt gegeben hatte, dass ihr Produkt mit Salmonellen kontaminiert sein könnte.

Die 2,5 Unzen Hundesnacks wurden über den beliebten Online-Händler Chewy.com verkauft – die FDA sagt, dass betroffene Produkte mit dem Seriennummerncode, Lot # 20190514 13753, gekennzeichnet sind.

Es gibt einen weiteren kleineren Rückruf für die gefrorene Hühnchen- und Lachsmischung von Northwest Naturals, von der die FDA sagt, dass sie mit Listeria monocytogenes verunreinigt sein könnte.

Die gefährdeten Produkte wurden höchstwahrscheinlich in Rhode Island, Kalifornien, Washington, Texas, Michigan und Georgia verkauft. Wenn Sie dieses Produkt vor kurzem gekauft haben, überprüfen Sie die Verpackung auf den UPC-Code "0 87316 384440 6" und das Verfallsdatum "15 082218".

Die FDA fordert Sie auf, das Produkt dort zurückzugeben, wo Sie es gekauft haben, oder wenden Sie sich hier an ihr Kundenservice-Team.

Während Salmonellen möglicherweise Ihr Haustier beeinträchtigen und Appetitlosigkeit, Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall oder Müdigkeit verursachen können, können beide Rückrufe auch Menschen betreffen, die mit dem Futter selbst umgehen.

Wenn Sie sich beim Umgang mit dem TruPet-Produkt Salmonellen anstecken würden, wären Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Krämpfe und Fieber wahrscheinliche Nebenwirkungen, warnt die FDA. Noch beängstigender ist vielleicht, dass Listerien eine Infektion sind, die möglicherweise durch die Luft übertragen werden kann. Betroffene leiden an vielen der oben beschriebenen Symptome.

Die Sicherheit von Tiernahrungsprodukten ist seit langem ein Anliegen für selbstbewusste Tierbesitzer; Viele haben sich an ihre eigenen Küchen gewandt, um das Futter für ihre Haustiere von Grund auf neu zuzubereiten, anstatt Produkte zu kaufen, die umstrittene Inhaltsstoffe wie Pentobarbital enthalten. Diese Rückrufe sollten Sie, wenn überhaupt, dazu bringen, sich die Nährwertangaben für sich selbst und Ihre pelzigen Freunde anzusehen.


Rückruf: Frisches Gemüse für Listerienrisiko

2. Juli 2019 – Abgepackter Butternut-Kürbis, Blumenkohl, Zucchini und eine Gemüseschale auf Butternut-Kürbis-Basis, die unter den Marken Trader Joe’s, Green Giant und Signature Farms verkauft werden, wurden aufgrund einer möglichen Listerien-Kontamination zurückgerufen.

Die frischen Gemüseprodukte stammten aus einer Produktionsstätte von Growers Express in Biddeford, ME, und wurden in den USA vertrieben. Die meisten wurden in Geschäften in Connecticut, Maine und Pennsylvania verkauft. Es sind keine Tiefkühl- oder Konservenprodukte betroffen.

Die meisten betroffenen Produkte sind vom 26. bis 29. Juni 2019 mit einem „Best-If-Used by“-Datum gekennzeichnet.

Am 15. Juli erweiterte Growers Express den Rückruf um frischen Rosenkohl, frische Blumenkohlröschen und frische grüne Bohnen. Die meisten der betroffenen Produkte sind zwischen dem 25. Juni und 11. Juli 2019 mit einem „Verbrauchsdatum“ gekennzeichnet.

Listerien kann schwere und manchmal tödliche Infektionen bei Kindern, älteren Menschen und anderen mit geschwächtem Immunsystem verursachen, sagt die FDA. Gesunde Menschen können kurzfristige Symptome wie hohes Fieber, starke Kopfschmerzen, Steifheit, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall haben. Es kann auch bei Schwangeren zu Fehl- und Totgeburten führen.

Tom Byrne, Präsident von Growers Express, sagt in einer Erklärung, dass das Unternehmen das Problem der FDA selbst gemeldet habe und „die Produktion sofort eingestellt habe, nachdem das Massachusetts Department of Health über eine einzige positive Probe informiert worden war. Wir desinfizieren die gesamte Anlage und unsere Produktionsanlagen gründlich und führen zusätzlich zu unseren üblichen Hygiene-, Qualitäts- und Sicherheitstests weitere Tests durch, bevor wir die Produktion wieder aufnehmen.“

Personen, die eines der zurückgerufenen Produkte gekauft haben, werden dringend gebeten, diese nicht zu essen und die Produkte zu entsorgen.

Eine vollständige Liste der betroffenen Geschäfte, Bundesstaaten und Produkte finden Sie unter Growers Express.


FDA-Rückruf von Hundefutter 2021

Hundefutter wegen potenziell toxischer Vitamin-D-Werte zurückgerufen, sagt die FDA, dass Tierbesitzer und Tierärzte vor zurückgerufenen Sportmix-Tierfutterprodukten gewarnt werden, die jetzt mit dem Tod von mehr als verbunden sind. Mehr als 110 Hunde sind inzwischen gestorben und weitere 210 sind im Zusammenhang mit einem Hundefutterrückruf erkrankt, teilte die Food and Drug Administration (fda) kürzlich in einem Update mit.

FDA ruft bestimmte Chargen von 9Lives Protein Plus Katzenfutter zurück

Am 11. Januar 2021 hat Midwestern Pet Foods, Inc.

Rückruf von FDA-Hundefutter 2021. Erweitert seinen jüngsten Rückruf auf über 1000 Chargen Sportmix und 2 andere Marken von Hunde- und Katzenfutter, da sie potenziell tödliche Mengen an Aflatoxin enthalten. Vollständig aktualisiert mit jedem Hundefutter-Rückruf der Jahre 2020 und 2021. Der sportmix Hundefutter-Rückruf wurde stark erweitert.

26. Januar 2021 – Die FDA weist die Verbraucher darauf hin, dass Tiernahrung aus dem Mittleren Westen, Inc. Bestimmte Chargen von sportmix-Tiernahrungsprodukten werden jetzt zurückgerufen, nachdem die FDA über hohe Aflatoxinwerte und mehrere Todesfälle bei Hunden gewarnt wurde. Am 11. Januar 2021 wurde diese Liste um alle maishaltigen Heimtiernahrung erweitert, die im Werk des Unternehmens in Oklahoma hergestellt werden und ein Verfallsdatum am oder vor dem 9. Juli 2022 haben.

12:08 pst 13. Januar 2021 lauren m. 30, die zurückgerufenen Produkte sind: Es wurden insgesamt neun Chargen von sportmix Tiernahrungsprodukten zurückgerufen.

Rückruf von Melamin-Tierfutter aus dem Jahr 2007. Von dave baker 11. Januar 2021 11. Januar 2021. Dieses Tierfutter kann mit Salmonellen, Listerien kontaminiert sein.

Zutatenlisten erzählen nicht die ganze Geschichte. FDA gibt Rückruf für Tierfutter im Zusammenhang mit Todesfällen und Krankheiten von Hunden heraus. Rückrufe können auf eigene Initiative des Unternehmens, auf Antrag der FDA oder auf Anordnung der FDA im Rahmen gesetzlicher Befugnisse durchgeführt werden.

Laut Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde sind inzwischen 70 Hunde an den zurückgerufenen Lebensmitteln gestorben und mehr als 80 Haustiere sind daran erkrankt. Der erweiterte Rückruf betrifft in den USA vertriebene Hundefutter, aber auch solche, die in Japan und Kolumbien vertrieben werden, teilte die FDA mit. 26. Januar 2021 – Die FDA weist die Verbraucher darauf hin, dass Tiernahrung aus dem Mittleren Westen, Inc.

Diese Tiernahrung kann potenziell tödliche Mengen an Aflatoxinen enthalten. Plus, historische Rückrufinformationen, die viele Jahre zurückreichen. Erweitert seine jüngste Rückrufaktion um über 1000 Chargen Sportmix und 2 weitere Marken von Hunde- und Hunderassen.

Eine aktualisierte Version aus den USA Aktualisiert 16:06 et, Di 12. Januar 2021 Ein Sportmix-Hundefutter-Rückruf wurde von der Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde stark ausgeweitet, berichtete delish.

Die Lebensmittel, auf die Sie achten sollten. Darko, die FDA, bezeichnete das mit dem Aflatoxin verseuchte Tierfutter als pro pac. Die FDA bietet auch einen Leitfaden mit Schritten zum Melden einer Tierfutterbeschwerde an.

Die Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde hat einen Rückruf mehrerer Tiernahrungsprodukte angekündigt, nachdem mehr als zwei Dutzend Hunde dies getan haben. Die FDA gibt einen Rückruf für Heimtierfutter im Zusammenhang mit dem Tod von Hunden heraus. Im Januar 2021 hat die Food and Drug Administration (fda) eine Warnung für Tierärzte und Tierbesitzer herausgegeben und einen Hundefutterrückruf mit einer Liste von Lebensmitteln herausgegeben, die von Midwestern Pet Foods, Inc.

Am 30. Dezember 2020 hat Midwest Pet Food, Inc. Petful hat in den USA recherchiert. Der ursprüngliche Bericht wurde am 11. Januar 2021 veröffentlicht und am 26. Januar 2021 aktualisiert.

In einer Pressemitteilung vom 18. Februar 2021, unterzeichnet und herausgegeben vom Vorstandsvorsitzenden der fda, ​​frau delese a.a. Die Untersuchung dauert an, und der Umfang des Rückrufs kann sich erweitern, sobald neue Informationen verfügbar werden, sagte die FDA. Am 11. Januar 2021 hat Midwestern Pet Foods, Inc.

Die FDA erweitert den Rückruf von Sportmix-Hundefutter, nachdem Berichten zufolge 70 Hunde gestorben sind. Die Food and Drug Administration (fda) ruft eine Reihe von Marken zurück, die von Tiernahrung aus dem Mittleren Westen hergestellt werden, nachdem festgestellt wurde, dass Chargen potenziell tödliche Mengen an Aflatoxin enthalten. Hundefutterrückrufe seit einigen Jahren und wir haben die folgende Liste zusammengestellt.

Ausweitung des Rückrufs auf alle maishaltigen Tiernahrungsprodukte, die im Werk des Unternehmens in Oklahoma hergestellt wurden und am oder vor Juli ablaufen. Johnson, cnn fda erweitert den Rückruf von Sportmix-Hundefutter, nachdem Berichten zufolge 70 Hunde gestorben sind. „ruft alle Rinderhackfleisch- und Leistungshunde zurück, ein gefrorenes rohes Haustierfutter, da es das Potenzial hat, mit Salmonellen und Listerien monocytogenes kontaminiert zu werden.“ Der Rückruf, heißt es in der Ankündigung, erfolge, „nachdem Proben von Leistungshunden und eine Probe von Rinderhackfleisch waren.

Seit der Erweiterung sind nun mehr als 1000 Loscodes betroffen. Der Originalbericht wurde am 11. Januar 2021 veröffentlicht und am 26. Januar 2021 aktualisiert. Weitere Bilder werden hinzugefügt, sobald sie verfügbar sind.

„Prinzip Super Premium Naturhundefutter wird ausschließlich exportiert. Eine Tierfuttermarke, die online und in Geschäften im ganzen Land verkauft wurde und ursprünglich aufgrund von Schimmelpilzbefall zwei Arten von Hundefutter und eine Art von Katzenfutter zurückgerufen hatte, hat den Rückruf nun auf noch mehr Marken ausgeweitet. Ankündigung des Rückrufs bestimmter Hunde- und Katzenfutter, alle mit dem Verfallsdatum 2. oder 3. März 2022.

Sportmix ist eine der Marken von Tiernahrung aus dem Mittleren Westen mit Hauptsitz in Chickasha, Oklahoma, etwa eine Stunde westlich von Oklahoma City. Die FDA hat eine Warnung veröffentlicht, die besagt, dass diese Sportmix-Tierfuttercharge wegen potenziell tödlicher Aflatoxin-Werte zurückgerufen wurde.

Evangers Rückrufe 2017 Wie kam ein Euthanasie-Medikament ins Spiel?

Die FDA hat einen möglichen Zusammenhang zwischen 16 Hundefutter identifiziert

Die FDA hat angekündigt, dass alle Leckereien als "Beefy" gekennzeichnet sind

2017 Hundefutter-Rückrufliste ist Ihr Hund sicher (mit Bildern

Eine Partie Tante Jeni's Hundefutter testet positiv auf

4 Unternehmen rufen Hundefutter zurück, Leckerlis mehr

Rückrufliste für Hundefutter Rückruf von Hundefutter, Rezepte für Hundefutter

Dog Food Recalls 20182019 ist Ihre Marke auf dieser Liste

Die FDA hat 16 Hundefuttermarken benannt, die mit dem Herzen von Hunden in Verbindung stehen

Wissen Sie, was Sie Ihrem Hund füttern. Link zum FDA-Rückruf

Rückruf von Hundefutter Rückruf von Hundefutter, Hundefutter, Hundefutter

Hundefutter landesweit aus Regalen gezogen

FDA warnt Hundebesitzer nach Rückrufen

Lesen Sie immer die Zutatenlisten und prüfen Sie, wo Lebensmittel und

Rückruf von Hundefutter Rückruf von Hundefutter, Hundefutter, Hundefutter

Die FDA hat mehrere Marken von Trockenfutter für Hunde zurückgerufen, und

Rückruf von Hundefutter Rückruf von Hundefutter, Hund

Rückruf von Hundefutter Rückruf von Hundefutter, Hundefutter, Hundefutter


Salmonellen-Ausbruch 2016 von CDC, FDA, diese Woche bekannt

Bundesbeamte veröffentlichten diese Woche die ersten Berichte über einen Salmonellen-Ausbruch im Jahr 2016, bei dem mehr als 30 Menschen in neun Bundesstaaten krank wurden und auf frische Peperoni zurückgeführt wurden.

Der Ausbruch traf Menschen von Texas bis Minnesota und führte laut einem Bericht des „Morbidity and Mortality Weekly Report“ der Centers for Disease Control and Prevention zur Krankenhauseinweisung von mindestens acht von 32 bestätigten Opfern.

„Dies ist der erste Bericht über diesen Ausbruch“, sagte eine CDC-Sprecherin Nachrichten zur Lebensmittelsicherheit am Donnerstag.

„Die Ermittler konnten nicht feststellen, welche bestimmte Art von scharfer Paprika die Krankheit verursachte oder welche Farm die Paprika produzierte. Aufgrund der kurzen Haltbarkeit frischer Paprika wurden die kontaminierten Paprika höchstwahrscheinlich nicht mehr verkauft oder serviert, als die Ermittler Paprika als Ausbruchsquelle vermuteten.“

Die Food and Drug Administration hatte ähnliche Gründe, die Öffentlichkeit während des Ausbruchs von 2016, der sich vom 6. Mai bis 9. Juli erstreckte, nicht zu warnen.

„Die FDA hat bei diesem Ausbruch mit CDC zusammengearbeitet, aber die Rückverfolgungsuntersuchung konnte zu diesem Zeitpunkt keine gemeinsame Quelle für die Paprika aufdecken, und daher hatten wir keine umsetzbaren Informationen, die wir mit den Verbrauchern teilen konnten“, ein Sprecher der Food and Drug Administration erzählt Nachrichten zur Lebensmittelsicherheit Donnerstagnachmittag.

Zufälligerweise hat die FDA am 21. Juni 2016 einen Import Alert für frische Anaheim-Paprikaschoten vom Obst- und Gemüsekonsolidierer Elias Gerardo Gonzalez Valdez in Nuevo León, Mexiko, herausgegeben. Die Warnung ermöglichte es, Anaheim-Paprika aus Valdez ohne Inspektion an der US-Grenze festzuhalten. Aber die Warnung stand nicht im Zusammenhang mit dem Ausbruch.

„Der Importalarm wurde aufgrund einer positiven Probe ausgegeben, die während unserer Mikroüberwachungsprobenahme von Peperoni gesammelt wurde“, sagte der FDA-Sprecher am Donnerstag.

„Wir hatten mit dieser Probenahme begonnen, um einige Datenlücken in unserem Wissen über Peperoni zu schließen und mehr über potenzielle Kontaminationsraten in diesen Produkten zu erfahren. Wir haben die Ergebnisse für diesen Pfeffer ungefähr zur gleichen Zeit erhalten, als wir auf den Ausbruch aufmerksam wurden.“

Paprika unter den üblichen Verdächtigen
Potenzielle Krankheitserregerprobleme im Zusammenhang mit frischen Paprikaschoten spornten die FDA Ende 2015 an, ein spezielles 18-monatiges Testprogramm für die Ware einzuleiten -Überwachung."

Ein weiterer Faktor für die Entscheidung der FDA, spezielle Tests von Peperoni durchzuführen, ist die Tatsache, dass es zahlreiche Möglichkeiten für eine Kontamination der Ware gibt, da Paprika während des Anbaus, der Ernte und/oder Aktivitäten nach der Ernte.

„Im Jahr 2008 wurden frische Peperoni mit einem Ausbruch in Verbindung gebracht, der 1.500 Krankheiten, 308 Krankenhausaufenthalte und zwei Todesfälle verursachte. Darüber hinaus ist seit 2010 Salmonella spp. war für acht Produktrückrufe mit frischer Peperoni verantwortlich, die eine „heimliche Komponente“ in Gerichten mit mehreren Zutaten sein kann“, heißt es auf der Informationsseite der FDA zum Paprika-Testprogramm.

„Infolge dieser Vorfälle sucht die FDA Informationen über die Prävalenz von Salmonella spp., E. coli ., und Shiga-ToxinHerstellung von E. coli in frischen Peperoni.“

Die Pläne der FDA sahen die Sammlung und Prüfung von 1.600 Paprikaproben vor – 320 inländischen und 1.280 internationalen Ursprungs. Bis zum 1. April hatte die Behörde 310 Inlandsproben und 1.255 Importproben gesammelt. Von diesen testete die FDA 309 der inländischen Proben auf Salmonellen, wobei nur eine positive Ergebnisse lieferte. Das sind etwa 0,3 Prozent mit positiven Ergebnissen.

Von den gesammelten Importproben testete die FDA 1.211 auf Salmonellen und fand 44 davon – 3,6 Prozent – ​​positiv für den Erreger.

„Da die Tests noch im Gange sind, können derzeit keine Schlussfolgerungen gezogen werden“, heißt es in der jüngsten Aktualisierung, die die FDA am 1. April veröffentlichte.

Die Punkte verbinden
Weder die FDA noch die CDC konnten die Opfer des Ausbruchs von 2016 definitiv mit einer bestimmten Art von Peperoni oder einem bestimmten Züchter oder Verpacker in Verbindung bringen. Eine Probe von Anaheim-Pfeffer aus dem Konsolidator von Nuevo León, die die FDA im April 2016 getestet hatte, stellte sich jedoch als genetische Übereinstimmung mit Salmonella Anatum heraus, die von Opfern isoliert wurde.

Das große Ganze kam jedoch erst Monate später in den Fokus.

Im Juni 2016 identifizierte die PulseNet-Datenbank der CDC eine Gruppe von 16 Personen aus vier Bundesstaaten, die Salmonella-Anatum-Infektionen mit einem nicht unterscheidbaren Pulsfeld-Gelelektrophoresemuster (PFGE) hatten, was auf eine gemeinsame Quelle hinweist.

„Dieses seltene PFGE-Muster war zuvor nur 24 Mal in der PulseNet-Datenbank zu sehen, verglichen mit üblichen PFGE-Mustern für diesen Serotyp, die Hunderte Male in der Datenbank gefunden wurden“, heißt es in dem diese Woche veröffentlichten CDC-Bericht.

Standardmäßige Interview- und Untersuchungstechniken für einen Ausbruch ergaben nicht viele Hinweise, daher begannen die CDC und die staatlichen Ermittler in Minnesota, offene Interviews mit Ausbruchsopfern zu führen. Von den 18 befragten Patienten gaben 14 an, frische Peperoni gegessen oder möglicherweise gegessen zu haben oder einen Artikel mit frischen Peperoni gegessen zu haben, bevor sie krank wurden.

„Neun Patienten gaben an, Paprika in Restaurants gegessen zu haben, zwei gaben an, Paprika sowohl in Restaurants als auch zu Hause gegessen zu haben, und drei gaben keinen Ort an“, berichtete die CDC.

Die Ermittler begannen, Restaurants zu durchsuchen, in denen Opfer berichteten, Paprika konsumiert zu haben. Sie sammelten Rezepte für gemeldete Menüpunkte, einschließlich Salsa, und überprüften Rechnungen, um gängige Zutaten zu identifizieren.

Die FDA führte eine Rückverfolgung von Paprika durch, die in drei Restaurants in Minnesota und Texas serviert wurde. Zwei dieser Restaurants erhielten Paprika aus dem Nuevo León-Erzeugungskonsolidierer, der in der FDA-Importwarnung genannt wurde. Das dritte Restaurant erhielt Paprika von mehreren Firmen in Mexiko, darunter Valdez in Nuevo León.

„Die FDA hat im Rahmen der Untersuchung des Ausbruchs sieben zusätzliche Proben von Peperoni, darunter Serrano, Habanero, Jalapeño und Paprika, von (dem Konsolidierer) gesammelt. Keine ergab Salmonellen“, so der CDC-Bericht.

„Am 21. Juni 2016, bevor die epidemiologische Untersuchung begann, hat die FDA (den Konsolidierer) einen Importalarm für Anaheim-Paprika gesetzt, da diese mit Salmonellen kontaminiert sein könnten. …Nach der Einfuhrwarnung wurden nur zwei ausbruchassoziierte Krankheiten gemeldet.“

Laut CDC erkranken jedes Jahr schätzungsweise 1 Million Menschen in den USA an Salmonellen-Infektionen. Davon sterben etwa 400 Menschen.

Während des Ausbruchszeitraums in den USA und Kanada gab es vier Rückrufe von frischem Pfeffer wegen Salmonellen:

(Um sich für ein kostenloses Abonnement für Food Safety News anzumelden,Klicke hier.)


3 Diamantfutter für Haustiere

Diamond Pet Food wurde 1970 gegründet und basiert auf dem Grundsatz, dass selbst Premium-Tiernahrung erschwinglich sein sollte, und ist bis heute eine der führenden Hundefuttermarken für hochwertige Tiernahrung, die sich die meisten Tierhalter leisten können. Betrachtet man jedoch ihre Geschichte, so scheint es, dass Diamond Pet Food gezwungen war, zahlreiche Hundefutterrückrufe durchzuführen, darunter mehrere Fälle von Salmonellenkontamination.

Geschichte der Markenrückrufe:

  • Dezember 2005: Rückruf wegen möglicher Aflatoxin-Kontamination
  • April 2012: Rückruf wegen möglicher Salmonellenbelastung
  • Mai 2012: Rückruf wegen möglicher Salmonellenbelastung
  • März 2013: Rückruf wegen zu geringer Thiaminkonzentration

Was du wissen solltest…

Diamond Pet Food wird seit langem von Züchtern im ganzen Land verwendet, vor allem aufgrund ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Wir haben seit vier Jahren keine Rückrufe von Hundefutter durch das Unternehmen gesehen und im Bewusstsein ihrer Kundschaft war Diamond Pet Food seit ihrem letzten Rückruf besonders wachsam bei der Überwachung ihrer Produkte, und es scheint für die sehr gut zu funktionieren Unternehmen und ihre Fans.


Es gibt einen großen Rückruf von Hundefutter aufgrund des Salmonellenrisikos für Haustiere und Menschen

Midwestern Pet Foods hat aufgrund einer möglichen Salmonellenkontamination, die sowohl bei Haustieren als auch bei ihren Besitzern bakterielle Infektionen verursachen kann, einen massiven Rückruf von Hundefutter durchgeführt. Der Rückruf betrifft laut der Food and Drug Administration (FDA) 140 spezifische Chargen von Trockenfutter für Hunde und Katzen von fünf Muttermarken, darunter mehrere verschiedene Untermarken.

Das Unternehmen leitete am 26. März den freiwilligen Rückruf von Heimtierfutter ein, nachdem routinemäßige Probentests in einer Produktionsanlage in Monmouth, Illinois, gezeigt hatten, dass die betroffenen Produkte Salmonellenbakterien enthalten könnten. (Im Dezember 2020 gab Midwestern einen unabhängigen Rückruf von Hundefutter für Produkte aus, die in seinem Werk in Oklahoma aufgrund einer potenziellen Aflatoxin-Kontamination hergestellt wurden. Bis zum 21. Januar wurden der FDA mehr als 110 Todesfälle und 210 Krankheitsfälle bei Haustieren gemeldet.)

Die vom Rückruf betroffenen Marken sind Sportstrail, Sportmix (einschließlich ihrer Untermarken Wholesomes und CanineX), Pro Pac (einschließlich Pro Pac Ultimates), Meridian und Earthborn Holistic (einschließlich ihrer Untermarken Unrefined und Venture). Der Rückruf umfasst Chargen mit bestimmten Verfallsdaten aus einer Reihe von Produktlinien für Welpen und erwachsene Hunde verschiedener Rassen, einschließlich einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Beutelgrößen. Bei fünf der 140 zurückgerufenen Chargen handelt es sich um Katzenfutterprodukte.

Um herauszufinden, ob Sie Maßnahmen ergreifen müssen, konsultieren Sie die vollständige Liste der zurückgerufenen Produkte der FDA, einschließlich der spezifischen Beutelgrößen, Verfallsdaten und Chargennummern, auf die Sie achten müssen, sowie Abbildungen der Verpackung. Alle Chargennummern enthalten den Buchstaben „M“, was bedeutet, dass sie im Werk Monmouth hergestellt wurden.

Während die FDA noch keine Krankheitsmeldungen erhalten hat, stellt eine Salmonelleninfektion ein Risiko für Katzen und Hunde sowie für deren Menschen dar (insbesondere wenn eine Person ihre Hände nach dem Umgang mit dem Futter oder Oberflächen, die das Futter berührt hat, nicht richtig gewaschen hat, wie eine Schaufel oder Schüssel). An Salmonellen erkrankte Haustiere können laut FDA eine Vielzahl von Symptomen entwickeln, wie z. B. Lethargie, Durchfall (manchmal blutig), Fieber, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Magenschmerzen. Manchmal können Haustiere jedoch die Infektion übertragen, ohne krank zu werden, wodurch möglicherweise andere Tiere und Menschen den Bakterien ausgesetzt werden. Wenn Ihr Haustier eines der zurückgerufenen Produkte konsumiert hat und eines der aufgeführten Symptome zeigt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Mit Salmonellen infizierte Personen haben in der Regel ähnliche Symptome wie Durchfall (möglicherweise blutig), Fieber, Magenkrämpfe, Übelkeit oder Erbrechen, die zwischen sechs Stunden und sechs Tagen nach der Infektion auftreten können und laut Angaben vier bis sieben Tage andauern Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC). Die Mehrheit der Menschen erholt sich vollständig ohne spezifische Behandlung, sagt die CDC, obwohl in seltenen Fällen Antibiotika erforderlich sind, wenn sich die Infektion außerhalb des Darms ausbreitet und schwere Komplikationen in anderen Körperteilen verursacht. Rufen Sie Ihren Arzt an, wenn Sie mit einem der zurückgerufenen Produkte in Kontakt gekommen sind und Symptome einer schweren Krankheit haben, die laut FDA auch Endokarditis, Muskelschmerzen, Augenreizungen und arterielle Infektionen umfassen können.

Wenn Sie eines der zurückgerufenen Produkte haben, empfiehlt die FDA, das Lebensmittel zu vernichten oder zu entsorgen, damit Kinder, Haustiere oder Wildtiere keinen Zugang dazu haben. Sie sollten auch alle Schüsseln, Tassen oder Vorratsbehälter, die von den Lebensmitteln berührt wurden, gründlich waschen und desinfizieren – und sofort danach Ihre eigenen Hände waschen und desinfizieren. Distributoren und Einzelhändler werden angewiesen, die zurückgerufenen Produkte abzurufen und sich mit Kunden in Verbindung zu setzen, die die zurückgerufenen Produkte gekauft haben, wenn sie über ein Kaufverfolgungssystem verfügen, das ihnen diese Informationen liefert.


Darwin’s ruft Heimtierfutter für Salmonellen- und Listeria-Erreger-Probleme zurück

Darwin’s Natural Pet Food kündigte diesen Monat einen weiteren Rückruf für sein Hunde- und Katzenfutter an, nachdem es positiv getestet wurde Salmonellen und Listeria monocytogenes. Bei dem kontaminierten Tierfutter handelt es sich um acht Produktionschargen, von denen einige bis vor 17 Monaten zurückreichen. Insbesondere zwei Chargen eines Hundefutters vom Juli 2016, das mit kontaminiert war Listeria monocytogenes wurde erst im Oktober 2017 zurückgerufen.

Es ist wichtig anzumerken, dass Darwin’s zu keinem Zeitpunkt eine öffentliche Ankündigung seiner anhaltenden Probleme während der beiden Rückrufe in diesem Monat gemacht hat. Stattdessen benachrichtigten sie Kunden, die die zurückgerufenen Produkte gekauft hatten, per E-Mail – manchmal zwei bis drei Monate nach dem Produktionsdatum jeder Charge. Auf der Website des Unternehmens oder der Website der Food and Drug Administration wurden niemals Rückrufbenachrichtigungen für die breite Öffentlichkeit veröffentlicht. Stattdessen wurden einige –, aber nicht alle – Verbraucher, die das Tierfutter über den Online-Shop von Darwin gekauft haben, per E-Mail informiert. Einige Verbraucher berichten jedoch, dass sie noch nie eine solche E-Mail erhalten haben.

Mehrere Kunden von Darwin berichten, dass es vor der letzten Rückrufrunde Probleme mit der Produktsicherheit und der Verpackungsqualität gab. Zusätzlich zu den Geschichten über betroffene Hunde, die in den Food Safety News berichtet wurden, habe ich kürzlich mit einem Verbraucher kommuniziert, dessen Hund beinahe gestorben wäre, nachdem er Darwins Hundefutter gefüttert worden war. Der Hund wurde sehr krank, nachdem er das Hundefutter von Darwin's gegessen hatte, das eine Menge “scharfer, zersplitterter Knochensplitter” enthielt. Der Tierarzt des Hundes fand einen großen "Ball" aus unverdaulichem Knochen in der Magenhöhle des Hundes.

Vor der Krankheit des Hundes hatte sich der Verbraucher bei Darwin beschwert, dass der Hund “ von seinem Futter war” und um Rat gefragt, woraufhin der Verbraucher zu diesem Zeitpunkt “leicht das Hundefutter kochen sollte .” Im Nachhinein fragt sich der Verbraucher, nachdem er von den Rückrufen der Lebensmittel aufgrund einer bakteriellen Kontamination erfahren hat, ob eine Lebensmittelvergiftung nicht zur Krankheit des Hundes beigetragen hat.

Diese jüngste Beschwerde erinnert mich an einen früheren Fall von Darwins Hundefutter, bei dem ein Verbraucher mit mehreren Hunden ernsthafte Probleme mit Darwins Hundefutter hatte, insbesondere dass es eine große Menge großer scharfer Knochenfragmente gab, von denen einige waren zu groß für ihren kleinen Hund, um sie zu schlucken. Der Verbraucher stellte außerdem fest, dass das Lebensmittel “ von der Farbe war, und hatte ein Stück Plastik und ein kleines Stück Metall im Lebensmittel gefunden.

DARWIN’S RÜCKRUF VON KONTAMINIERTEN LEBENSMITTELN

Darwins zurückgerufene Produkte zum 21. Dezember 2017 umfassen 23.830 Packungen mit kontaminiertem Heimtierfutter, die bis zum 20. Juli 2016 hergestellt wurden:

Darwin's Natural Selections Marke, gefrorener, roher Truthahn mit Bio-Gemüsemahlzeiten für Hunde
Packungsgröße: 2 Pfund.
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 1192
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 17.10.2016
Herstellungsdatum: 20.07.2016
Losnummer: 3142070
Grund für den Rückruf: Listeria monocytogenes

Darwin's Natural Selections Marke, gefrorenes, rohes Rindfleisch mit Bio-Gemüse-Mahlzeiten für Hunde
Packungsgröße: 2 Pfund.
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 2391
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 17.10.2016
Herstellungsdatum: 21.07.2016
Losnummer: 3146070
Grund für den Rückruf: Listeria monocytogenes

Marke ZooLogics, gefrorener, roher Truthahn mit Gemüsemahlzeiten für Hunde
Packungsgröße: 2 Pfund.
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 1337
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 17.10.2016
Herstellungsdatum: 25.07.2016
Losnummer: 3155070
Grund für den Rückruf: Listeria monocytogenes

Natural Selections Entenfutter für Katzen, tiefgekühlt
Packungsgröße: 2 lb. Nettogewicht flexible Folie, unterteilt in 4 Quadranten
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 1560
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 08.09.2017
Herstellungsdatum: 01.06.2017
Losnummer: 38277
Grund für den Rückruf: Salmonellen

Natural Selections Huhn mit Bio-Gemüse Mahlzeiten für Hunde, tiefgekühlt
Packungsgröße: 2 lb. Nettogewicht flexible Folie, unterteilt in 4 Quadranten
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 6.306
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 04.12.2017
Herstellungsdatum: 26.09.2017
Losnummer: 40727
Grund für den Rückruf: Salmonellen und Listeria monocytogenes

Natural Selections Ente mit Bio-Gemüse-Mahlzeiten für Hunde, tiefgekühlt
Packungsgröße: 2 lb. Nettogewicht flexible Folie, unterteilt in 4 Quadranten
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 3.924
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 04.12.2017
Herstellungsdatum: 29.09.2017
Losnummer: 40487
Grund für den Rückruf: Salmonellen

Natural Selections Truthahn mit Bio-Gemüse-Mahlzeiten für Hunde, tiefgekühlt
Packungsgröße: 2 lb. Nettogewicht flexible Folie, unterteilt in 4 Quadranten
Anzahl der zurückgerufenen Pakete: 7123
Datum des eingeleiteten Rückrufs: 04.12.2017
Herstellungsdatum: 24.08.2017 und 20.09.2017
Losnummer: 39937 und 40507
Grund für den Rückruf: Salmonellen

Die oben aufgeführten Rückrufe von Darwins Heimtierfutter umfassen die Rückrufe, die Anfang dieses Monats in den Food Safety News angekündigt wurden, nachdem Labortests festgestellt wurden Salmonellen in Produktproben.

GESUNDHEITSRISIKEN IM ZUSAMMENHANG MIT KONTAMINIERTEN HAUSTIERLEBENSMITTELN

Die Bakterien können bei Menschen, die mit dem Tierfutter umgehen, schwere Infektionen verursachen. Es kann auch Oberflächen, Behälter und Utensilien kontaminieren, wodurch die Bakterien auf Lebensmittel, Hände und alles, was mit den kontaminierten Gegenständen in Kontakt kommt, übertragen werden können.

  • Füttern Sie Ihrem Haustier kein Futter, das verdorben, verfärbt, übelriechend oder anderweitig defekt zu sein scheint.
  • Achten Sie besonders darauf, dass keine Tropfen von aufgetauten Lebensmitteln tropfen, die Ihre Arbeitsflächen verunreinigen könnten.
  • Wenn Ihr Haustier an Durchfall leidet, seien Sie besonders vorsichtig beim Händewaschen, bevor Sie mit dem Essen umgehen oder es zubereiten.
  • Seien Sie sich bewusst, dass Sie sich mit anstecken können Salmonellen oder Listerien indem Sie mikroskopisch kleine Mengen der Bakterien aus den kontaminierten Lebensmitteln in Ihren Mund verteilen.
  • Wenn du bekommst Salmonellen oder Listerien auf Ihren Händen oder Ihrer Kleidung können Sie es nicht sehen oder riechen, aber Sie können die Bakterien auf andere Personen, Gegenstände und Oberflächen übertragen.
  • Waschen Sie Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich mit Wasser und Seife.
  • Reinigen und desinfizieren Sie alle Oberflächen und Gegenstände, die mit Tiernahrung in Kontakt kommen, gründlich.

Vergiftete Haustiere | Sicherheitsnachrichten für Heimtiernahrung bleibt kostenlos (und werbefrei) und ich brauche Hunderte von Stunden pro Monat für Recherche und Schreiben und Tausende von Dollar pro Jahr, um sie aufrechtzuerhalten. Selbst wenn Sie nur 1 Dollar entbehren können, wird dies dazu beitragen, die Website am Leben zu erhalten. Wenn Sie einen Mehrwert in meiner Arbeit finden, denken Sie bitte über eine Spende Ihrer Wahl nach. Dankeschön!


Reihe von Hundefutter wegen Salmonellen zurückgerufen, E. Coli Bedenken

Eine Reihe von Hundefutterrückrufen hat den Tierbesitzern im letzten Monat große Kopfschmerzen bereitet. Drei weitere namhafte Hundefuttermarken haben eine Vielzahl von Produkten zurückgerufen, darunter Rohfutter und All-in-One-Mahlzeiten, wegen Bedenken hinsichtlich einer Kontamination mit E. coli, Salmonellen und Listerien.

J.M. Smucker Company, Darwin’s Natural Pet Products und Blue Ridge Beef sind die drei Unternehmen, die ihre Tiernahrungsprodukte zurückrufen.

J.M. Smucker zieht Milo’s Kitchen-Produkte aus den Regalen aus den Regalen aus Angst vor „erhöhten Schilddrüsenhormonspiegeln beim Rind“, die zu Unruhe und Gewichtsverlust führen können. Die folgenden Produkte von Milo’s Kitchen sind Teil der Rückrufmitteilung:

  • Steakgriller/Steakgriller Rezept mit Angus Steak 18oz, 22oz. Und 10 Unzen. Taschen am besten, wenn sie bis zum 15.11.2018 und 26.04.2018 verwendet werden
  • Gegrillte Burger Bites mit Süßkartoffel und Speck 15 oz. Taschen am besten, wenn sie bis zum 19.11.2018 aufgebraucht sind

Blue Ridge Beef hat auch sein komplettes rohes Haustierfutter aufgrund einer Kontamination mit Listerien und Salmonellen zurückgerufen. Der Verzehr von kontaminiertem Futter kann tödlich sein und eine Reihe von Symptomen verursachen, da die Bakterien durch den Verdauungstrakt des Haustieres wandern.

Das Unternehmen ruft sein Produkt BRB Complete, Lot #GA0131 mit dem Herstellungsdatum 31.01.2018 zurück. Das Complete Food-Produkt wird in versiegelten 2-Pfund-Tuben verkauft.

Bisher gab es keine Berichte über Haustierkrankheiten von Verbrauchern. Listerien und Salmonellen können bei Hunden beide potenziell tödliche Infektionen verursachen.

Mehrere Produkte von Darwin’s Natural Pet Products wurden ebenfalls aufgrund einer E. coli- und Salmonellen-Kontamination zurückgerufen. Symptome einer Infektion können Fieber, Erbrechen, Durchfall und Krämpfe sein.

Darwin’s Natural Pet Products ruft folgende Produkte zurück:

  • Natural Selections Ente mit Bio-Gemüse (Hunde) 2lb Lot#44147 Hergestellt am 05.02.2018
  • Natural Selections Huhn mit Bio-Gemüse (Hunde) 2lbs Lot#43887 Hergestellt am 30.01.2018
  • ZooLogics Truthahn mit Bio-Gemüse (Hunde) 2lbs Lot#44127 Hergestellt am 04.02.2018
  • ZooLogics Chicken Meals mit Bio-Gemüse (Hunde) 2lbs Lot#44037 Hergestellt am 07.02.2018
Jacob Maslow

Der leitende Redakteur von Legal Scoops, Jacob Maslow, hat mehrere Online-Zeitungen gegründet, darunter Daily Forex Report und Conservative Free Press


FDA kündigt Rückruf von Hundefutter an

CINCINNATI (FOX19) – Die U.S. Food & Drug Administration kündigte diese Woche einen Rückruf von Hundefutter aufgrund einer potenziellen Kontamination mit Salmonellen und Listerien an.

Bravo Packing, Inc. aus Carneys Point, NJ, ruft freiwillig alle Rinderhackfleisch- und Leistungshunde, ein gefrorenes rohes Haustierfutter, zurück.

Beide Produkte werden in Zwei- und Fünf-Pfund-Kunststoffhüllen geliefert und wurden laut Rückruf landesweit an stationäre Einzelhandelsgeschäfte oder direkt an Verbraucher versandt.

Bisher wurden keine menschlichen oder tierischen Krankheiten gemeldet, sagt die FDA.

Wenn Sie ein Rinderhackfleisch oder einen Leistungshund haben, wird empfohlen, es wegzuwerfen.

Verbraucher mit Fragen wenden sich bitte an Bravo Packing: 856-299-1044.

See a spelling or grammar error in our story? Klicke hier to report it. Please include title of story.


10 Years of Pet Food Recalls

What does 10 years of pet food recalls tell us? Viel.

What does 10 years of pet food recalls tell us? Viel.

During the past ten years – January 1, 2009 to November, 4, 2018 – there have been 173 pet food recalls posted on the FDA website. This total – 173 recalls – is ONLY the number of recall press releases issued, it is not the total number of pet food’s recalled. As example – in 2013, Natura Pet Products issued a recall for all of the below pet food products, lot codes, and sizes of pet food.

BRAND LOT CODE/UPC/SIZES EXPIRATION
Innova Dry dog and cat food and biscuits/bars/treats All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014
EVO dry dog, cat and ferret food and biscuits/bars/treats All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014
California Natural dry dog and cat foods and biscuits/bars/treats All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014
Healthwise dry dog and cat foods All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014
Karma dry dog foods All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014
Mother Nature biscuits/bars/treats All Lot Codes, All UPC’s, All package sizes All expiration dates prior to 6-10-2014

This recall, even though there were multiple products being recalled, is only counted as 1 recall here.

Ten years of pet food recalls, broken down into pet food categories, becomes 59 Treat recalls, 48 Raw, 45 Kibble, 17 Can, 3 Dehydrated, and 1 recall from a Cooked sold frozen pet food.

Based on recall data over the past 10 years – Treats are the most at risk pet product to be recalled and Cooked Pet Food (sold frozen) is the least likely pet product to be recalled.

Breaking down each category of recalls into a cause, 10 years of recalls shows us this…

Treats. For all treat recalls over the past 10 years, 84% were recalled for Salmonella and/or Listeria and/or E.coli.

Raw. Almost exclusively, raw pet foods were recalled for Salmonella and/or Listeria and/or E.coli over the past ten years. Treats displayed above included 9 other causes of recalls besides pathogenic bacteria, Raw only 3 other causes. And yes, 1 raw pet food recall was because the sardines exceeded a size limit.

Kibble. The majority of Kibble recalls have been due to contamination of pathogenic bacteria, but kibble was also recalled for a significant number of other serious health risk causes. 29 Kibble recalls for Salmonella and/or Listeria and/or E.coli, 7 Kibble recalls for insufficient or excess of Vitamins and/or Minerals, 6 recalls for deadly aflatoxin, 2 for foreign objects in the pet food, and 1 recall for mold in Kibble.

Dürfen. There was no pathogenic bacteria recalls in canned foods, but there are multiple other serious health risk causes of recalls. Canned Pet Food has experienced 17 recalls over the past ten years 6 for insufficient or excess of Vitamins and/or Minerals, 5 canned pet foods recalled for deadly Pentobarbital, 3 canned pet foods recalled for elevated beef thyroid hormone, and 3 for foreign objects in the pet food.

Dehydrated pet foods – no graph needed – have experienced a total of 3 recalls over the past ten years. 100% of cause of these recalls was pathogenic bacteria.

And Cooked (sold frozen) pet foods experienced only 1 recall over the past ten years – cause pathogenic bacteria.

Looking at the cause of all pet food recalls over the past 10 years…

128 or 74% of all recalls over the past ten years were for Salmonella and/or Listeria and/or E.coli.

By looking at the data for 10 years of recalls, it is clear the FDA considers Salmonella and/or Listeria and/or E.coli to be the greatest risk of pet food. But…the greatest risk ‘of’ pet food is very different than what the greatest risk ‘to’ our pets is.

Most experts, including the FDA, agree that the 74% of all recalls over the past ten years (for Salmonella and/or Listeria and/or E.coli) were NOT a significant risk to healthy pets. These 74% of all recalls were more of a risk to select pets and pet owners.

Dr. Karen Becker says No…“Healthy companion animals can handle significant bacterial loads from food. Your dog’s or cat’s body is designed by nature to deal with considerable amounts of both familiar and foreign bacteria – the type of bacteria he or she would encounter by eating wild prey. There are two reasons your dog or cat can handle a heavy bacterial load: stomach acid and bile. Your pet’s stomach is naturally so highly acidic there aren’t many organisms that can survive it. Dogs and cats also produce a tremendous amount of bile, which is both anti-parasitic and anti-pathogenic. If the stomach acid doesn’t kill a pathogen, chances are the bile will.”

The Centers for Disease Control (CDC) tells us “Anyone can get sick from Salmonella, but some people are more likely than others to get salmonellosis. People who are more likely to get salmonellosis enthalten:

  • infants
  • children 5 years of age and younger
  • adults aged 65 and older
  • people with weakened immune systems, such as people with HIV/AIDS, organ transplant patients, and people receiving chemotherapy.”

Looking at the same data again, but this time removing all Salmonella and/or Listeria and/or E.coli recalls…this time we will look at ONLY pet food recalls that are a significant risk to all pets.

The total of recalls for the past ten years excluding Salmonella and/or Listeria and/or E.coli recalls is only 45 recalls. That is an average of less than 5 recalls per year. Now the picture looks very different.

Less than 5 pet food recalls a year over 10 years is extremely concerning due to the cause of ALL of the remaining recalls put pets in significant harm. Looking at the above 45 recalls for cause, we see concerning recall issues that are much more of a health risk to pets…

Each one of these causes could (and did) kill pets. As example, for just one of the Illegal Antibiotics recalls – 1.97 million cases of Chicken Jerky in 3, 14 and 20 ounce packages (unknown how many products per case),and .43 million cases of Chicken Grillers in 3, 14 and 20 ounce packages (unknown how many products per case) were recalled. Thousands of pets died linked to these Chinese jerky treats.

Looking at the data in a very simple manner, 10 years of recalls tells consumers…

  • If pet owner or pet is immune compromised, the safest pet food is Cooked (sold frozen).
  • If pet owner or pet is NOT immune compromised, the safest pet foods are Cooked (sold frozen), Dehydrated, and Raw.

More about the last 10 years of recalls to come.

Wishing you and your pet(s) the best,

Susan Thixton
Pet Food Safety Advocate
Author Buyer Beware, Co-Author Dinner PAWsible
TruthaboutPetFood.com
Association for Truth in Pet Food


Become a member of our pet food consumer Association. Association for Truth in Pet Food is a a stakeholder organization representing the voice of pet food consumers at AAFCO and with FDA. Your membership helps representatives attend meetings and voice consumer concerns with regulatory authorities. Click Here to learn more.

What’s in Your Pet’s Food?
Is your dog or cat eating risk ingredients? Chinese imports? Petsumer Report tells the ‘rest of the story’ on over 5,000 cat foods, dog foods, and pet treats. 30 Day Satisfaction Guarantee. Click Here to preview Petsumer Report. www.PetsumerReport.com

The 2018 List
Susan’s List of trusted pet foods. Click Here to learn more.


Pet food recalled after at least 70 dogs die, 80 sickened: FDA

Samples of the products contained "very high levels" of aflatoxin, the FDA said.

Pet food recalled after at least 28 dogs die: FDA

Several pet food products have been recalled after the death of at least 70 dogs, the U.S. Food and Drug Administration announced.

Three brands of Sportmix products for dogs and cats made by Midwestern Pet Foods may contain potentially fatal levels of the toxin aflatoxin, according to the FDA.

The FDA said it is aware of at least 70 deaths and 80 illnesses in dogs that ate the recalled pet food, adding that the count is approximate and may not reflect the total number of pets affected.

The Missouri Department of Agriculture tested multiple samples of the food and found "very high levels" of aflatoxin, which is produced by a mold that can grow on corn and other grains used in pet food, the FDA said.

Midwestern Pet Foods has committed to recalling nine lots of Sportmix products, the FDA said. The FDA and Missouri Department of Agriculture are working to determine if any others need to be recalled.

The lot code, which begins with the letters "Exp," is located on the back of the bag.

As of Dec. 30, the recalled products are:

Sportmix Energy Plus

50 lb. bag:
Exp 03/02/22/05/L2
Exp 03/02/22/05/L3
Exp 03/03/22/05/L2

Sportmix Premium High Energy

Sportmix Original Cat

15 lb. bag:
Exp 03/03/22/05/L2
Exp 03/03/22/05/L3

On Monday, the manufacturer expanded the recall to include all pet food products containing corn that were made in the firm's Oklahoma plant that expire on or before July 9, 2022.

The following pet food products have been recalled if the date and or lot code includes an expiration date of "07/09/22" and includes "05" in the date or lot code, which identifies products made in the Oklahoma plant:

Pro Pac Adult Mini Chunk

Pro Pac Performance Puppy

Splash Fat Cat 32%

Nunn Better Maintenance

Sportmix Maintenance

Sportmix Maintenance

Sportmix High Protein

Sportmix Stamina

Sportmix Bite Size

Sportmix Premium Puppy

The products were distributed to online retailers and stores nationwide, the FDA said.

Pet owners who have the recalled products should contact the company for further instructions or throw the products out in a way that children, pets and wildlife cannot access them.

Signs of aflatoxin poisoning include sluggishness, loss of appetite, vomiting, jaundice and diarrhea. There is no evidence that pet owners who handle the products are at risk of aflatoxin poisoning, the FDA said.

If your pet has symptoms of aflatoxin poisoning, contact a veterinarian immediately.


Schau das Video: Lebensmittelkeime: Die gefährlichsten Lebensmittelkeime Teil 1 - (Januar 2022).