Neue Rezepte

35 amerikanische Städte und Städte für Essens-Diashow benannt

35 amerikanische Städte und Städte für Essens-Diashow benannt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wer würde nicht gerne einen Ort namens Cookietown besuchen?

35 amerikanische Städte, die nach Essen benannt sind

Amerikanische Städte verdienen sich ihren Namen in vielerlei Hinsicht. Einige sind ziemlich einfach, benannt nach einem Gründer, einer lokalen Felsformation oder einem historischen Ereignis. Einige haben einen so bizarren oder dunklen Ursprung, dass es schwer ist, die Geschichte von der lokalen Legende zu trennen.

Da sind wir dabei alles rund ums essen und trinken Bei The Daily Meal wollten wir die Orte ehren, die sich bei der Namensgebung ihrer Städte vom Essen inspirieren ließen.

Wir durchforsteten alte Karten, Dokumente und das Internet und suchten nach Städten mit den skurrilsten Lebensmittelnamen im ganzen Land. Die Geschichten hinter diesen Städten sind einzigartig und überraschend und können in manchen Fällen zum Magenknurren anregen.

Liebst du alles Frühstück? Beginnen Sie Ihren Tag in Two Egg, Florida, oder Toast, North Carolina. Swing von Sandwich, Massachusetts für Mittagessen, und fahren Sie durch Chicken, Alaska, mit einer Beilage von Pommes, Virginia, für Abendessen. Vergessen Sie nicht, den Tag in Popcorn, Indiana, oder Pie Town, New Mexico, ausklingen zu lassen! (Sie können Tea, South Dakota, besuchen, wenn Sie später Schlafprobleme haben.)

Die Bewohner von Lick Skillet, Tennessee, Pig, Kentucky und Nibley, Utah, möchten sich vielleicht ein paar Notizen für zukünftige Roadtrips machen.

Lockern Sie Ihren Gürtel und genießen Sie unsere Liste der appetitanregenden amerikanischen Städte – köstliche Reiseziele, die für alle Essensbegeisterten eine Pflichtreise sein sollten.

Und nach all dem, wenn Sie immer noch Appetit auf mehr haben, schauen Sie sich das Beste an Pizza, Sandwich, Suppe und Steak-House in jedem Bundesland. Denn für Sekunden ist immer Platz.

Gebrannter Mais, Alabama

Es gibt unterschiedliche Legenden darüber, wie diese nicht rechtsfähige Gemeinschaft ihren Namen erhielt. Einige Familien sagen, es wurde von weißen Siedlern nach den Haufen von Toastbrot benannt Mais von Creek Native American Bands hinterlassen, die durch die Gegend reisen. Andere Geschichten besagen, dass der Name von den Praktiken der verbrannten Erde stammt, die während des Creek-Krieges von 1813-1814 angewendet wurden, der zwischen kriegerischen Creek-Fraktionen begann, aber Milizen aus den jungen Vereinigten Staaten sowie mehreren anderen Stämmen umfasste.

VinegarBend, Alabama

Das ist kein Tippfehler, der Name hat wirklich kein Leerzeichen und hat tatsächlich zwei Großbuchstaben. Niemand ist sich wirklich sicher, wie die Stadt ihren Namen erhielt, aber einige sagen: Essig Flasche explodierte am Güterbahnhof in der Nähe einer Biegung des örtlichen Flusses. VinegarBend war einst eine geschäftige Gemeinde und behauptet heute, der Geburtsort von Wilmer David "Vinegar Bend" Mizell, einem Baseball-Pitcher der Major League, zu sein. Später diente er zwischen 1969 und 1975 drei Amtszeiten als republikanischer Kongressabgeordneter aus North Carolina und arbeitete anschließend in den Regierungen von Reagan und George H. W. Bush. Essig ist nicht nur als Teil eines Städtenamens nützlich, er kann auch viele andere Dinge tun, wie zum Beispiel verwelktes Gemüse auffrischen. Das ist ein Multitasking-Gewürz.

Huhn, Alaska

Alaska's Staatsvogel ist das Schneehuhn, von dem einige sagen, dass es Ähnlichkeiten mit dem hat Hähnchen. Bergleute auf der Suche nach Gold im späten 19. Jahrhundert hielten sich mit diesem leckeren Vogel am Leben, der in der Gegend reichlich vorhanden war. 1902 war es an der Zeit, die Stadt einzuverleiben und sich für einen Namen zu entscheiden. Als erstes war "Schneehuhn" (komplett mit Anführungszeichen), aber um nicht lächerlich gemacht zu werden, entschieden sich die Einheimischen für die bescheideneren Schneehuhn. Allerdings konnte sich niemand auf die Schreibweise einigen, also war es Chicken.

Tortilla-Flat, Arizona

Mit 6 Einwohnern ist Tortilla Flat – „die Stadt zu hart zum Sterben“ – die letzte authentische Postkutschenstation auf dem Apache Trail. In einem Brief aus dem Jahr 1939 heißt es, dass die Gegend auf den Namen „Tortilla Flat“ getauft wurde, nachdem John Cline, der Pionier des Tonto-Beckens, und ein paar Freunde durch eine Sturzflut in der Wohnung gestrandet waren Überleben. Andere Geschichten sagen, dass es nach einem nahe gelegenen tortillaförmigen Butte benannt wurde. Apropos Tortillas, wir haben vor kurzem gefunden der schärfste Tortilla-Chip auf dem Markt, und sein Ja wirklich heiße.

Citrus Heights, Kalifornien

Das geschäftige Citrus Heights hat 83.301 Einwohner und seine früheste bekannte Siedlung wurde im 19. Jahrhundert als Zwischenstopp auf dem Transportweg zu den Goldfeldern genutzt. In den 1900er Jahren wurde das Land rund um Sacramento als Teil der „Fruchtkolonien“ bekannt, eine Idee, die von Landentwicklern im gesamten Bundesstaat bekannt wurde Kalifornien. Den historischen Dokumenten von Citrus Heights zufolge basierten die Obstkolonien „auf der intensiven Unterteilung des Landes, normalerweise in sechs bis zehn Hektar große Parzellen, die dann stark als ideal für den kleinbäuerlichen Obstanbau vermarktet wurden, insbesondere von“ Zitrusfrüchte und andere Mittelmeer- Ernten wie Oliven und Feigen.“

Erbsenfleckeninsel, Delaware

Links: Yelp / Bea G. / Rechts: istockphoto.com

Die Legende besagt, dass ein schwer beladenes Schiff im seichten Wasser des Delaware River sank und dabei seine Ladung verschüttete Erbsen. Dies führte dazu, dass die Erbsen sprießen, Schlick sammelten und verwilderten, wodurch dieses kleine Wattenmeer schließlich in eine Insel verwandelt wurde. Fort Delaware wurde 1814 auf einer kleinen Landzunge erbaut und beherbergte während des Bürgerkriegs konföderierte Gefangene. Einheimische sagen, dass man immer noch Geister auf dem Dach und unter dem Boden klopfen hört… vielleicht hungrig nach Erbsen?

Spuds, Florida

Links: Kartendaten ©2017 Google; Rechts: Istockphoto.com

Es überrascht nicht, dass dieses Gebiet wirtschaftlich vor allem von der Landwirtschaft abhängig ist Kartoffel-wachsend, obwohl sie auch für Gladiolenblüten bekannt sind. Spuds liegt 80 km südlich von Jacksonville, Florida, und war einst eine Station der Florida East Coast Railway, damals, als die Leute Spuds als Peeling empfanden…

Zwei Ei, Florida

Diese stolze kleine Stadt verdiente sich ihren Namen während der Weltwirtschaftskrise, als viele ihrer Bürger mit Arbeitslosigkeit und Unterernährung konfrontiert waren und sich auf den Tauschhandel verließen, um an Lebensmittel zu kommen. Zwei Jungs kamen so oft in den örtlichen Laden, um zwei auszutauschen Eier für eine Tasse Zucker, die von den Stammgästen als „Zwei-Eier-Laden“ bezeichnet wurde. Handelsreisende hörten dies und begannen, den Namen in benachbarten Städten zu verbreiten. Nach zwei Eiern Webseite, diese „Geschichte mag oberflächlich unbeschwert erscheinen, aber auf einer tieferen Ebene spiegelt sie das Bemühen wider, in sehr schweren Zeiten ein gutes Gesicht zu geben.“ Two Egg hat sogar seinen eigenen Geist (den Geist von Bellamy Bridge) und ist auch das Elternhaus der Oscar-prämierten Schauspielerin Faye Dunaway.

Mayo, Florida

Links: Peter Titmuss/Shutterstock.com;Rechts: Shutterstock

Mayo ist die Kreisstadt von Lafayette County. Zu den Attraktionen der Umgebung zählen das Paddeln auf dem Suwannee River und ein Spaziergang über die natürliche Kalksteinbrücke im nahe gelegenen Lafayette Blue Springs State Park. Da die ganze Stadt nur 0,81 Quadratmeilen groß ist, haben sie möglicherweise nicht viel Platz für Besucher.

Soda Springs, Idaho

In der Umgebung dieser Stadt, die in der Pionierzeit als „Oregon Trail Oasis“ bekannt war, gibt es Hunderte von Quellen mit natürlicher Kohlensäure. Der berühmte Soda Springs Geyser befindet sich hier; Es wurde 1934 von Stadtbewohnern entdeckt, die in der Gegend bohrten, um eine Badeattraktion „Hot Pool“ zu schaffen. Sie bohrten versehentlich in eine Kammer mit unter Druck stehendem Kohlendioxid, wodurch ein massiver Geysir freigesetzt wurde, der eine Woche lang lief und die Innenstadt überflutete. Heutzutage wird der Soda Springs Geyser angezapft und wird zu jeder vollen Stunde als Touristenattraktion freigegeben und bleibt so mächtig wie in den 1930er Jahren. Kohlendioxid ist auch das Geheimnis dessen, was Pop Rocks zum Pop macht. Hier sind acht weitere Junk-Food-Geheimnisse gelöst.

Knochen nagen, Indiana

Es gibt viele Theorien hinter dem Namen von Gnaw Bone, aber die beliebteste scheint sich um das Gedenken an die Härten zu drehen, die seine Leute während der Weltwirtschaftskrise erlitten haben: Ein Musiker, der durch die Gegend reist kommentiert dass er keine Ahnung hatte, wie Menschen am Leben blieben, „ohne mehr als einen Knochen zu nagen“. Dies wurde bald zu einem gebräuchlichen Ausdruck, der von Einheimischen verwendet wurde, um Armut zu beschreiben, und schließlich zu einem Begriff für eine verarmte Gegend.

Popcorn, Indiana

In Popcorn, Indiana, baut die Popcorn, Indiana Company Erbstücke an (Überraschung!) Popcorn in hormon- und gentechnikfreien Böden. Die Stadt hat 42 Einwohner und wurde ursprünglich nach dem nahegelegenen Popcorn Creek benannt. Falls Sie sich fragen, was zuerst da war (das Popcorn oder der Ort?), das Unternehmen Website löst das Rätsel: "Beide. Popcorn gab der Stadt ihren Namen. Die Stadt wiederum gab unserer Popcorn-Marke ihren Namen.“

Kaninchenhasch, Kentucky

Links: FloridaStock/Shutterstock.com; Rechts: Shutterstock

Die Stadt wurde ursprünglich im 19. Jahrhundert von lokalen Bauern besiedelt, die sich zusammenschlossen, um einen Gemischtwarenladen am Ufer des Ohio River zu bauen. Nachdem ein Winterhochwasser im Jahr 1847 die meisten wirtschaftlichen Aussichten ruiniert hatte, beklagten die Städter die köstlichen Gerichte, die sie für die Weihnachtsfeiertage. Ein örtlicher Witzbold schaute sich die Flut an und sagte, er glaube, es gäbe viel Kaninchenhasch zu genießen. Der Begriff wurde zuerst zum Spitznamen dieses Mannes, heftete sich jedoch im Laufe der Zeit an die Stadt. Aber Rabbit Hashs verrückter Anspruch auf Ruhm hört hier nicht auf: Es ist auch berühmt für seine Reihe von Hunde-Bürgermeistern. Der jüngste ins Amt gewählt? Die schöne Brynneth Pawltro, ein 3-jähriger Pitbull. Ihre Freunde kennen sie jedoch in der ganzen Stadt einfach als Brynn.

Sandwich, Massachusetts

Links: Shutterstock;Rechts: istockphoto.com

Die älteste Stadt auf Cape Cod (es wird dieses Jahr 378 Jahre alt) ist voll von wunderschön erhaltenen Häusern, wie dem Benjamin Holway House, dessen Anwesen ein altes Gehöft aus dem Jahr 1698 beherbergt. Vielleicht sollten wir diese schöne kleine Stadt in unsere Liste aufnehmen 20 lebensverändernde Sandwiches, von denen Sie noch nie gehört haben?

Heißer Kaffee, Mississippi

Links: Kartendaten ©2017 Google;Rechts: Istockphoto.com

Diese Stadt wuchs auf der Straße von Natchez, Mississippi, nach Mobile, Alabama, einer gut befahrenen Route im 19. Jahrhundert. Ein Gasthaus und ein Laden wurden 1870 von einem Herrn namens L.J. Davis gebaut, der eine Kaffeekanne über die Tür hängte, auf der "der beste heiße Kaffee der Welt" warb. Davis' berühmter Kaffee half Stahlreisenden, die tagelang „Bohne“ unterwegs waren, und führte schließlich zum Namen der Gemeinde.

Pie Town, New Mexico

Links: Joseph Sohm; Rechts: istockphoto.com

Das Leben kann so einfach sein (kein Kuchen) in dieser kleinen Stadt, die rittlings auf der kontinentalen Wasserscheide im abgelegenen West-Zentral New Mexico liegt. Es gibt keine Ampeln, aber das Pie Town Café serviert einen gemeinen New Mexican Apple Pie, der mit grünen Chilis und Pinonkernen zubereitet wird. In den 1920er Jahren begann ein Siedler, Vorräte und Snacks, insbesondere Kuchen, an hungrige Reisende zu verkaufen, und der Name blieb. Wenn Sie es nicht nach Pie Town schaffen, bringen Sie Pie Town nach Sie indem du eine davon machst 11 Apfelkuchenrezepte besser als Mamas.

Toast, North Carolina

Einwohner von Toast, North Carolina, bestehen darauf, dass ihr ungewöhnlicher Ortsname eigentlich nichts mit Essen zu tun hat. Bei der Suche nach einem Namen für ihre aufstrebende Stadt in den 1920er Jahren hatten die Anwohner Schwierigkeiten. Ihre erste Wahl, Franklin, durften sie nicht, weil sie bereits von einer anderen Stadt eingenommen wurde. Niemand konnte sich eine gute zweite oder dritte Wahl einfallen lassen, und die Bewohner begannen sich zu streiten. Eine spontane Entscheidung wurde getroffen, als ein Herr einen alten Schuhkarton entdeckte. Die Farbe der Schuhe im Inneren war mit „Toast“ beschriftet und laut einer lokalen Legende sagte der Mann: „Was zum Teufel, nennen wir es einfach Toast!“ und das taten sie auch.

Cookietown, Oklahoma

Links: Shutterstock; Rechts: istockphoto.com

Cookietown liegt im Süden von Oklahoma, in der Nähe des Red River. Die Geschichte hinter seinem Namen? Marvin Cornelius nannte seinen Gemischtwarenladen 1928 „Cookietown, USA“, um landesweit mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Er war dafür bekannt, zu verteilen Kekse an alle Kinder, die vorbeikamen, und oft hörte man sie sagen, dass sie "Cookietown nicht verlassen wollten". Der Name blieb hängen. Knurrt bei Cookietown der Magen? Schauen Sie sich unser Rezept für die beste Schokoladenkekse der Welt.

Mais, Oklahoma

Ursprünglich „Korn“ genannt, wurde diese Stadt in den 1890er Jahren von deutschsprachigen russischen Mennoniten besiedelt. Die Stadtbewohner änderten ihren Namen 1918 aufgrund der antideutschen Stimmung im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg in "Corn". Resident Jon Gossen hielt es mit seiner Heimkinokamera fest, als der Tornado 1951 einschlug.

Getreide, Pennsylvania

Links: Kartendaten ©2017 Google;Rechts: Shutterstock

Cereal, Pennsylvania, entstand, nachdem sich die Jersey Cereal Food Company 1903 in einem dreistöckigen Backsteingebäude auf einem ehemaligen Ackerland niedergelassen hatte. Die Jersey Cereal Food Company produzierte weiter Getreide namens „Jersey Flake“ und war branchenführend bei der Herstellung von Mais- und Weizenflocken.

Pfirsichboden, Pennsylvania

Links: Kartendaten ©2017 Google;Rechts:Istockphoto.com

Peach Bottom liegt an der Mason-Dixon-Linie, in der Nähe von Pennsylvaniasüdliche Grenze mit Maryland, und am östlichen Ufer des Susquehanna River. Die ursprüngliche Stadt wurde auf der anderen Seite des Flusses gebaut, bis der Conowingo-Staudamm gebaut wurde, der die ursprüngliche Stadt schließlich überflutete. Das Kernkraftwerk Peach Bottom befindet sich in der Nähe des aktuellen Standorts der Stadt. Einheimische spekulieren, dass der Name "Peach Bottom" von den amerikanischen Mammutbäumen (oder "Judas") stammt, deren Blüten im Frühling die Hügel bedecken und ähneln Pfirsich Obstgärten.

Erdbeere, South Carolina

Links:Mapquest ©2017;Rechts: Istockphoto.com

Strawberry wurde nach einer nahegelegenen Plantage benannt und liegt in Berkeley County, etwas außerhalb Charleston. Die Strawberry Plantation stammt vermutlich aus dem Jahr 1677 und beherbergte einst eine Rennstrecke für Vollblutpferde.

Potato Creek, South Dakota

Links: Shutterstock; Rechts: istockphoto.com

Der berühmteste Bewohner dieser kleinen Stadt war "Potato Creek Johnny", ein Goldsucher, der schließlich nach Deadwood gelangte, der gesetzlosen Stadt, die während der Goldrauschtage in den Black Hills in den 1920er Jahren berüchtigt wurde. Ihm wird die Entdeckung eines der größten zugeschrieben Gold Nuggets der Welt, die über zehn Zentimeter lang waren und der Form eines Frauenbeins ähneln sollten.

Tee, South Dakota

Links: Kartendaten ©2017 Google;Rechts: Istockphoto.com

Anwohner entschieden, es sei „Zeit für“ Tee“ im Jahr 1902, als die Stadt eingemeindet wurde. Es wird angenommen, dass der Name keine besondere Bedeutung hat, sondern wurde einfach gewählt, weil er kurz und bündig war. Der olympische Stabhochspringer und Bronzemedaillengewinner Derek Miles stammt aus Tea.

Bean Station, Tennessee

Dieser 1780 gegründete Grenzposten war ein wichtiger Zwischenstopp für Longhunter und Reisende, da er an der Kreuzung der Old Stage Road und der Great Wilderness Road lag. Es wurde nach William Bean benannt, einem Pionier und Mitarbeiter des frühen amerikanischen Grenzgängers und Volkshelden Daniel Boone.

Speck, Texas

Links: Mapquest ©2017;Rechts: Shutterstock

Die Stadt Bacon befindet sich in der größeren Stadt Wichita Falls, nahe der Grenze zwischen Texas und Oklahoma. Anwohner schwelgen gerne auf Polnisch Würstchen Sandwiches und Fuß lang Maishunde auf der Texas Oklahoma Fair jedes Jahr im September. Staatsmärkte sind bekannt für ihre wahnsinnigen kulinarischen Kreationen (gebratene Butter, irgendjemand?), und hier sind einige der der verrückteste aller Zeiten.

Ding Dong, Texas

Ding Dong liegt am Lampass River in Zentral Texas, und wurde in den 1930er Jahren von den Brüdern Burt und Zulis Bell gegründet, die einen Landladen betrieben. Ein Künstler, den sie beauftragt hatten, ein Schild für ihren Laden zu malen, beschloss, mit seiner Aufgabe kreative Lizenzen zu übernehmen. Er malte zwei Glocken, die Burt und Zulis darstellten, und darunter malte er die Worte „Ding“ und „Dong“. Die Anwohner schienen zuzustimmen.

Nudeln, Texas

Links: Shutterstock;Rechts: Istockphoto.com

Noodle ist nach dem nahe gelegenen Noodle Creek benannt. Nudel ist der lokale Begriff für „nichts“ und der Name bedeutet ein trockenes Bachbett. Siedler kamen in den 1880er Jahren an, um das billige Land zu kaufen, das für 5 US-Dollar pro Acre gekauft werden konnte. Sie haben definitiv ihre Nudeln für diesen Deal verwendet.

Haferflocken, Texas

Beginnen Sie Ihren Tag in dieser kleinen Gemeinde 90 Meilen nordwestlich von Austin. Es wurde 1840 von deutschen Siedlern gegründet, und der Name soll entweder eine Variation des Namens des ersten Besitzers der Getreidemühle (Herrn Othneil) oder möglicherweise eine Übersetzung des Namens Habermill sein (haber ist eine deutsche Dialektversion von hafer, was bedeutet "Hafer“). Heute fahren die Leute aus dem ganzen Bundesstaat zum Haferflocken-Festival, das am Wochenende davor stattfindet Tag der Arbeit.

Salzig, Texas

Links: Kartendaten ©2017 Google;Rechts: Shutterstock

Das Leben in Salty, Texas, das nach dem nahe gelegenen Salty Creek benannt wurde, ist süß. Die Gemeinde wurde 1860 gegründet und wurde 1886 zu einem Wahlbezirk. Die jährliche Salty Singing Convention wurde um 1900 von Andrew J. Jackson gegründet, der religiöse Lieder schrieb, Gedichte komponierte und 13 Kinder zeugte. Glaubst du, all diese Kinder haben ihn von Zeit zu Zeit ein bisschen salzig gemacht? N / A.

Zuckerland, Texas

Links: Shutterstock;Rechts: Istockphoto.com

Sugar Land wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Zuckerplantage gegründet und 1959 als Stadt eingemeindet. Es ist der Hauptsitz von Imperial Sugar, einem großen US-amerikanischen Unternehmen. Zucker Hersteller und Sitz mehrerer führender Unternehmen, darunter Minute Dienstmädchen und Ätna.

Pommes, Virginia

„Die freundlichste kleine Stadt in Virginia“ ist nach dem Baumwollspinnereibesitzer Colonel Francis Henry Fries benannt. Fries (ausgesprochen „freeze“) begann als kleine Mühlenstadt in den Blue Ridge Mountains und ist heute für seine Outdoor-Aktivitäten wie Kajakfahren, Klettern und Schlauchbootfahren auf dem New River beliebt. Die Appalachen sind legendär für Bluegrass-Musik und das Blue Ridge Music Center ist nur eine kurze Autofahrt von Fries entfernt, bei Meile Post 213 auf dem Blue Ridge Parkway. Wenn du demnächst einen Roadtrip planst, hier sind einige Tipps für bleib gesund unterwegs.

Gurke, West Virginia

Wenn Sie sich jemals in einer Gurke wiederfinden, besuchen Sie Gurke, West Virginia. Diese kleine Kohlebergbaugemeinde liegt tief in der Cumberland Mountain-Region der Appalachen. Es hat seinen Namen vom nahe gelegenen Cucumber Creek oder möglicherweise von der Fülle an Gurkenbäumen in der Gegend.„Gurkenbaum“ ist der gebräuchliche Name für Magnolie zugespitzt, eine der größten und winterhartesten aller Magnolien. Wir würgen Sie auch nicht.

Chili, Wisconsin

Chili gibt es schon seit einiger Zeit, mit einer Post, die seit 1892 in Betrieb ist. Obwohl es anders geschrieben wird, ist Chili nach dem südamerikanischen Land Chile benannt. Schaut in der Nähe vorbei Chili Corners Bar und Grill für die Fischbrötchen am Freitagabend, ein lokaler Favorit.

Creme, Wisconsin

Creme:istockphoto.com

Es ist nur angemessen, dass America's Dairyland eine ihrer Städte danach benennt dekadentes, vollfettes Produkt. Cream liegt im Westen von Wisconsin, nicht weit von Minnesota und dem Mississippi entfernt. Die örtliche Ponderosa Bar ist bekannt für ihren schnellen Service, ihre Barspiele und ihre ruhige Atmosphäre, und die Bewohner sagen, dass sie die beste ist. Wenn man bedenkt, dass es die einzige Bar ist, sollte es Butter sein. Hat dich das ganze Gerede über Essensstädte hungrig gemacht? Finden Sie etwas Leckeres zum Nachkochen bei uns Seite mit den besten Rezepten bei The Daily Meal.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (anstatt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genauen Ursprünge von Poutine sind unklar, aber es ist allgemein bekannt, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsebruch über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit - es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden - haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie noch keine Krabbenkuchen aus Maryland gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Krabbenkuchen gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte.Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es.Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt.Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.


50 Städte, die für ein bestimmtes Essen bekannt sind

Viele Städte sind bekannt dafür, ein Ziel für ihre Gourmetküche oder eine bestimmte Küche zu sein. Aber einige Orte sind berühmt für ein bestimmtes Essen – etwas, das man nur an diesem einen Ort authentisch essen kann.

Diese Woche hat AskMen.com eine Liste von 50 Städten veröffentlicht, die für eine bestimmte Art von Essen bekannt sind. Die Liste ist total lecker.

Schauen Sie sich die ersten 25 Lebensmittel unten an und klicken Sie dann auf AskMen für den Rest!

1. Tacos – Austin, Texas

Günstige, nahrhafte und köstliche Tacos sind seit langem ein Grundnahrungsmittel der mexikanischen Küche, und dank ihrer Nähe zur Grenze haben diese kulinarischen Köstlichkeiten ihren Weg in den Norden gefunden. Aber der Taco-Wahn in Austin wird von mehr als nur dem Essen selbst angeheizt: Food Trucks sind dort zu einer Lebensart geworden, die Studenten, Touristen und das Publikum bis spät in die Nacht bedienen. Wenn Sie dachten, dass ein Essen auf Rädern nicht mit der normalen Restaurantküche mithalten kann, probieren Sie einen Austin-Taco.

2. Philly Cheesesteak – Philadelphia, Pennsylvania

Die genaue Herkunft dieses Grundnahrungsmittels aus dem Sandwich-Geschäft ist heiß umstritten, aber es gibt kaum Zweifel, dass es seine Wurzeln vor fast 100 Jahren in Philadelphia hatte. Die Zutaten sind bescheiden – Käse, geschnittenes Steak und Brot reichen aus – aber der Geschmack ist nicht von dieser Welt, besonders wenn Sie einen authentischen Sandwichladen finden, der sich die Zeit nimmt, das Fleisch tatsächlich zu kochen, anstatt es nur aufzuwärmen.

3. Die saftige Lucy – Minneapolis, Minnesota

Zwei konkurrierende Burgerlokale in Minneapolis erheben beide Anspruch auf dieses, und sie sind so gespalten, dass sie sich nicht einmal auf die Schreibweise einigen können. Aber nehmen Sie einen Bissen und Sie werden dankbar sein für das verrückte Genie, das zuerst beschlossen hat, eine Scheibe Käse in eine Fleischpastete (statt darauf) zu legen, was zu Fleisch mit einem geschmolzenen Käsekern führt. Ihre Geschmacksknospen werden es Ihnen danken, auch wenn Ihre Arterien streiken.

4. Poutine, Räucherfleisch & Bagels – Montreal, Kanada

Montreal ist der turbulente Schmelztiegel des französischen und englischen Kanadas, aber es gibt fünf Dinge, um die sie sich nie streiten müssen: Bier, Bagels, Poutine, Hockey und Räucherfleisch. Der großen jüdischen Bevölkerung verdanken wir die Bagels und das Räucherfleisch, die jeder stolze Montrealer als die besten der Welt bezeichnen wird. Die genaue Herkunft von Poutine ist unklar, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass wir einem ländlichen Quebecer zu verdanken haben, dass er zuerst Soße und Käsequark über Bratkartoffeln gegossen und eine fettige Nacht-Snack-Tradition eröffnet hat.

5. Tourtiere & Maple Sugar – Quebec City, Kanada

Das andere kulturelle und kulinarische Zentrum von Französisch-Kanada ist insbesondere für zwei Lebensmittel bekannt. Der erste wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen, der zu Ahornzucker destilliert werden kann. Ahornzucker wird entweder in zahnfaulenden köstlichen Blöcken verkauft oder geschmolzen und über Schnee gegossen, um einen klebrigen, gefrorenen Leckerbissen zu kreieren, Ahornzucker hilft den Kanadiern, ihre langen Winter zu überleben. Das zweite Essen heißt Tourtiere, eine traditionelle französisch-kanadische Fleischpastete. Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sind übliche Füllungen, aber manchmal werden auch Wild, Kaninchen und Lachs verwendet.

6. Kaffee & Dungeness-Krabbe – Seattle, Washington

Die Heimat von Starbucks ist natürlich berühmt für ihren Joe, mit Coffeeshops an jeder Ecke und dem Geruch von frischem Braten, der morgens, mittags und abends in der Luft liegt, aber es gibt eine lokale Delikatesse, die überall an der Westküste zu finden, aber perfektioniert ist, also die Einheimischen behaupten in Seattle: Dungeness-Krabbe. Etwa 35 bis 55 Millionen Pfund der Krabbe werden jedes Jahr vor der Küste geerntet und in der Region konsumiert, solange dort Menschen leben. Seine historische und kulturelle Bedeutung, kombiniert mit seiner Vielseitigkeit – es kann in Eintöpfen, Pasta, Sandwiches oder in jedem anderen erdenklichen Format serviert werden – haben es zu einem ikonischen Essen in Seattle gemacht.

7. Po'boys – New Orleans, Louisiana

New Orleans ist bekannt für viele Dinge und viele exotische Speisen, aber das Po'boy-Sandwich muss das bekannteste und beliebteste sein. Serviert auf einem französischen Brot (oft Baguette) mit Fleisch (am beliebtesten sind Krabben oder Roastbeef) ist es seit 1929 ein fester Bestandteil der kulinarischen Palette des Big Easy, als die Martin-Brüder Benny und Clovis einen Sandwichladen eröffneten um streikende Straßenbahnarbeiter zu kümmern, die als „arme Jungs“ bezeichnet wurden und Gefallen an dieser Art von Sandwich fanden.

8. Geröstete Ravioli – St. Louis, Missouri

Obwohl es möglich ist, dass geröstete Ravioli ihre Wurzeln in Sizilien haben, wird allgemein angenommen, dass sie in "The Hill", einem italienischen Viertel in St. Louis, erfunden wurden. Es wird im Allgemeinen mit Marinara-Sauce und leicht darüber gestreutem Käse serviert und kann Fleisch enthalten oder nicht.

9. Carne Asada Fries – San Diego, Kalifornien

Amerika ist bekannt für seinen Kulturimperialismus: Was es mit Fast Food und Reality-TV nicht beseitigen kann, assimiliert es. Das Gericht aus San Diego, das als Carne Asada Pommes bekannt ist, ist ein perfektes Beispiel: Wie kann man Guacamole, Carne Asada, Sauerrahm und Käse verbessern? Fügen Sie natürlich Pommes hinzu!

10. Deep Dish Pizza – Chicago, Illinois

Während New Yorker und Chicagoer darüber streiten, welche Stadt die bessere Pizza hat, genießen wir das Beste aus beiden Welten. Chicagos berühmte Deep-Dish-Pizza mit bis zu 3 Zoll hohen Krusten wurde 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und hilft seit über 70 Jahren dabei, Hungerattacken zu stillen und Stadt-gegen-Stadt-Fehden anzuheizen. Nicht schlecht.

11. Schweinebrötchen – Trenton, New Jersey

Im Jahr 1856 von Trentons eigenem John Taylor entwickelt, sind Schweinebrötchen – wirklich Stapel von gehacktem Schinken – in ganz Nordamerika beliebt geworden, aber nur in Trenton werden sie morgens, mittags und abends serviert, als Snacks gegessen und bei Diners serviert oder Restaurants oder Autohöfe.

12. Krabbenkuchen – Baltimore, Maryland

Vielleicht haben Sie schon einmal Krabbenkuchen gegessen. Sie mögen Krabbenkuchen. Aber wenn Sie Maryland Crab Cakes noch nicht gegessen haben, haben Sie nicht wirklich Crab Cakes gegessen. Krabben sind ein Grundnahrungsmittel von Baltimore, seit es ein Baltimore gibt.

13. Hot Browns – Louisville, Kentucky

Dieses offene Sandwich mit Truthahn und Speck wurde vor fast 100 Jahren in Louisville erfunden, wo es zuerst als Alternative zum nächtlichen Schinken-Ei-Abendessen konzipiert wurde. Es wird oft mit Tomaten, Pilzscheiben und sogar Dosenpfirsichen gewürzt, aber wenn Sie auf der Suche nach Authentizität sind, bestellen Sie es mit Mornay-Sauce, Parmesan, Piment und Speckstreifen.

14. Biberschwänze – Ottawa, Kanada

Wenn Sie jemals in Ottawa sind und ein unstillbares Verlangen nach einem zuckerhaltigen Leckerbissen haben, probieren Sie einen Beaver Tail. Sie bestehen aus einem frittierten Teigboden, der mit Toppings nach Wahl garniert wird: geschmolzene Schokolade, Ahornzucker, Zimt, Bananenscheiben oder Erdnussbutter. Himmel.

15. Chili Rellenos – Albuquerque, New Mexico

Chile Rellenos ist ein traditionelles mexikanisches Gericht, das zuerst in Puebla zubereitet wurde, aber in Albuquerque, wo es mit Monterey Jack-Käse und grüner oder roter Chilisauce serviert wird, eine ganz neue Popularität erlangt hat.

16. Hummer – Prince Edward Island, Kanada

Kanadas Prince Edward Island ist eigentlich keine Stadt, sondern eine Provinz für sich – aber sie ist so klein und dünn besiedelt, dass sie genauso gut auf dieser Liste stehen könnte. Abgesehen von dem wunderschönen Meerblick und vielen Golfplätzen kommen Touristen nach PEI wegen der Meeresfrüchte und insbesondere des Hummers.

17. Der Halbrauch – Washington, D.C.

Der in Washington berühmte Halbrauch mag dem ungeübten Auge wie ein einfacher Hot Dog erscheinen. Stattdessen ist es ein Jumbo-Hund, halb Schweinefleisch, halb Rindfleisch, perfekt geräuchert und mit Kräutern, Zwiebeln und Chilisauce serviert. Sogar Präsident Obama ist dafür bekannt, dass er sich außerhalb seines vollen Terminkalenders Zeit nimmt, um die besten Halbrauchlokale der Stadt zu besuchen.

18. Der Japadog – Vancouver, Kanada

Das Japadog ist eine Kette von Streetfood-Ständen und Restaurants, die in Vancouver begann und sich seitdem auf New York City ausgeweitet hat. Sie servieren Hot Dogs mit japanischem Touch, indem Variationen traditioneller japanischer Speisen wie Tonkatsu, Teriyaki oder Yakisoba hinzugefügt werden.

19. Ginger Beef – Calgary, Alberta

Alberta ist Kanadas Antwort auf Texas, insbesondere wenn es um erstklassige Steaks geht. Kein Wunder also, dass Calgarys beliebtestes Gericht auf Fleisch basiert. Rindfleischstreifen werden frittiert und mit einer Zucker-Essig-Sauce überzogen und mit Ingwer, Knoblauch und Peperoni gewürzt. Nicht verpassen sollten Sie, wenn Sie jemals in Calgary sind, wo es erfunden und perfektioniert wurde.

20. Donair – Halifax, Nova Scotia

Wenn Sie jemals nach Feierabend in Halifax sind, wenn sich die Einheimischen und die Studenten zu einem letzten Schluck vor dem Kater am nächsten Tag versammeln, werden Sie ein kurioses Gericht zwischen den nächtlichen Grundnahrungsmitteln wie Pizza, Hot Dogs und Pre sehen -gemachte Sandwiches: der Donair. Es ist eine Ode an das Fleisch, ein Sandwich aus würzigem Rinderhackfleisch, serviert auf einer Pita mit rohen Zwiebeln und Tomaten. Aber das wahre Juwel ist die Donair-Sauce, eine Mischung aus Kondensmilch, Knoblauch und Essig, die man einfach probieren muss, um es zu glauben.

21. Muschelsuppe – Boston, Massachusetts

Es gibt viele Varianten von Muschelsuppe, aber keine ist berühmter als die Bostoner Muschelsuppe, die aus Kartoffeln, Zwiebeln und Venusmuscheln hergestellt und mit einer dickeren Konsistenz als andere Suppen serviert wird.

22. Das Hufeisen-Sandwich – Springfield, Illinois

Ein Kandidat für die am wenigsten gesunde Mahlzeit auf dieser Liste, das Hufeisen-Sandwich ist eine große Scheibe Brot oder Hamburger-Patty, die mit Fleisch belegt, mit Pommes Frites belegt und in einer Käsesauce übergossen wird. Im Rest des Landes nennt man das in Illinois Herzinfarkt, es ist Frühstück.

23. 72-Unzen-Steak – Amarillo, Texas
Es ist kein Geheimnis, dass Texaner ihr Steak lieben, aber es braucht eine besondere Person, um das berühmte 72-Unzen-Lendenstück-Monster zu polieren, das in einigen der berühmtesten Steakhäuser von Amarillo serviert wird.

24. Waffeln – Brügge, Belgien

Waffeln werden auf der ganzen Welt geliebt, aber Belgien und insbesondere Brügge haben einen besonderen Anspruch auf diesen köstlichen Leckerbissen. Belgische Waffeln sind mit größeren Taschen merklich leichter und knuspriger als ihre europäischen und amerikanischen Pendants.

25. Der Müllteller – Rochester, New York

Die früheste Version des berühmten Mülltellers stammt aus dem Jahr 1918, als er von den Kunden „Hots and Potatoes“ genannt wurde, aber das zugrunde liegende Konzept hat sich wenig geändert: ein Teller mit Bohnen, Kartoffeln, Hot Dogs, Zwiebeln, Senf und Chili . Das resultierende Gericht sieht ungefähr so ​​appetitlich aus wie ein Teller voller Müll, daher der Name, aber es ist eine überraschend leckere Mahlzeit.



Bemerkungen:

  1. Abiram

    Ich stimme zu, die sehr gute Informationen

  2. Kateb

    Es nähert sich nicht mir. Es gibt andere Varianten?

  3. Galm

    Ich glaube, dass Sie falsch liegen. Ich bin sicher. Maile mir per PN.



Eine Nachricht schreiben